Wir lieben Lebensmittel

Kürbisbrot

Pikant und saftig: Eine selbst gemachte Curry-Mischung macht unser Kürbisbrot zu etwas ganz Besonderem. Backen Sie dieses einfache Herbstrezept nach!

  • Zubereitungszeit: 60 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für das Brot:

  • 400 g Hokkaido Kürbis, gewürfelt
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 100 g Kürbiskerne

Für die selbstgemachte Curry-Gewürzmischung:

  • 2 EL Kumin
  • 2 EL Chiliflocken, getrocknet
  • 2 EL Koriandersamen
  • 2 EL Ingwerpulver
  • 2 EL Kurkuma, gemahlen

Zubereitung

1. Den Kürbis waschen, putzen, entkernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Den Kürbis in kochendem Salzwasser für ca. 10 Min. weich kochen. Das Ganze anschließend abgießen, mit einem Kartoffelstampfer gut zerstampfen und abkühlen lassen.

2. Um das Curry selber zu machen, Kumin, Chili, Koriander, Ingwer und Kurkuma in einen Mörser geben und zerstampfen. Alternativ kann auch eine fertige Gewürzmischung verwendet werden.

3. Mehl, Salz, 3 TL der Curry-Mischung, Kürbiskerne und Hefe in einer Schüssel mischen. Das kalte Kürbispüree und 150 ml Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Alles mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.

4. Anschließend den Teig erneut durchkneten, zu einer Kugel oder Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Teig abdecken und nochmals für ca. 45 Min. gehen lassen, bis der Teig auf die doppelte Größe aufgegangen ist.

5. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer 3–4 Mal einschneiden. Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 200C° für ca. 45 Min. backen.

6. Das fertige Brot herausnehmen und gut auskühlen lassen.

  • Je Portion: 2504 kJ, 598 kcal, 104 g Kohlenhydrate, 22,9 g Eiweiß, 13 g Fett, 0 mg Cholesterin, 7,9 g Ballaststoffe

Kürbisbrot-Rezept: herzhafter Brotgenuss

Backen Sie mithilfe unseres Rezepts ein saftiges Kürbisbrot selbst. Das Gemüse ist eine hervorragende Zutat für Gebäck, denn dadurch werden Brot und Brötchen besonders saftig. Unsere Curry-Gewürzmischung sorgt für eine pikante Note.

Kürbisbrot-Rezept: kalorienarm und lecker

Kürbisse können in unglaublich vielen Gerichten Verwendung finden. Das Gemüse eignet sich als leckerer Bestandteil von Getränken, Süßspeisen und Hauptgerichten, angefangen vom Klassiker Kürbissuppe bis hin zu leckeren Kürbiskuchen-Rezepten. Aber auch im Brot schmeckt Kürbis ausgezeichnet und macht es obendrein besonders saftig.

Weltweit gibt es über 800 Kürbisarten. Zu den bekanntesten Sorten gehören der birnenförmige Butternut-Kürbis und der Hokkaido-Kürbis mit seiner leuchtend orangefarbenen Schale. Unser Kürbisbrot mit Trockenhefe gilt zwar nicht als Low-Carb-Kost, aber weil Kürbis so wenig Kalorien hat (25 auf 100 Gramm), gehört das Gebäck nach unserem Kürbisbrot-Rezept zu den "leichteren" Brotvarianten.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere Brotrezepte-Sammlung. Wir haben für jeden Geschmack etwas zusammengestellt, von Weißbrot bis zum Vollkornbrot.


Kürbisbrot-Rezept: das gewisse Etwas durch Curry-Würzung

Besonders lecker wird unser Kürbisbrot durch selbst gemachtes Curry. Geben Sie dafür Kumin, getrocknete Chiliflocken, Koriandersamen, Ingwerpulver und gemahlene Kurkuma zu gleichen Teilen in den Mörser und zerstampfen und mischen Sie die Gewürze. Sie können alternativ auch eine fertige Curry-Gewürzmischung verwenden. Eine weitere leckere Zutat für Ihr Brot: Kürbiskerne, die im saftigen Teig herrlich knusprig schmecken.

Probieren Sie das Brot, wenn es noch warm ist. Als Belag reicht schon ein wenig Butter. Das Kürbisbrot passt aber auch gut zu Aufstrichen wie Frischkäse – oder experimentieren Sie mit einem süßen Aufstrich wie Johannisbeergelee, das ergibt eine spannende Geschmacksverbindung von herzhaft und süß-säuerlich. Reichen Sie es zu Suppen und Eintöpfen oder zusammen mit Kräuterquark als "Gruß aus der Küche". Probieren Sie auch unser Kürbisbrot aus dem Glas – ein idealer Snack für Feste und Feiern.