Wir lieben Lebensmittel

Risotto mit Rote Bete

Ob mit Ziegenkäse und Nüssen oder als Beilage zu feinem Fisch und Fleisch: Machen Sie das Rote-Bete-Risotto zum Highlight in Ihrem Menü.

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 40 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 200 g Rote Bete-Blätter mit Stielen
  • 150 g Kartoffeln
  • 60 g Zwiebeln
  • 80 g Butter
  • 300 g Risottoreis (Arborio, Vialone,etc.)
  • 100 ml Weißwein
  • 1,2 Liter Gemüsefond
  • Salz
  • Pfeffer
  • 40 g Hartkäse, gerieben

Zubereitung

1. Die Rote Bete-Blätter in kochendes Wasser geben und 5 Minuten garen. Herausnehmen, gut abtropfen lassen, nun die Blätter und die Stiele in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in etwa 0,5 cm große Würfel schneiden. In kochendem Salzwasser 5 Minuten kochen, abseihen und gut abtropfen lassen. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.

2. 40 g Butter in einem entsprechend großen Topf zerlassen und die Zwiebelwürfel darin glasig schwitzen. Den Reis zugeben und unter Rühren ebenfalls glasig werden lassen.

3. Mit dem Wein ablöschen und die Flüssigkeit im offenen Topf verdampfen lassen. Die Hälfte des Gemüsefonds zugießen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Zwischendurch immer wieder mal umrühren, damit der Reis nicht am Boden anhängt.

4. Die Rote Bete-Blätter zugeben. Nach und nach den restlichen Gemüsefond zugießen, im offenen Topf langsam köcheln lassen und gelegentlich umrühren.

5. Die Kartoffelwürfel zugeben und vorsichtig unterrühren. Bei schwacher Hitze weiter garen, bis der Reis entsprechend weich ist. Wenn nötig, nochmals aufgießen. Das dauert insgesamt ca. 18-20 Minuten. Das Risotto darf nicht trocken sein, aber auch nicht zu flüssig. Risotto mit Salz und Pfeffer würzen.

6. Die restliche Butter in Flöckchen untermischen. Anrichten und sofort servieren.

7. Den geriebenen Hartkäse dazu reichen.

Entdecken SIe auch unser Rezept für Rote Bete Salat, sowie weitere Risotto-Rezepte !

Rote Bete mal anders: Probieren Sie Kathis leckeres Rezept für vegane Rote-Bete-Cupcakesoder Rote-Bete-Carpaccio!

  • Je Portion: 2248 kJ, 537 kcal, 71 g Kohlenhydrate, 12 g Eiweiß, 21 g Fett, 52 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Rote-Bete-Risotto-Rezept: Wurzelgemüse zubereiten

Als Teil eines leckeren Rote-Bete-Risottos entfaltet die Rübe ihren süßlichen Geschmack auch abseits von Vorspeisentellern und veredelt damit, nicht nur farblich, das traditionelle Reisgericht.

Rote-Bete-Risotto-Rezept: Reis richtig kochen

Knoblauch und Zwiebeln ergänzen den süßlichen Geschmack der Rande (so nennen unsere schweizer Nachbarn die Rote Bete) außergewöhnlich gut, weshalb für das Risotto alle drei Zutaten angebraten werden. Erst danach geben Sie den Reis dazu und löschen alles mit einem Schuss Wein ab. Sie können für das Rote-Bete-Risotto auch Rotwein verwenden, denn die rote Farbe bringt das Gericht ohnehin mit. Den Reis rühren Sie bei mittlerer Hitze und unter ständiger Zugabe von Gemüsefond um, bis er nach etwa 25 Minuten bissfest ist. Tipp: Risottogerichte lassen sich aus diesem Grund sehr gut vorbereiten - egal ob als Hauptgericht oder als Beilage zu saftigem Fleisch oder Fisch - und eignen sich damit perfekt für ein Essen mit Gästen.

Rote-Bete-Risotto-Rezept mit Ziegenkäse

Servieren Sie das Gericht als vegetarische Hauptspeise, können Sie das Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse verfeinern. Mit ein wenig Honig beträufelt, dazu mit ein paar Walnüssen oder Kürbiskernen garniert, passt der Käse erstklassig zu dem leicht erdigen Geschmack des roten Risottos. Ähnlich gut zu den knusprig Nüssen schmecken Fetakäse, geriebener Gouda oder frische Parmesanflocken. Tipp: Statt mit Nüssen können Sie das Rote-Bete-Risotto auch mit ein bisschen Rucola abrunden, der dem Gericht ebenfalls eine leicht nussige Note verleiht. Falls es noch ein bisschen mehr Grün sein darf, sollten Sie unser Rote-Bete-Kohl-Risotto probieren. Ohne Käse ist das Rote-Bete-Risotto eine leckere vegane Hauptspeise und erweitert damit unsere vegane Variation des Mighty-Mushroom-Risottos.

Zubereitung von Roter Bete

Zum Schutz Ihrer Kleidung empfehlen wir Ihnen eine Schürze und Küchenhandschuhe, denn das farbintensive Gemüse hinterlässt nicht nur auf dem Teller seine Farbe. Vorsichtig die Knolle schälen und in nicht zu kleine Würfel schneiden - damit die Rote Bete trotz des Kochens knackig bleibt. Weitere Hinweise, wie Sie das Wurzelgemüse gekonnt in der Küche einsetzen, finden Sie in unserer Wissensrubrik zu Roter Bete. Dort erfahren Sie unter anderem, dass Sie die Knolle vor dem Kochen im Salzwasser nicht schälen sollten. Der Grund: Die Schale verhindert, dass die Rote Bete ihre Farbe verliert.