Wir lieben Lebensmittel

Orangentorte

Mit unserem Orangentorten-Rezept gelingt Ihnen ein hübsch verzierter Mandel-Biskuit-Kuchen, der ebenso herrlich schmeckt, wie er duftet.

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
16 Portionen

Für den Teig:

  • 7 Eier
  • 280 g Zucker
  • 2 Orangen, unbehandelt
  • 30 g Weizenmehl
  • 80 g Biskuitboden
  • 280 g Mandeln, gemahlen

Für die Garnitur:

  • 100 g Mandeln, gehobelt
  • 200 g Orangengelee
  • etwas Puderzucker

Außerdem:

  • etwas Butter zum Einfetten
  • etwas Paniermehl

Zubereitung

1. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers schaumig rühren. Orangenabrieb wie unter Tipps/Kochschule beschrieben herstellen. Anschließend den Saft aus den Orangen pressen. Beides zur Eigelb-Masse geben. Den Biskuitboden fein zerbröseln.

2. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter die Eigelb-Masse ziehen. Das Mehl darüber sieben und mit den Biskuitbröseln und den Mandeln unterheben.

3. Springform mit Butter ausstreichen und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig in die Springform füllen und die Oberfläche glatt streichen. Torte im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) 30-40 Minuten backen.

4. Mandelblättchen ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. Die Orangentorte aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen. Das Orangengelee erhitzen und die Torte damit rundherum bestreichen, mit den Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker besieben.

Probieren Sie auch unser Biskuittteig-Rezept!

  • Je Portion: 1315 kJ, 314 kcal, 32 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß, 16 g Fett, 122 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Orangentorten-Rezept: luftige Mandel-Biskuit-Torte

Ob mit Mandelblättchen, fruchtiger Glasur oder Orangenchips verziert – die Orangentorte nach unserem Rezept bringt südliches Flair in Ihre Küche.

Orangentorten-Rezept: saftig und erfrischend

Wenn Sie unser Orangentorten-Rezept in der Zeit zwischen August und Oktober zubereiten, können Sie mit einem besonders geschmacksintensiven Ergebnis rechnen, denn dann haben die Zitrusfrüchte in Südeuropa Erntezeit und schmecken besonders aromatisch. In der restlichen Zeit des Jahres sind sie aus anderen Teilen der Welt erhältlich, die beiden Hauptproduzenten sind die USA und Brasilien. Ursprünglich stammt die Orange aus China, woher auch der Name "Apfelsine" – "Apfel aus China" – herrührt. Die Auswahl ist riesig, denn es gibt mehr als 400 Sorten. Für welche Sie sich für unser Orangentorten-Rezept entscheiden, ist unerheblich – wichtig ist nur, dass es sich um eine Frucht in Bio-Qualität, also mit unbehandelter Schale, handelt. Verwendung findet nämlich nicht nur der Saft, sondern auch die abgeriebene Schale. Auf diese Weise erhält der luftige Mandel-Biskuitboden ein fruchtig-süßes Aroma. Nach dem Backen wird der Kuchen noch mit erhitztem Orangengelee bestrichen, mit gerösteten Mandelblättchen garniert und mit Puderzucker bestäubt. Eine noch erfrischendere Variante ist unser Orangenkuchen mit Minze – ein Rezept aus Griechenland. Dieser Kuchen wird zum Schluss mit einem Orangensaft-Zucker-Gemisch glasiert.

Orangentorten-Rezept für getränkten Kuchen

Wie lecker frische Orangen einen Kuchen werden lassen, demonstrieren wir Ihnen noch mit einer weiteren Back-Idee: dem getränkten Orangenkuchen, für den alle Teile der Frucht verarbeitet werden. Der Teig aus Weizenmehl, Butter, Eiern und Backpulver wird mit Orangenabrieb veredelt. Fertig gebacken wird der Kuchen mehrmals eingestochen und mit gezuckertem Orangensaft getränkt. Nach dem Besieben mit Puderzucker wird er mit Orangenchips verziert – nämlich dünnen Orangenscheiben, die im Ofen gebacken wurden. Ein paar Blätter Orangenminze machen den Anblick dieser saftigen Köstlichkeit perfekt. Bereiten Sie dieses Orangenkuchen-Rezept am besten als Dessert zu einem festlichen Essen mit Freunden zu – oder machen Sie damit einem Jubilar eine Freude. Tipp: Fangen Sie rechtzeitig mit den Vorbereitungen an, denn die Orangenchips müssen etwa sechs Stunden bei schwacher Hitze im Ofen trocknen.
Lassen Sie sich beim Kauf von Orangen nicht irritieren: Eine grüne Farbe ist bei Früchten aus früher Ernte normal. Die Größe ist ebenfalls kein entscheidendes Kriterium für die Qualität: kleine Früchte schmecken oftmals süßer und sind saftiger.