Wir lieben Lebensmittel

Mürbeteigwürfelchen

Kleine ausgebackene Würfelchen aus Mürbeteig mit Apfelkompott.

  • Zubereitungszeit: 70 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
8 Portionen

Für das Apfelkompott:

  • 750 g Äpfel
  • 50 g Zucker
  • 125 ml Apfelsaft
  • 1 Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 1 Stück Zitronenschale

Für die Mürbeteigwürfelchen:

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 50 g Saure Sahne

Außerdem:

  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • Puderzucker

Zubereitung

1. Für das Kompott die Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Apfelvierteln quer in Scheiben schneiden.

2. Zucker in einem Topf leicht karamellisieren lassen, mit dem Apfelsaft ablöschen. Alles kurz aufkochen, bis sich der Zucker wieder gelöst hat. Zimtstange, Gewürznelken sowie die Zitronenschale einlegen. Apfelscheiben zufügen und zugedeckt in etwa 5-8 Minuten weich dünsten. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

3. Für die Teigwürfelchen Mehl, Salz und Zucker vermischen. Die Butter in Flöckchen und die Saure Sahne zugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten.

4. Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen, mit einem Messer in etwa 2 cm große Würfelchen schneiden.

5. Das Öl in einer Friteuse oder in einem Topf auf 175 Grad erhitzen. Die Teigwürfelchen darin portionsweise frittieren, mit einem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen. Anrichten und mit Puderzucker besieben. Das Apfelkompott separat dazu reichen.

Lassen Sie sich auch das Rezept für Faschingskrapfen nicht entgehen!

  • Je Portion: 1566 kJ, 374 kcal, 49 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 18 g Fett, 36 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe