Wir lieben Lebensmittel

Lauch-Salami-Pizza

Backen Sie eine Pizza mit feinem Aufschnitt und Gemüse: Unser Rezept für Salamipizza mit frischem Lauch kommt bei Familie und Gästen gleichermaßen gut an!

  • Zubereitungszeit: 60 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 35 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl Type 550
  • 20 g Hefe, frisch
  • 160 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,5 TL Salz

Für den Tomatensugo:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Tomatenmark
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 1 EL fein geschnittene Kräuter (Oregano, Basilikum)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt

Für den Belag:

  • 350 g Lauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Mini-Kirschtomaten
  • 100 g feingeschnittene Salami
  • 50 g geriebener Grana Padano

Außerdem:

  • 2 runde Pizza-Bleche von je 26cm Durchmesser
  • Öl zum Einfetten
  • kleinblättriges Basilikum zum Garnieren

Zubereitung

1. Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit dem Wasser auflösen, dabei etwas Mehl vom Rand mit untermischen. Den Ansatz mit Mehl bestauben und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt. Öl und Salz zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zudecken und zum doppelten Volumen aufgehen lassen.

2. Für den Tomatensugo die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei schwacher Hitze farblos anschwitzen. Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse dazupressen.Das Tomatenmark und die gehackten Tomaten samt Saft dazu geben. Kräuter, Salz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt einlegen. Aufkochen und bei schwacher Hitze in etwa 20-25 Minuten dicklich einkochen lassen. Lorbeerblatt entfernen.

3. Von den Lauchstangen den Wurzelansatz und das dunkle Grün entfernen, Lauch längs halbieren, gründlich waschen und dabei alle Sandreste zwischen den Blättern entfernen. Die Lauchstangen in etwa 0,5 cm breite Stücke (ergibt etwa 200 g) schneiden. In kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren, in ein Sieb gießen, eiskalt abschrecken und sehr gut abtropfen lassen. Kirschtomaten waschen, Stielansätze entfernen, 4 Tomaten ganz belassen, die restlichen quer halbieren. Die Salamischeiben halbieren.

4. Den Backofen auf 200 Grad vorheizten. Die Pizza-Bleche dünn mit Öl auspinseln.

5. Den Teig nochmals durchkneten, zu zwei Kugeln formen, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in der Größe der Bleche ausrollen und diese dann damit auslegen, die Ränder dabei etwas dicker lassen. Böden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

6. Die Böden gleichmäßig mit dem Tomatensugo bestreichen. Die Lauchringe darauf verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die halbierten Salamischeiben und die halbierten und ganzen Kirschtomaten auf die Pizzas legen. Mit dem geriebenen Käse bestreuen.

7. Pizzas in den Backofen schieben und etwa 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen mit den Basilikumblättchen garnieren und servieren.

Entdecken Sie auch unser Lahmacun-Rezept!

  • Je Portion: 2600 kJ, 621 kcal, 66 g Kohlenhydrate, 24 g Eiweiß, 28 g Fett, 10 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe

Salamipizza-Rezept: Das Geheimnis liegt in den Zutaten

Unser Salamipizza-Rezept setzt neue Akzente in der italienischen Küche: Aus traditionellem Hefeteig, würziger Wurst und aromatischen Zutaten wie fruchtigem Tomatensugo und frischem Lauch entsteht eine köstliche Pizza!

Salamipizza-Rezept – die richtige Wurst auswählen

Wenn Ihre Familie sich zum Abendessen Pizza wünscht und Sie gerne einmal variieren möchten, ist unser Rezept für Salamipizza eine gute Idee. Der Pizzateig aus frischer Hefe wird mit Tomatensugo bestrichen und anschließend mit der Wurst, blanchiertem Lauch und Kirschtomaten belegt. Welche Salami Sie auswählen, richtet sich nach Ihrem Geschmack. In unserem Rezept empfehlen wir eine fein geschnittene traditionelle Salami italienischer Art. Die milde Würze harmoniert hervorragend mit der leichten Süße der frischen Tomaten und dem kräftigen Geschmack des Lauchs. Wenn Sie es gerne etwas pikanter mögen, können Sie auch mit Paprika gewürzte Chorizo oder türkische Sucuk für ihre Salamipizza verwenden. Ihr Sugo wird besonders würzig, wenn Sie Zwiebeln und Knoblauch anbraten und die Tomaten im Anschluss darin einkochen lassen.

Salamipizza richtig würzen und servieren

Viele Salamis sind geräuchert, achten Sie bei der Wahl der Wurst auf den Fettgehalt. Sehnen und fettärmere Salamisorten eignen sich dünn aufgeschnitten für Pizza besonders gut. Salami und Käse können zudem sehr würzig und salzig werden, achten Sie daher darauf, dementsprechend sparsam mit Salz und Pfeffer umzugehen. Besonders hübsch sieht es aus, wenn Sie die Pizza nach dem Backen mit frischen Blättchen von Basilikum und Oregano garnieren. Runden Sie das Essen mit einem passenden italienischen Rotwein und einem typischen Nachtisch wie Tiramisu oder einem frischen Melonen-Mascarpone-Dessert ab – so wird aus einer einfachen Pizza ein Festmahl für Gäste!

Salamipizza-Rezept: Genuss frisch aus dem Ofen

Eine der wichtigsten Zutaten für eine schmackhafte Pizza ist der Käse. Als traditioneller Pizzakäse gilt der Mozzarella, aber auch Edamer und Gouda sind für das Überbacken von Pizza sehr beliebt. Raffiniert können Sie Ihre Pizza zusätzlich mit Schafs- oder Ziegenkäse würzen. In unserem Rezept für Salamipizza kommt der aromatische Grana Padano zum Einsatz, ein italienischer Hartkäse aus Rohmilch, der dem berühmten Parmesan ähnelt. Tipps: Vegetarier müssen auf die Kombination von Käse und Lauch natürlich auch nicht verzichten, unsere vegetarische Pizza mit Lauch bietet sich hervorragend als fleischlose Alternative an. Einen perfekten Snack bereiten Sie dagegen mit unseren Salami-Muffins zu, die sich – gewürzt mit Chili, Paprika und Hartkäse – ideal als Fingerfood für Ihre Party oder für unterwegs eignen.