Wir lieben Lebensmittel

Piroschki

Stellen Sie mit unserem Piroschki-Rezept die Miniatur-Ausgabe der in Russland beliebten Teigtaschen mit Füllung namens "Piroggen" oder "Pierogi" her.

  • Zubereitungszeit: 1 Std 10 min
  • Fertig in: 1 Stunde 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Zutaten

Zutaten für:
14 Stück

Für den Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 g Saure Sahne
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier

Für die Hackfleischfüllung:

  • 3 Eier
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 EL Dill
  • 200 g Hackfleisch vom Rind
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Für den Teig Mehl in eine Schüssel geben und eine Vertiefung in die Mitte hineindrücken.

2. Saure Sahne, Butter, Zucker, Salz und Backpulver hineingeben. 1 Ei trennen. Eiweiß und das ganze andere Ei hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Eigelb beiseite stellen.

3. Aus dem Teig eine Kugel formen und zugedeckt 30 Minuten kühl stellen.

4. Für die Füllung Eier in etwa 10 Minuten hart kochen.

5. Eier in kaltem Wasser abkühlen lassen, pellen und fein hacken. Zwiebel pellen und fein würfeln.

6. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, Hackfleisch darin krümelig braten. Eier, Zwiebel und Dill dazugeben und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Dann das Fleisch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Teig in 14 gleichgroße Stücke teilen und daraus etwa 0,5 cm dicke Kreise ausrollen.

8. Je 1 EL von der Fleischfüllung in die Mitte geben. Den Kreis rund um die Füllung mit dem verquirlten Eigelb bestreichen, so zusammenklappen, dass ein Oval entsteht.

9. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Das Blech mit Backpapier belegen. Die Piroschki mit der Naht nach unten in kleinen Abständen darauf legen.

10. Mit dem Eigelb bestreichen und 15-20 Minuten backen.

  • Je Stück: 967 kJ, 231 kcal, 27 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß, 9 g Fett, 107 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Piroschki-Rezept – außen knusprig, innen saftig

Unsere Piroschki werden mit Rinderhackfleisch und Zwiebeln gefüllt. Kombiniert mit einem Schmand-Dip sind sie perfekt für Ihr nächstes Buffet. Für Veganer und Vegetarier bieten sich alternativ Soja-Geschnetzeltes oder Gemüse zum Füllen an.

Piroschki-Rezept: russische Teigtaschen mit Hackfleisch

Unser Piroschki-Rezept entstammt der russischen Küche. Unter dem Namen "Piroggen" sind die köstlichen Teigtaschen in ganz Osteuropa sowie in Finnland verbreitet. Sie werden per Hand aus Hefe-, Blätter- oder Nudelteig – wie in unserem Rezept für polnische Piroggen – geformt und dann mit Fleisch oder vegetarisch mit Gemüse gefüllt.
Dies geschieht traditionell in Gemeinschaftsarbeit – vor allem, um ein Festmahl vorzubereiten. Piroschki können als Vorspeise, Hauptgericht oder Nachtisch zum Tee gereicht werden – in letztgenannter Variante sind sie häufig mit Obst oder Quark gespickt. Als Hauptgericht werden Piroschki mit Hackfleisch, weißem Bauernkäse, Kartoffeln, Pilzen, Spinat oder Weißkohl gefüllt und oftmals mit glasierten Zwiebeln und Schmand angebraten.
Ansonsten garen die rohen Piroschki ein paar Minuten in kochendem Wasser oder werden im Ofen oder in der Pfanne in Schweineschmalz ausgebacken. In unserem Piroschki-Rezept wird die Füllung aus Rinderhackfleisch, Eiern, Dill und Zwiebeln hergestellt. Der Piroschki-Teig wird aus Weizenmehl, saurer Sahne, Eiern, Butter und Backpulver gefertigt – genau wie in unserem Rezept für Teigtaschen aus Russland, die zur Hälfte mit Hackfleisch und zur anderen Hälfte mit Pilzen gefüllt werden.

Tipp: Probieren Sie auch unser Fladenbrot-Rezept!


Vegetarische Variante unseres Piroschki-Rezeptes

Für Vegetarier können Sie beispielsweise Piroschki-Füllungen aus Sojagranulat herstellen, das aus Sojamehl besteht. Eine zweite Möglichkeit ist, aus Sojabohnen gewonnenen Tofu mit der Gabel zu zerdrücken und die Teigtaschen damit zu verfeinern. Die herzhaften oder süßen Piroschki eignen sich übrigens auch hervorragend für ein Buffet, da sie in Schmand gedippt kalt ebenfalls ein Genuss sind.


Vielleicht haben Sie ja Lust, Ihr nächstes Fest oder Abendessen unter ein entsprechendes Motto zu stellen: Auf unserer Themenseite finden Sie zahlreiche russische Rezepte, die von Borschtsch über Pelmeni und Tschebureki bis hin zum Russischen Zupfkuchen reichen. Da die russische Küche vielfältig und von deftigen, wärmenden Gerichten geprägt ist, ist ein Buffet mit russischen Köstlichkeiten vor allem im Winter eine tolle Idee.
Als typisches Getränk sollte dann der im Samowar – einer russischen Teemaschine – gekochte Schwarztee mit Zucker, Marmelade, Honig sowie mit Milch oder Zitrone nicht fehlen.