Wir lieben Lebensmittel

Quittenmarmelade mit Ingwer

Lecker Marmelade mit scharfem Ingwer weckt zum Frühstück die Lebensgeister und verfeinert viele Gerichte – mit unserem Rezept gelingt Ihre Quittenmarmelade!

  • Zubereitungszeit: 2 Std 20 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
6 Gläser

Für das Gelee:

  • 2 kg Quitten
  • 200 g Ingwer
  • 3 Bio-Zitronen
  • 1 Bio-Orange
  • 800 g Gelierzucker 1:3

Zubereitung

1. Die Quitten waschen, vierteln und entkernen. Den Ingwer schälen und zusammen mit den Quitten und 2 Litern Wasser in einen Topf geben. Die Zitronen und die Orange waschen und halbieren. Mit einer Zitronenpresse die Zitrusfrüchte auspressen und den Saft zu den Quitten geben.

2. Das Obst im Topf aufkochen und für circa 2 Stunden köcheln lassen, bis die Quitten eine dickflüssige Konsistenz aufweisen.

3. Die gegarten Quitten in ein Sieb (optimal: mit einem Passiertuch) geben und für 10 Minuten abtropfen lassen. Den Saft auffangen.

4. Den Saft auf 1 l abmessen, zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und aufkochen. Die übrigen Quitten sowie den Ingwer entsorgen.

5. Sobald der Saft nach etwa 5-10 Minuten leicht andickt, die Gläser damit befüllen, fest verschließen und einige Minuten über Kopf stehen lassen. Die Marmelade passt gut zu Butterbrot oder gegrilltem Fleisch.

Tipp: Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie diese Apfelgelee-Rezepte und tolle Marmeladen-Rezepte.

Lecker zum Gelee: kerniges Dinkelbrot

Weitere Rezepte mit Ingwer finden Sie hier!

  • Je Glas: 2860 kJ, 683 kcal, 159 g Kohlenhydrate, 2 g Eiweiß, 2 g Fett, 20 g Ballaststoffe

Quitten, die vergessene Delikatesse

In Omas Obstgarten waren die Bäume mit den gelben, apfelförmigen Früchten noch selbstverständlich. Heute schätzen Kenner das säuerliche Obst als leckeren Brotaufstrich und Zutat für gebackene Leckereien.

Quittenmarmelade-Rezept: fruchtig und frisch

Zugegeben, Quitten erfordern einiges an Arbeit beim Schälen und Zerkleinern, bevor man den gelben Früchten ihr herrliches Aroma entlocken kann. Der bittere, weiße Flaum sollte sorgfältig abgerieben werden und das harte Kerngehäuse gestaltet das Schneiden recht mühsam. Quitten müssen Sie außerdem immer kochen, im rohen Zustand sind sie nicht genießbar. Der einzigartige Geschmack des Fruchtfleisches und die vielfältigen Verarbeitungsmöglichkeiten sind die Mühe aber wert.


In der Beliebtheitsskala ganz weit oben rangiert das Rezept für Quittenmarmelade: In Kombination mit Ingwer und Zitrusfrüchten ergibt sich ein frischer Brotaufstrich, der zum Frühstück die Lebensgeister weckt. Alternativ zum Quittenmarmelade-Rezept können Sie auch ein Quittengelee selber machen. Hierfür verwenden Sie einfach Gelierzucker im Verhältnis 1:2 statt 1:3. Für beide Aufstricharten ist es wichtig, dass Sie die Früchte lange genug köcheln lassen, um sie problemlos in einem Tuch auspressen zu können. Wenn Sie die übrig gebliebenen Quitten verwerten möchten, können Sie diese für ein leckeres Quittenbrot verwenden. Dazu passieren Sie die Früchte, kochen Sie unter Zugabe der gleichen Menge Zucker zu einem Brei ein und streichen die Masse dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Lassen Sie das Gelee im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen mehrere Stunden lang trocknen – in Rauten geschnitten und trocken aufbewahrt, hält sich das Quittenbrot mehrere Monate lang.


Alternativen zum Quittenmarmelade-Rezept

Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten die Saison für Quitten im Oktober und November voll ausschöpfen? Dann gibt es neben dem Quittenmarmelade-Rezept viele weitere Möglichkeiten, um die Früchte frisch zu genießen oder haltbar zu machen. Neben Marmelade und Gelee lässt sich das Obst zu Kompott verarbeiten, in Alkohol einlegen oder mit wenigen weiteren Zutaten zum Backen verwenden.

Eine schnell gemachte Nachspeise aus dem Backofen zaubern Sie mit unserem Rezept für eine Quitten-Tarte auf den Tisch. Ein feiner Mürbeteig, Quittengelee und Mandelstifte verleihen der Tarte den besonderen Pfiff. Im Sommer ist ein Quitteneis genau das Richtige, um den Appetit auf etwas Süßes zu stillen.


Auch ein Hauptgericht schmeckt mit Quitten ganz besonders. Wie wäre es mit einer raffinierten Zwiebelsuppe mit Quitten? Oder mit einem auf asiatische Art zubereiteten Schweinefleisch mit Quitten? Die Rezeptsammlung für die gelben Schätze umfasst vom Kuchen bis zur Pasta mit Quittensoße viele leckere Geschmackserlebnisse. Das Beste: Die Quitte punktet mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und Kalium und gilt als verdauungsfördernd.