Wir lieben Lebensmittel

Oreo-Mousse mit Mascarpone

Ein Dessert mit Oreo-Keksen lässt sich schnell zubereiten und ganz nach Geschmack mit Früchten anrichten. Probieren Sie unser Rezept mit Mascarpone aus!

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 60 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 1 Packung Oreo-Kekse
  • 100 g Schokolade, weiß
  • 2 Eier
  • 60 g Puderzucker
  • 150 g Mascarpone

Zubereitung

1. Zwei Oreo-Kekse zum Garnieren auseinanderdrehen, die Füllung abkratzen und in einen Blitzhacker geben. Die Kekshälften zum Garnieren beiseitelegen. Die restlichen Kekse in den Blitzhacker geben und alles fein mixen.

2. 60 g weiße Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Puderzucker weißschaumig aufschlagen, dann die Mascarpone und die flüssige Schokolade einrühren. Das Eiweiß steif aufschlagen und unter die Mascarponecreme heben.

3. Ein Drittel der Macarponecreme mit den zerbröselten Keksen aus dem Blitzhacker verrühren und in Gläser füllen. Die restliche Mascarponecreme darauf verteilen. Die zur Seite gelegte Schokolade raspeln. Die übrigen Kekshälften in einem Gefrierbeutel zerbröseln und zusammen mit den Schokoraspeln über die Creme streuen.

  • Je Portion: 2763 kJ, 660 kcal, 82 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß, 31 g Fett, 118 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Oreo-Dessert-Rezept: cremiger Nachtisch mit Schokokeksen

Oreos sind nicht nur für sich genommen eine leckere Süßigkeit, sondern mit den schokoladigen Keksen lassen sich auch feine Desserts zubereiten. Für unser Rezept kombinieren Sie die kleinen Cookies mit cremigem Mascarpone!

Köstlich und einfach zubereitet – Oreo-Dessert-Rezept

Die Oreo-Doppelkekse mit weißer Füllung lassen sich leicht wegknuspern. Ein paar aufzuheben, lohnt sich aber, denn mit der Süßigkeit können Sie auch rasch ein leckeres Oreo-Dessert im Glas zubereiten. Dazu zerbröseln Sie einfach die Kekse und vermischen sie mit einer Creme aus Mascarpone, Schokolade und Eiern. Schichtweise in ein Glas gefüllt, ergibt sich eine dekorative Nachspeise, die gut auf das Partybuffet passt.


Oreo-Dessert anrichten und servieren

Das Oreo-Dessert können Sie nach Belieben mit Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren oder Kirschen sowie Eierlikör verfeinern. Mit Quark, Vanillepudding oder Paradiescreme statt Mascarpone zubereitet, erhalten Sie einen nicht ganz so gehaltvollen Nachtisch. Drehen Sie die Schichtung im Glas auch einmal um und füllen Sie die Keksbrösel zuletzt ein: Garniert mit Süßigkeiten wie Weingummiwürmern und Blumen aus Zuckerguss sieht das Dessert wie ein Blumenbeet aus.
Tipp: Die Kekse passen als Topping geschmacklich auch hervorragend zu unserer Mousse au Chocolat mit Erdbeeren oder zu unserer Crème brulee oder Crème caramel.

Kuchen mit Oreo-Keksen backen

Neben der Verwendung bei Dessert-Rezepten eignen sich Oreo-Kekse auch für Kuchen. Die zerkleinerten Plätzchen dienen als Boden und ersparen Ihnen das Backen. So lassen sich für unseren Cheesecake statt der im Rezept aufgelisteten Butterkekse auch Oreos verwenden: Der Käsekuchen erhält dadurch eine schokoladige Note.
Auch andere No-bake-Rezepte können Sie mit Oreo-Keksen zubereiten. Die kulinarische Bandbreite reicht von der kleinen Schwarzwälder Kirschtorte auf Keksboden bis zum Kalten Hund, einem Schichtkuchen aus Keksen und Schokoladenmasse. Auch trendige Cake-Pops lassen sich ganz einfach als Oreo-Dessert umsetzen: Dazu zerbröseln Sie die Kekse mit der weißen Füllung, vermischen sie mit Frischkäse und formen kleine Kugeln daraus. Nach höchstens 45 Minuten im Kühlschrank lassen sich die Kugeln auf Stiele aufspießen – fertig! Wenn Sie möchten, können Sie die Oreo-Cake-Pops noch mit einer Kuvertüre überziehen.

EDEKA Produkt aus diesem Rezept