Wir lieben Lebensmittel

Risotto mit Pfifferlingen

Genießen Sie ein cremiges Reisgericht mit frischen Pilzen und kochen Sie einen Risotto mit Pfifferlingen: Das vegetarische Essen schmeckt auch vegan.

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 40 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für das Risotto:

  • 1 Schalotte
  • 30 g Butter
  • 250 g Risottoreis (Arborio, Vialone,etc.)
  • Salz
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 800 ml Gemüsefond
  • Pfeffer
  • 250 g Pfifferlinge
  • 20 g Hartkäse, gerieben
  • 50 ml Sahne

Zum Verfeinern:

  • 20 g Hartkäse, gerieben
  • 40 g Sauerrahmbutter

Zubereitung

1. Schalotte schälen und fein würfeln.

2. Die Butter in einem Topf zerlassen, Schalotte darin glasig anschwitzen. Den Reis zugeben und unter Rühren glasig werden lassen. Nur leicht salzen.

3. Mit dem Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit im offenen Topf einkochen lassen. Der Fachmann nennt dieses Verfahren „reduzieren“.

4. Wenig heißen Gemüsefond zugießen. Etwa 15 Minuten im offenen Topf köcheln lassen. Dabei jeweils so viel Gemüsefond nachgießen, dass der Reis immer leicht bedeckt ist. Mit wenig Pfeffer würzen.

5. Pfifferlinge putzen und mit Küchenpapier abreiben, größere Exemplare halbieren. Pfifferlinge in den letzten 5 Minuten zum Reis geben und untermischen.

6. Käse und Sahne unter das Risotto mischen, nochmals abschmecken.

7. Risotto in vier vorgewärmten Tellern anrichten. Mit dem restlichen Käse bestreuen und die Butter auflegen.

Entdecken Sie weitere Risotto-Rezepte !

  • Je Portion: 1997 kJ, 477 kcal, 51 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß, 23 g Fett, 57 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Rezept für Risotto mit Pfifferlingen – feine Küche Italiens

Ein cremiger Risotto mit Pilzen, Käse und Sahne gehört zu den gehobenen Speisen der italienischen Küche. Kochen Sie das köstliche Reisgericht selbst und bereichern Sie es um Zutaten nach Wahl.

Risotto mit Pfifferlingen: Rezept für aromatischen Genuss

Ein Risotto lässt sich mit zahlreichen Zutaten verfeinern, die Grundlage bildet aber immer ein besonderer Reis: Sorten wie Vialone und Carnaroli, die übrigens in Italien angebaut werden, enthalten deutlich mehr Stärke als normaler Langkornreis. Dadurch wird ein Risotto so schön cremig. Als Alternative zu einem ausgewiesenen Risottoreis lässt sich auch eine für Milchreis gedachte Sorte verwenden. Das zweite Geheimnis eines perfekten Risottos liegt in hochwertigen Zutaten. Frische Pilze, die Sie bitte nur mit einem Pinsel oder Küchenkrepp putzen und nicht im Wasserbad tränken, liefern mehr Aroma als Pfifferlinge oder Champignons aus dem Glas. Zu einem echten Pfifferlingrisotto gehört außerdem ein trockener Weißwein – einen Schwips müssen Sie hier nicht befürchten, ein Großteil des Alkohols verdunstet beim Kochen. Und schließlich ist es bei der Zubereitung wichtig, dass Sie die Gemüsebrühe oder den Fond nach und nach hinzufügen. Falls Sie getrocknete Pfifferlinge oder Steinpilze verwenden, weichen Sie diese am besten 20 Minuten lang in heißem Wasser ein und fügen Sie dem Gericht das Einweichwasser für mehr Geschmack hinzu.


Käse und weitere Zutaten für Ihren Risotto mit Pfifferlingen

Als Käse für Ihren Risotto eignen sich würzige Hartkäsesorten wie Parmesan, aber auch mit Ziegenkäse gelingt das Rezept für Risotto mit Pfifferlingen. Je nach Lust und Laune können Sie das Gericht mit Speck, Pesto, Sauerrahmbutter, Salz, Pfeffer und Gemüse verfeinern. Eine besondere Note erhält der Risotto durch Heidelbeeren: Die blauen Beeren bilden einen süß-säuerlichen Kontrast zu den Pilzen. Möchten Sie die Reismahlzeit nicht nur vegetarisch, sondern vegan zubereiten, können Sie Butter, Sahne und Käse einfach weglassen. Ist Ihnen der Risotto dann nicht cremig genug, empfehlen wir Ihnen unser Rezept für Bandnudeln mit Pfifferlingen. Der Zeitaufwand für das Kochen der Pasta ist zudem geringer als für einen Risotto. Lassen Sie sich auch von unseren weiteren schnellen Rezepten inspirieren, wenn Sie wenig Zeit haben. Sie suchen noch nach einer Vorspeise für Ihre Pilzmahlzeit? Probieren Sie unseren fruchtig-frischen Melonen-Salat mit würzigem Serrano-Schinken und Büffelmozzarella!