Wir lieben Lebensmittel

Mandel-Lebkuchen

Das Original aus der Weihnachtsbäckerei: Backen Sie mit EDEKA klassische Lebkuchen. Rezepte und die Zutaten finden Sie in den Märkten in Ihrer Nähe.

  • Zubereitungszeit: 1 Std 30 min
  • Fertig in: 3 Stunden 50 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
40 Stück

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Zitronat
  • 50 g Orangeat
  • 400 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelke
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 Msp. Piment, gemahlen

Außerdem:

  • 80 g Mandeln, gehobelt
  • 3 Päckchen Kuchenglasur, dunkel

Zubereitung

1. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver mischen und darüber sieben.

2. Fein gewürfeltes Zitronat und Orangeat, Mandeln, Zimt, Nelken, Muskat und Piment in einer Schüssel vermengen. Die Mischung in die Rührschüssel geben. Alles mit den Knethaken der Küchenmaschine gut verkneten. Den Teig aus der Rührschüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals rasch von Hand gut durchkneten.

3. Den Teig zur Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden kühl ruhen lassen.

4. Die Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche 7 mm dick ausrollen und in Rechtecke von 5 x 7 cm schneiden. Die Teigrechtecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und die Lebkuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160° C) 15 - 20 Minuten nach Sicht backen. Anschließend mit einem großen Messer vom Blech heben und auf dem Kuchengitter abkühlen lassen. Den restlichen Teig wie oben beschrieben verarbeiten.

5. Gehobelte Mandeln auf einem Backblech ausbreiten und bei 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160° C) golden rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.

6. Kuchenglasur nach Packungsanweisung schmelzen und die Lebkuchen mit der Oberfläche in die Glasur tauchen. Abtropfen lassen, mit der glasierten Seite nach oben auf Pergamentpapier legen und etwas antrocknen lassen, mit den gehobelten Mandeln bestreuen und trocknen lassen.

Dieser italienischer Likör ist etwas Feines an Feiertagen - probieren Sie das fruchtige Limoncello-Rezept !

In Weihnachtsstimmung? Dann probieren Sie doch unser Weihnachtskuchen Rezept, leckeren Stollen und dieses Baumkuchen-Rezept oder machen Sie ein Lebkuchenhaus oder gebrannte Mandeln selber!

  • Je Stück: 842 kJ, 201 kcal, 21 g Kohlenhydrate, 5 g Eiweiß, 11 g Fett, 26 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Lebkuchen: der Klassiker zur Weihnachtszeit

Spätestens wenn Lebkuchen am Sonntag auf der Kaffeetafel stehen, hat die Weihnachtszeit offiziell begonnen. Ihre Aromen erzeugen eine würzige Wärme, die perfekt zur kalten Jahreszeit passt.

Weihnachten ohne Lebkuchen ist wie ein Himmel ohne Sterne

Schon Anfang September stehen Lebkuchen in den Regalen vieler Supermärkte. Auch in Ihrem EDEKA türmen sich dann bereits die ersten leckeren Weihnachtsboten. Wer den würzigen Aromen, die nach der schönsten Zeit des Jahres schmecken, nicht widerstehen kann greift schon jetzt zur einen oder anderen Packung Nürnberger Lebkuchen, Elisenlebkuchen oder Orangenlebkuchen die er dann heimlich nascht. Denn offen zugeben, dass man es mit den Traditionen nicht ganz so hält, fällt nicht allzu leicht. Lebkuchen sind das beliebteste Gebäck in der Weihnachtszeit. Ein Klassiker der schmeckt und das Herz wärmt. Noch besser als gekaufte Lebkuchen, sind selbstgemachte. Mit dem richtigen Rezept verwandeln Sie Ihre Küche in eine Weihnachtsbäckerei. Die Zutaten wie Mehl, Eier, Zucker, Mandeln oder Orangeat und auch die Backanleitung für Lebkuchen erhalten Sie bei EDEKA – sowohl im Markt selbst als auch online. Die Sortimente der Geschäfte eignen sich auch für vegane Varianten und enthalten Produkte in Bio-Qualität. Wussten Sie, dass Lebkuchen für Bäcker zum Dauergebäck zählen – das liegt an der langen Haltbarkeit.


Lebkuchen: Alle lieben Sie

Lebkuchen ist nicht gleich Lebkuchen. Bereits die alten Ägypter kannten Lebkuchen oder besser gesagt Honigkuchen. So unterschiedlich die Rezepte, Geschmäcker, Formen und Backweisen sind, so vielfältig sind die Bezeichnungen in den einzelnen Regionen von Deutschland. In Süden, Westen und Norden von Deutschland ist der klassische Begriff Lebkuchen gebräuchlich. Gelegentlich fallen im Süden und Westen die Begriffe Labekuchen, Leckkuchen oder Lebenskuchen. Im Osten von Deutschland spricht man in der Regel von Pfefferkuchen. Hier weist der Name bereits auf den würzigen Geschmack hin. Ebenso wie die englische Bezeichnung "Gingerbread". So mancher Bayer oder Baden-Württemberger spricht von Magenbrot und meint Lebkuchen. Wie auch immer. In einer Sache sind sich alle einig. Das süße Gebäck gehört zur Weihnachtszeit wie das Christkind oder der Weihnachtsmann. Ob als Lebkuchenherz, auf dem Blech, in der klassischen Oblatenform oder sogar zum Haus zusammengesetzt – sie schmecken schon im Herbst.