Wir lieben Lebensmittel

Kohlrabisuppe

Kohlrabisuppe mit Garnelen und Glasnudeln verfeinert – dank unseres Rezepts schmeckt Ihre Suppe mit gestifteltem Kohlrabi alles andere als langweilig!

  • Zubereitungszeit: 35 Min
  • Fertig in: 35 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Suppe:

  • 500 g Kohlrabi
  • 1 kleine Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • 1 Liter Gemüsefond
  • Salz
  • Pfeffer
  • 80 g Glasnudeln, schmal
  • 1 TL Schnittlauch
  • 1 TL Zitronenthymian

Für die Garnelen:

  • 150 g Garnelen
  • 1 EL Knoblauchöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Von den Kohlrabis die Blätter entfernen. Die Knollen schälen, zuerst in dünne Scheiben, dann in feine Stifte schneiden. Chili vom Stielansatz befreien, quer in dünne Ringe schneiden, dabei die Samen entfernen. Knoblauch schälen und fein hacken.

2. Öl in einem Topf erhitzen, Kohlrabi, Chili und Knoblauch darin anschwitzen, Fond angießen, salzen und pfeffern, aufkochen, die Hitze reduzieren und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

3. Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten quellen lassen. Abgießen, gut abtropfen lassen und mit einer Schere in etwa 10 cm lange Stücke schneiden.

4. Garnelen schälen und auf die vier Holzspieße aufspießen. Knoblauchöl in eine Pfanne geben und die Garnelenspieße darin von allen Seiten etwa 2 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Glasnudeln in die Suppe geben und darin noch 2 Minuten ziehen lassen. Suppe nochmals abschmecken und die gehackten Kräuter einstreuen.

6. Kohlrabisuppe mit Garnelenspieße anrichten und servieren.

  • Je Portion: 896 kJ, 214 kcal, 24 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß, 8 g Fett, 51 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Kohlrabisuppen-Rezept – mit Garnelen und Glasnudeln

Unser Kohlrabisuppen-Rezept wird mit Garnelen und Glasnudeln zubereitet und mit Chili und Zitronenthymian verfeinert. Das macht sie zu einem wunderbar leichten Gericht mit feiner asiatischer Geschmacksnote.

Feines Kohlgemüse genießen – Kohlrabisuppen-Rezept

Auch wenn Sie es ihm nicht auf den ersten Blick ansehen, spricht doch der Name dafür – Kohlrabi zählt zu den Kohlsorten. Anders als beispielsweise Weiß- oder Blumenkohl, besteht das auch als Kohlrübe bezeichnete Gemüse aber nicht aus Blättern oder Blüten, sondern aus einer festen, an der Erdoberfläche wachsenden Knolle. Auch sein Geschmack lässt nicht unbedingt auf einen Ursprung als Kohlgewächs schließen, denn er schmeckt weniger intensiv als andere Kohlsorten und besitzt eine feine nussige Note. Kohlrabi wird gerne für Suppen oder Eintöpfe verwendet oder als Gemüsebeilage zu Fleischgerichten gereicht. Zusammen mit Möhren in etwas Butter angedünstet, lässt sich zum Beispiel unser Kohlrabigemüse schnell und einfach zubereiten. Tipp: Kohlrabi können Sie aber auch roh verzehren. Fein gehobelt im Salat oder einfach in Scheiben geschnitten zur Brotzeit ist das Gemüse ein köstlicher Low-Carb-Snack.

Kohlrabisuppen-Rezepte – mit asiatischen Nudeln

Dank seines milden Geschmacks lässt sich Kohlrabi nicht nur zur Hausmannskost, sondern auch sehr gut mit unterschiedlichen Zutaten aus der mediterranen und asiatischen Küche kombinieren. Fügen Sie Ihrer Kohlrabisuppe zum Beispiel etwas Ingwer hinzu, oder intensivieren Sie den Geschmack mit Chili. In unserer Kohlrabisuppe geben Garnelen und Zitronenthymian dem Gericht eine feine asiatische Note. Neben Glasnudeln passen Udon-, Ramen-, Mie- oder Soba-Nudeln ebenfalls wunderbar dazu. Tipp: Kohlrabi eignet sich auch gut für eine Cremesuppe: Dafür einfach Kohlrabi und nach Belieben einige Röschen Blumenkohl zu einer Suppe verarbeiten, pürieren und Sahne zugeben – fertig ist eine köstliche Kohlrabi-Cremesuppe!