Wir lieben Lebensmittel

Möhrensalat mit Lamm

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 55 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
2 Portionen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0,5 Rosmarinzweig
  • Pfeffer, schwarz
  • 1 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • 1,5 Lammhüfte
  • 2 Karotten
  • 50 g Sprossen

Für das Dressing:

  • 1 EL Rapsöl
  • 0,5 Zitrone, Saft auspressen
  • 0,5 TL Akazienhonig
  • Pfeffer
  • Salz

Dazu:

  • 500 g Kartoffeln
  • 0,5 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • 1 EL Sesam
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Knoblauch in Scheiben schneiden, Rosmarinzweig in Stücke schneiden. Fleisch pfeffern und mit den genannten Zutaten und dem Öl marinieren. Fleisch in Frischhaltefolie verpackt einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen.

2. Backofen auf 185 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Möhren sehr fein hobeln. Sprossen gründlich waschen. Dressingzutaten verrühren. Fünf Minuten vor dem Servieren mit den Salatzutaten vermischen und abschmecken.

3. Kartoffeln kräftig bürsten (nicht schälen). Etwa 10 bis 15 Minuten vorgaren, bis sie stichfest sind. Anschließend in Spalten schneiden, mit Öl vermischen und mit Sesam, Salz und Pfeffer bestreuen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 35 Minuten backen, bis sie weich und goldbraun gebacken sind.

4. Währenddessen Fleisch aus der Folie nehmen, Knoblauch und Rosmarin entfernen. Fleisch von allen Seiten etwa 2 Minuten anbraten. Während der letzten 15 bis 20 Minuten zusammen mit den Kartoffeln im Backofen fertig garen. Verwenden Sie für den Garvorgang im Backofen ein Steckthermometer. Die Kerntemperatur sollte 75 Grad (rosa) bis 80 Grad (durch gebraten) betragen. Fleisch in Alufolie verpackt 5 Minuten nachziehen lassen und anschließend in Scheiben schneiden, nach Belieben salzen und auf vorgewärmten Tellern zusammen mit den Kartoffelspalten servieren. Reichen Sie dazu den Möhrensalat.

  • Je Portion: 2043 kJ, 488 kcal, 39 g Kohlenhydrate, 37 g Eiweiß, 20 g Fett, 95 mg Cholesterin, 6,2 g Ballaststoffe

Mix-Teller-Rezept

Das Rezept entspricht dem EDEKA-Mix-Teller.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept