Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Peperonata - Rezept

zur Rezeptsuche In unserem Peperonata-Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie das traditionelle italienische Gericht mit Paprika und Tomaten ganz einfach selbst herstellen.
Zutaten für: 4 Portionen

Für die Peperonata:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 400 g Paprika, gelb
  • 400 g Paprika, rot
  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst GUT&GÜNSTIG Natives Olivenöl extra
  • 400 g Tomaten, passiert GUT&GÜNSTIG Tomaten, passiert
  • Salz GUT&GÜNSTIG Jodsalz
  • Pfeffer

Zum Garnieren:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • Basilikum

1. Die gehäuteten Paprikaschoten halbieren, vom Stielansatz, Samen und Scheidewänden befreien und längs in Streifen schneiden.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und beides in dünne Scheiben schneiden.

3. Das Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch kurz anschwitzen, die passierten Tomaten zugeben, salzen und pfeffern und bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen.

4. Die Paprikaschoten zufügen und weitere 5 Minuten schmoren lassen.

5. Nochmals abschmecken und mit Basilikumblätter anrichten.

Probieren Sie auch unser leckeres Aioli-Rezept!

Tipp:

Peperonata können Sie kalt als Vorspeise oder warm als Beilage servieren.


Peperonata-Rezept – mediterranes Gemüse genießen

Unser Peperonata-Rezept stammt aus der italienischen Küche und zeigt Ihnen, wie Sie das köstliche Schmorgericht aus Tomaten, Paprikaschoten und Zwiebeln selbst zubereiten können. Traditionell wird Peperonata entweder warm als Beilage mit Kartoffeln zu Braten oder Geflügel oder kalt – ähnlich der klassischen Bruschette – als Vorspeise gegessen. Entscheidend für den Geschmack der Peperonata ist die Qualität der Zutaten: Verwenden Sie hochwertiges Olivenöl und am besten frische Paprika, da das Gemüse in der Peperonata dann intensiver schmeckt und besonders reich an Nährstoffen ist.


So gelingt das Schmorgericht – Peperonata-Rezept

Bei der Zubereitung müssen die roten und grünen Paprika zunächst enthäutet, entkernt und in Streifen geschnitten werden. Anschließend werden Zwiebel- und Knoblauchscheiben in Olivenöl in einer Pfanne angeschwitzt, ehe passierte Tomaten und später die Paprikastreifen hinzukommen. Wenn die Paprikaschoten gar, aber noch nicht zerfallen sind und die Flüssigkeit größtenteils verdampft ist, ist die Peperonata fertig und kann mit Basilikumblättern angerichtet werden. Sie sollten dafür insgesamt etwa 50 Minuten Zeit einplanen.

Peperonata-Rezept für eine vollwertige Mahlzeit

Mit unserem Rezept für Peperonata zu Falafel können Sie das fruchtig-pikante Gericht aus Paprika und Tomaten nach nur etwa 30 Minuten Zubereitungszeit zu frisch gebratener Falafel genießen. Das Ergebnis überzeugt nicht nur in geschmacklicher, sondern auch in ernährungsphysiologischer Hinsicht, da es ausgewogen ist und satt macht. Die Peperonata wird in diesem Rezept zusätzlich mit Staudensellerie und Oliven ergänzt. Wenn Sie gerne scharf essen, können Sie Ihrer Peperonata auch ein wenig Peperoni hinzufügen.


Tipps: Achten Sie beim Kauf der Paprika auf eine feste, glatte und glänzende Haut ohne Risse und einen grünen Stiel und lagern Sie Ihre Paprika an einem kühlen und trockenen Ort, zum Beispiel im Gemüsefach Ihres Kühlschranks. So bleibt das Gemüse länger frisch und aromatisch.


Übrigens: Hier erfahren Sie, wie Sie Obst und Gemüse auf verschiedene Arten länger konservieren können.

Knoblauchzehe schälen:

Die Enden der Zehe abschneiden und mit einer möglichst breiten Messerklinge die Zehe leicht andrücken, als ob Sie sie zerdrücken wollten. So löst sich die dünne Schale besser, die Sie jetzt ganz leicht mit dem Messer ablösen können.

Paprika häuten:

Backen Sie die Paprika im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, bis die Paprikahaut Blasen wirft und bräunlich wird. Legen Sie die Schoten dann unter ein feuchtes Tuch. Jetzt lässt sich die Haut ganz einfach mit einem Messer abziehen.

EDEKA zuhause Kochtopf 20 cm (3,0 l) mit Glasdeckel:

Aus rostfreiem Edelstahl 18/10, besonders schwere Qualität

· 3-fach verkapselter Thermoboden für gleichmäßige Hitzeverteilung

· Extra stabile, abgeflachte Kaltmetall-Griffe

· Mit Schüttrand zum einfachen Abgießen

· Flacher Glasdeckel

· Mit praktischer, innen liegender Literskala

· Backofenfest (Glasdeckel bis 240 °C)

· Spülmaschinengeeignet: leicht zu reinigen

Peperonata-Rezept – Schmorgericht aus Italien

Hochwertiges Olivenöl, knackiges Gemüse und frische Kräuter sind die Zutaten, die entscheidend für das Gelingen unseres Peperonata-Rezeptes sind. Kochen Sie das traditionelle Gericht selbst und genießen Sie das Schmorgemüse warm und kalt.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 50 Min
Fertig in: 50 Min
Je Portion : 553 kJ, 132 kcal, 10 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 8 g Fett, 0 mg Cholesterin, 6 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Vegetarisch/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ mediterran/ mittlerer Preis/ Party & Büfett/ Grillen

Bewertung

(4) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste