Wir lieben Lebensmittel

Reissalat

Es müssen nicht immer Nudeln und Kartoffeln sein: Überraschen Sie Ihre Gäste auf der nächsten Party mit einem leckeren Reissalat. Wir haben tolle Rezepte für Sie!

  • Zubereitungszeit: 35 Min
  • Fertig in: 35 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Reissalat:

  • 150 g Langkornreis
  • 100 g Karotte
  • 150 g Salatgurke
  • 150 g Paprika, gelb
  • 200 g Tomaten

Für das Dressing:

  • 3 EL Essig
  • 3 EL Gemüsefond
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

1. Den Reis nach Packungsanweisung kochen, abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

2. Das Gemüse putzen bzw. schälen. Karotte und Gurke in dünne Scheiben, Paprika in kleine Würfel schneiden. Tomaten waschen, halbieren, Stielansätze und Samen entfernen, Fruchtfleisch würfeln.

3. Zutaten für das Dressing in einer Schüssel miteinander verrühren. Reis und Gemüse zugeben, mischen und 15 Minuten ziehen lassen.

4. Anrichten und servieren.

Entdecken Sie Reisgerichte !

Lust auf noch mehr Salate? Probieren Sie dieses Gurkensalat Rezept !

Beilagentipp:

Dazu passen Grissini. Das sind fingerdicke, mürbe Brotstangen aus Hefeteig, die ihren Ursprung im Piemont haben.

Auch köstlich: Reispfanne-Rezept

  • Je Portion: 971 kJ, 232 kcal, 35 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 8 g Fett, 0 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Pfiffiges Reissalat-Rezept

Reis kann so viel mehr sein als nur eine sättigende Beilage. Als Salat mit weiteren Zutaten wie Fleisch, Fisch, Käse und Gemüse schmeckt er äußerst lecker und ist eine willkommene Abwechslung zu Nudel- und Kartoffelsalat.

Reissalat-Rezept: der Sattmacher mal anders

Als Soßenaufnehmer zum Sonntagsbraten, als Standardbeilage zu asiatischen Gerichten oder in einer würzigen Reispfanne - so kennen wir das beliebte Getreide. Im Salat sind dagegen Nudeln und Kartoffeln die kulinarischen Platzhirsche. Schade, denn auch hier punktet Reis als perfekter Partner für allerlei Zutaten. Mit Thunfisch und Lachs zum Beispiel vereinigt er sich zu einer köstlichen Salatkreation, die sich wunderbar als Hauptgericht eignet. In unserer Rezeptvariante für Reissalat mit Thunfisch verleihen gefüllte Kirschpaprika aus dem Antipasti-Regal dem Gericht einen besonderen Pfiff. Auf der Fleischseite ergänzt sich Reissalat sehr gut mit Hähnchen – orientalische Gewürze wie Curry oder Kurkuma geben dem Geflügel ein tolles Aroma und dem Reis eine prächtige Farbe.


Für einen rein vegetarischen Reissalat-Rezept kommen fast alle Gemüsesorten als Zutaten in Frage. Besonders lecker schmeckt eine Kombination mit Erbsen. Zusammen mit Brokkoli ergibt sich auch ein toller Blickfang fürs Auge, wie unser Wildreissalat mit Gemüse zeigt. Probieren Sie auch fruchtige griechische Reissalat-Rezepte mit Oliven und Feta aus. Letzterer schmeckt auch toll in einer griechischen Reispfanne! Besonders exotische Früchte wie Mango, Ananas und Papaya schmecken lecker zum Reis, aber auch mit Äpfeln und Zitrusfrüchten wie Orangen und Mandarinen ergibt sich eine attraktive Mischung.



Kleine Reiskunde für Ihre Reissalat-Rezepte

Parboiled-Reis, Langkornreis, Basmatireis, Risotto-Reis, Wildreis: Im Verkaufsregal Ihres EDEKA Marktes finden Sie zahlreiche Reissorten. Welcher Reis ist der richtige für Salat? Am besten eignen sich Sorten, die nach dem Kochen schön locker bleiben und nicht kleben. Mit Langkornreis und Parboiled-Reis können Sie in dieser Hinsicht nichts falsch machen. Auch Wildreis trumpft im Salat auf. Genau genommen handelt es sich dabei gar nicht um Reis, sondern um den Samen einer nordamerikanischen Wassergraspflanze. Das tut seinem Geschmack keinen Abbruch, der am ehesten mit kräftig-nussig zu beschreiben ist. Deshalb eignet sich der auch optisch attraktive Wildreis bestens für eine Kombination mit Früchten.


Probieren Sie unser Rezept für Thunfisch mit Reissalat – hier gesellt sich ein Wildreissalat mit Ananas und Roter Bete zu Thunfischsteaks. Unabhängig von der verwendeten Sorte sollten Sie den Reis – sofern es im Rezept nicht anders angegeben ist – stets kalt abschrecken und gut abtropfen lassen, bevor Sie ihn mit den übrigen Salatzutaten vermischen. Zum Würzen genügen prinzipiell Salz, Pfeffer, Essig und Öl. Raffinierter wird Ihr Reissalat-Rezept mit frischen Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch und Basilikum.