Wir lieben Lebensmittel

Pelmeni

Gefüllte Nudeln mit Fleischfüllung: Mit diesem Pelmeni-Rezept zaubern Sie russische Spezialitäten auf Ihren Esstisch. Probieren Sie es aus!

  • Zubereitungszeit: 1 Std 20 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Teig:

  • 0,5 TL Salz
  • 1 Ei
  • 250 g Weizenmehl
  • 50 ml Wasser

Für die Füllung:

  • 300 g Hackfleisch, gemischt
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 Msp. Koriandersamen, gemahlen
  • 1 Prise Petersilie, getrocknet

Außerdem:

  • 1 Becher Schmand

Zubereitung

1. Das Mehl in eine Rührschüssel geben. Ei und Salz in die Mitte vom Mehl geben und mit beiden Händen einkneten. Mit einem Esslöffel das Wasser einrühren, bis ein fester Teig entsteht. Der Teig ist optimal, wenn er nicht mehr krümelt.

2. Den Teig für 20 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Währenddessen die Hackfüllung vorbereiten. Dafür die Zwiebel pellen, in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Hackfleisch und den Gewürzen in einer Rührschüssel verkneten.

3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 2 mm dick ausrollen.

4. Mit einer runden Ausstechform oder einem kleinen Glas Kreise aus dem Teig ausstechen.

5. Mit einem Teelöffel die runden Teigstücke mit der Hackfleischmasse befüllen.

6. Den Teigrand mit etwas Wasser befeuchten und zuklappen, sodass gefüllte Halbmonde entstehen. Diese Halbmonde nun noch an ihren Spitzen zusammenkleben.

7. Die gefüllten Teigtaschen in einem Topf mit kochendem Wasser für 6-10 Minuten köcheln lassen, bis sie nach oben steigen. Die fertigen Pelmeni mit Schmand und Petersilie garnieren und genießen

Entdecken Sie auch dieses Maultaschen-Rezept !

  • Je Portion: 1717 kJ, 410 kcal, 46 g Kohlenhydrate, 22 g Eiweiß, 15 g Fett, 108 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Pelmeni-Rezept – leckere Nudeln mit herzhafter Füllung

Kochen Sie für Ihren nächsten Besuch russische Pelmeni. Die leckeren selbst gemachten Nudelteigtaschen werden mit würzigem Hackfleisch gefüllt und als Hauptgericht oder als Einlage in Suppen serviert.

Pelmeni-Rezept – selbst gemachte Nudeln auf Russisch

Um die Füllungen von selbst gemachten Nudeln zu verfeinern, kommen zahlreiche Kräuter und Gewürze infrage: Von Thymian, Oregano, Paprika, Rosmarin und Salbei über Kreuzkümmel und Koriander bis hin zu Zitronengras und Chili ist alles erlaubt. In einem klassischen Pelmeni-Rezept sind neben Salz und Pfeffer lediglich Koriandersamen und Petersilie als Würzmittel enthalten. Der Nudelteig des russischen Nationalgerichts, das seinen Ursprung in Tatarien und Sibirien hat, wird aus Mehl, Ei, Wasser und Salz gefertigt. Er wird anschließend mit einer leckeren Füllung versehen und zu kleinen Teigtaschen verarbeitet. Diese werden traditionell als Einlage in einer Suppe als Vorspeise oder als Hauptgericht gekocht und mit ein wenig Schmand serviert. Die klassische Füllung besteht aus gemischtem Hackfleisch mit Zwiebeln und den oben genannten Gewürzen – und nur dann dürfen die Nudeln Pelmeni heißen. Füllen Sie Ihre Teigtaschen mit Kartoffeln, Kohl, Ricotta und Gemüse anstelle von Fleisch, werden sie als Wareniki bezeichnet.


Tipp: Wenn Ihnen der Nudelteig zu hart vorkommt, können Sie durch die Zugabe von Eiern die gewünschte Geschmeidigkeit erreichen. Sollten Sie keine Nudelmaschine besitzen, rollen Sie den Teig einfach mit einem Nudelholz dünn aus. Probieren Sie auch die Teigvariante im Rezept für Russische Teigtaschen aus.


Pelmeni, Cannelloni, Tortellini – Nudeltaschen sind beliebt

Fast jede Nation besitzt ein Gericht mit gefüllten Nudeln, das als Aushängeschild für die Region steht. Während in Russland die oben beschriebenen Pelmeni zubereitet werden, servieren italienische Köche Ravioli mit Tomatensoße, Cannelloni mit Spinat oder Tortellini mit Ricotta als Zwischengang oder Vorspeise. Im asiatischen Raum sind Jiaozi, Wan Tan, Momos aus Nepal oder die sättigenden Char Siu Bao beliebt, in Deutschland kommen schwäbische Maultaschen mit Röstzwiebeln auf den Tisch – das deftige Essen ist fast überall zu haben. Längst sind die gefüllten Köstlichkeiten auch auf die Teller der Sterneküche gewandert und werden als Parmesan-Ravioli auf feinem Paprikaschaum oder Balsamico-Nudeln an Tomatensugo in überschaubaren Portionen als Vorspeise serviert.


Wenn Sie sich selbst an köstliche Gerichte mit gefüllten Nudeln wie den Pelmeni wagen möchten, dann sollten Sie sich für Ihren ersten Versuch ausreichend Zeit nehmen, denn: Nudelteig herzustellen kann tückisch sein – auch mit einer Nudelmaschine. Verzweifeln Sie also nicht, wenn der Teig reißt, klebt oder zäh ist. Mit den richtigen Zutaten und unseren hilfreichen Tipps und Tricks können Sie sich Hilfe vom Profi holen. Probieren Sie es aus!