Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Kohlrabi-Porree-Brei mit Ei - Rezept

zur Rezeptsuche
Zutaten für: 1 Portion
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 490 ml Mineralwasser, still
  • 1 Stk. Ei
  • 50 g Kohlrabi
  • 50 g Lauch
  • 50 g Kartoffeln
  • 35 ml Orangensaft EDEKA Milder Orangensaft
  • 1 EL Rapsöl, kalt gepresst GUT&GÜNSTIG Natives Rapskernöl

1. In einem schmalen, hohen Topf 400 ml Mineralwasser aufkochen und das Ei darin 10 Minuten hart kochen.

2. In der Zwischenzeit in einem zweiten Topf 90 ml Mineralwasser zum Kochen bringen. Gemüse und Kartoffeln waschen und klein schneiden. Zum Mineralwasser geben und ca. 10 Minuten bei geschlossenem Topf weich köcheln.

3. Den Topf von der Kochplatte nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.

4. Das Ei unter kaltem Wasser abschrecken und schälen.

5. Die Hälfte vom Ei zu dem Gemüse und den Kartoffeln geben und mit Orangensaft pürieren.

6. Danach Rapsöl unterrühren.


Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

Statt Kartoffeln können Sie auch Reis verwenden. Dazu pro Portion 22 g Naturreis in 65 ml Wasser ca. 25 Minuten gar köcheln. Anstelle von Kohlrabi und Porree passen Karotten oder Paprika und Brokkoli gut in diesen Brei. Das Ei können Sie gegen Fisch austauschen.

Auf eine angemessene Hygiene sollte bei der Zubereitung von Säuglingsspeisen besonders geachtet werden. Denn der Verdauungstrakt ist in den ersten Lebensmonaten Ihres Kindes noch nicht voll ausgereift. Daher ist es sehr wichtig, ihn vor Keimen und Bakterien zu schützen.

1. Achten Sie zunächst auf sauberes und spülmittelfreies Kochgeschirr und Küchengeräte.

2. Verwenden Sie stilles Mineralwasser mit dem Hinweis "geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung".

3. Sie können den selbsthergestellten Brei einen Tag im Kühlschrank

aufbewahren. Pürieren Sie den Brei evtl. und stellen ihn direkt nach dem Kochen ohne vorheriges Abkühlen in den Kühlschrank.

4. Wenn Sie den Brei wieder aufwärmen, müssen Sie diesen im Wasserbad erhitzen, bis er dampft. So werden etwaige Keime abgetötet. Bevor Sie den Brei Ihrem Kind anbieten, warten Sie bitte ab, bis das Gericht auf eine lauwarme Temperatur abgekühlt ist. Dann rühren Sie Saft und Öl unter.

5. Reste eines schon verfütterten Breis dürfen nicht wieder aufgewärmt werden. Diese müssen entsorgt werden.

6. Möchten Sie auf Vorrat kochen, können Sie zwei Portionen Brei in kleinen Gefrierdosen oder -tüten einfrieren. Dazu gehen Sie zunächst wie unter Punkt 3 beschrieben vor. In dem Tiefkühlfach ist der Brei bei -18 °C zwei Monate haltbar.

7. Möchten Sie den Brei verwenden, folgen Sie den Anweisungen unter Punkt 4.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 1 Portion
Zubereitungszeit: 13 Min
Fertig in: 30 Min
Je Portion : 858 kJ, 205 kcal, 15 g Kohlenhydrate, 7 g Eiweiß, 13 g Fett

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kategorien: Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ günstig

Bewertung

(1) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste