Wir lieben Lebensmittel

Quarkbällchen

Lernen Sie unser leckeres Quarkbällchen-Rezept kennen und verwöhnen Sie Freunde und Familie mit der kleinen Leckerei!

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Rührteig:

  • 250 g Speisequark
  • 100 g Zucker
  • 0,5 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier, Größe M
  • 250 g Weizenmehl (Type 405)

Außerdem:

  • Puderzucker zum Besieben

Zubereitung

1. Quark, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Eier unter Zuhilfenahme des Handrührgeräts verquirlen.

2. Das Mehl nach und nach hinein rieseln lassen und solange rühren, bis ein klebriger Teig entstanden ist.

3. Die Fritteuse auf 175 °C vorheizen. Den Friteusenkorb absenken und mit einem Teelöffel oder einem Eiskugelportionierer etwas Teig hinein geben. Ggf. einen zweiten Teelöffel zum Abstreichen des Teiges verwenden.

4. Die Quarkbällchen ca. 4 bis 6 Minuten Frittieren, bis diese goldbraun sind. Hin und wieder ein Quarkbällchen anschneiden und schauen, ob der Teig durchgegart ist.

5. Die noch warmen Quarkbällchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben oder durch Zimt und Zucker wälzen.

Lust auf weitere Rezepte mit Quark? Entdecken Sie auch Kathis Rezept für leckeren Quarkstrudel und unsere Quarkbrötchen!

Tipp: Probieren Sie auch unsere süßen Germknödel , englische Scones und dazu leckere Marmeladen-Rezepte.

  • Je Portion: 1717 kJ, 410 kcal, 74 g Kohlenhydrate, 18 g Eiweiß, 4 g Fett, 119 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Quarkbällchen-Rezept: Fingerfood zum Kaffee

Es muss nicht immer ein großes Stück Torte oder Kuchen sein: Mit unserem Quarkbällchen-Rezept zaubern Sie leckeres Fingerfood auf den Kaffeetisch. Ein toller Snack für den Nachmittag oder ein ausgefallenes Dessert.

Quarkbällchen-Rezept: frisch besonders lecker

Es gibt Kuchen und Desserts, die entfalten ihr komplettes Aroma erst mit der Zeit, müssen ein wenig ruhen, durchziehen oder kaltgestellt werden. Nicht so bei frittierten Backwaren. Egal ob Steirerkrapfen, Churros oder Quarkbällchen: Die süßen Leckereien schmecken am besten frisch aus der Fritteuse! Unser Quarkbällchen-Rezept ist besonders lecker, wenn Sie die Bällchen noch heiß servieren. EDEKA-Bloggerin Kathi hat bereits selbst versucht, die leckeren Quarkbällchen zuzubereiten – mit großem Erfolg auch ohne Fritteuse! Ihr Tipp: Zum Formen der Bällchen einfach einen Eisportionierer verwenden!


Quarkbällchen zum Sonntagskaffee schön anrichten


Wenn Sie Ihre Quarkbällchen lieber kalt genießen wollen, haben wir einen tollen Serviervorschlag für Ihr Fingerfood-Gebäck: Unser Quarkkräppel-Spieß-Rezept. Nach dem Backen in heißem Öl, werden die abgekühlten Bällchen auf Keksstäbchen mit Schokoladenüberzug gespießt und im Anschluss serviert. Wichtig hierbei ist, dass die Bällchen wirklich kalt sind, da sonst die Schokolade an den Keksstäbchen schmilzt.



Schmalzgebäck gekonnt veredeln: Quarkbällchen-Rezepte

Der Teig für unser Quarkbällchen-Rezept ist schnell und einfach hergestellt. Mit verschiedenen Gewürzen wie Zimt, Nelken oder Kardamom können Sie dem Gebäck eine leicht weihnachtliche Note geben und den Teig nach Belieben variieren. Geben Sie zum Beispiel Trockenfrüchte wie Rosinen dazu, können Sie unsere Quark-Rosinen-Bällchen zubereiten, die ideal in die Karnevalszeit passen.


Tipp: Sollten Sie Ihren Quarkbällchen-Teig mit Früchten aufpeppen wollen, eignen sich Trockenfrüchte besser, da frisches Obst durch den hohen Wassergehalt beim Frittieren eher spritzt. Auch nach dem Ausbacken können Sie die Bällchen ganz nach Ihrem Geschmack gestalten. Ob in Zimt und Zucker gewendet, mit Puderzucker bestreut, mit einer Zuckerglasur veredelt oder einfach mit ein wenig warmem Honig beträufelt – unsere Quarkbällchen schmecken mit süßem Überzug oder ohne gleichermaßen gut.