Wir lieben Lebensmittel

Rindersteak auf Salatbett

  • Zubereitungszeit: 20 Min
  • Fertig in: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
2 Portionen
  • 2 große Süßkartoffeln
  • Salz
  • 0,5 EL Butter
  • 1 EL Liebstöckelblättchen
  • 0,5 EL Rapsöl
  • 1 Rumpsteak
  • 1 EL feurige Gewürzmischung

Für den Salat:

  • 100 g Feldsalat
  • 0,5 Paprika, rot
  • 0,5 Paprika, gelb
  • 0,5 Bund Schnittlauchröllchen

Für das Dressing:

  • 1,5 EL Sherry-Essig
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 0,5 EL Agavendicksaft
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

1. Süßkartoffeln kräftig bürsten und in Salzwasser binnen zehn Minuten stichfest garen. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Süßkartoffel halbieren, in 3 cm breite Abschnitte schneiden, auf ein Backblech setzen, mit Butter einpinseln und mit Liebstöckel bestreuen. Backofen auf 150 Grad vorheizen.

2. Feldsalat zwischenzeitlich auf Tellern anrichten. Paprika in 1 cm große Würfel schneiden und mit dem Schnittlauch über dem Salat verteilen. Dressingzutaten verrühren, abschmecken und direkt vor dem Servieren über den Salat geben.

3. Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Ein Tropfen Wasser sollte darin brutzeln. Steak hinein geben und auf beiden Seiten bei mittlerer Hitze je zwei Minuten anbraten. Anschließend zusammen mit den Süßkartoffeln in den Backofen schieben und zehn Minuten weiter garen.

4. In die Pfanne eine halbe Tasse Wasser (bei der Zubereitung für zwei Personen) geben, den Fond losköcheln, mit dem Gewürz verrühren und etwas einköcheln lassen. Diesen Fond auf den Steaks verteilen. Kartoffeln und Steak auf der obersten Schiene noch drei Minuten goldbraun übergrillen.

5. Steak in 0,3 cm breite Abschnitte schneiden und auf dem Salat anrichten. Dazu die Süßkartoffeln servieren.

Entdecken Sie weitere Steak-Rezepte , zum beispiel dieses argentinische Rumpsteak-Rezept!

  • Je Portion: 2901 kJ, 693 kcal, 61 g Kohlenhydrate, 42 g Eiweiß, 30 g Fett, 108 mg Cholesterin, 11,4 g Ballaststoffe

Mix-Teller-Rezept

Das Rezept entspricht dem EDEKA-Mix-Teller.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept