Wir lieben Lebensmittel

Kohl-Hack-Pfanne

Verwöhnen Sie Ihre Familie mit einem leckeren Schmorgericht: deftige Kohl-Hack-Pfanne mit Paprika und Tomatenmark.

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Kohl-Hack-Pfanne:

  • 500 g Weißkohl
  • 150 g Paprika, rot
  • 4 EL Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 g Zwiebeln
  • 300 g Hackfleisch vom Rind
  • 250 ml Fleischbrühe
  • 40 g Tomatenmark
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 1 TL Zucker

Zum Bestreuen:

  • 1 EL Petersilie

Zubereitung

1. Vom Kohlkopf die äußeren unschönen Blätter entfernen, Kohl vierteln, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

2. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Weißkohl und Paprikawürfel zugeben und unter ständigem Rühren hell anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen.

3. Zwiebeln schälen und fein hacken.

4. Restliches Öl in die Pfanne geben und erhitzen, Zwiebeln darin farblos anschwitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Tomatenmark untermischen und kurz mit anbraten. Kohl und Paprikawürfel dazu geben, Fleischbrühe zugießen, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker würzen. Das Ganze 20-30 Minuten zugedeckt in der Pfanne schmoren.

5. Kohl-Hack-Pfanne anrichten, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Entdecken Sie weitere Rezepte mit Hack, zum Beispiel Kathis Rezept für herzhafte Böreks, unsere Paprika-Hack-Pfanne, falschen Hasen, Fleischbällchen und viele weitere Hackfleisch-Rezepte.


Tipp: tolle Pfannen-Rezepte und Gerichte mit Chinakohl finden Sie hier!

Hinweis:

Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Je Portion: 1507 kJ, 360 kcal, 12 g Kohlenhydrate, 19 g Eiweiß, 26 g Fett, 45 mg Cholesterin, 6 g Ballaststoffe

Kohl-Hack-Pfannen-Rezept – herzhafter Genuss

Frischer Weißkohl, mit Paprikawürfeln und Hackfleisch geschmort. Mit unserem Rezept zaubern Sie ein preiswertes und unkompliziertes Gericht für jeden Tag auf Ihren Esstisch.

Kohl-Hack-Pfanne: beliebte Hausmannskost

Weißkohl sollte (wieder) viel öfter gegessen werden, denn er ist nicht nur günstig, sondern auch sehr vielseitig. Lassen Sie sich von seinem Geschmack überzeugen. Mit frischer Paprika und schließlich mit angebratenem Hack in Fleischbrühe aromatisch geschmort, schmeckt er einfach köstlich. Sie können Kohl und Fleisch auch im Ofen durchziehen lassen, wie in unserem Weißkohlauflauf-Rezept beschrieben. Statt Rinderhack können Sie, je nach persönlichen Vorlieben, natürlich auch gemischtes Hack oder Schweinehack verwenden. Übrigens: Lassen Sie das Gericht ruhig etwas länger auf dem Herd, dadurch wird es noch würziger. Rühren Sie es regelmäßig um und geben Sie bei Bedarf zusätzlich etwas Fleischbrühe hinzu – so bleibt die Hack-Pfanne schön saftig. Sollte wider Erwarten etwas übrig bleiben: Am nächsten Tag schmeckt die deftige Hausmannskost mindestens genauso gut!

Weißkohl-Rezepte: von Sauerkraut bis Coleslaw

Weißkohl, mundartlich auch Kappes genannt, ist eine der beliebtesten Kohlsorten in Europa. Der größte Teil des hier angebauten Weißkohls wird zu Sauerkraut verarbeitet. Durch seinen leicht süßlichen Geschmack ist er eine perfekte Beilage zu Fleischgerichten. Ein Klassiker ist das gesunde Kraut hierzulande in Kombination mit Bratwurst und Kartoffelbrei, mit Eisbein oder Kasseler. Die festen Blätter des Weißkohls eignen sich hervorragend, um damit Kohlrouladen zu rollen. Gefüllt werden diese meist mit Hackfleisch. Statt Weiß- können Sie aber auch Wirsingkohl nehmen, dessen Blätter sind genauso stabil, lassen sich ebenfalls gut rollen und haben eine schöne grüne Farbe. Auch viele traditionelle Suppen und Eintöpfe enthalten Weißkohl, etwa der leckere Borschtsch. Frischer, klein geschnittener Weißkohl wird gern zu bayerischen Speisen als Krautsalat gegessen, ähnlich wie zu amerikanischen oder englischen Gerichten, hier wird er mit Mayonnaise verfeinert und heißt Coleslaw.