Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Karotten-Hummus-Dip - Rezept

zur Rezeptsuche Bereiten Sie in nur 10 Minuten unseren leckeren Hummus-Dip mit Karotten, die perfekte Ergänzung für Fisch, Fleisch oder Brot, zu. Unser Rezept verrät, wie.
Zutaten für: 4 Portionen
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 400 g Karotten
  • etwas Salz
  • 3 cm Ingwer
  • 1 Dose Kichererbsen (aus der Dose)
  • 0,5 Stück Orange, Saft auspressen
  • 3 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • 0,5 TL Kreuzkümmelpulver

1. Die Möhren schälen, klein schneiden und in wenig kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Kalt abschrecken und abtropfen lassen. Den Ingwer schälen und fein raspeln. Die Kicherersben in einem Sieb abtropfen lassen.

2. Den Orangensaft zusammen mit dem Zirtonensaft, dem Olivenöl, den Möhren, den Kichererbsen und dem Ingwer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken und dazu nach Belieben z. B. Papadam (indische Linsenmehlfladen) reichen.

Tipp: Entdecken Sie auch unsere jüdischen Rezepte und diese orientalischen Rezepte!

Tipp:

Das Kichererbsenwasser auffangen, kalt stellen und als Eischnee-Ersatz z. B. für vegane Desserts aufschlagen.

Sie haben Lust auf leckere Saucen? Dann probieren Sie doch mal unsere weiteren tollen Dip-Rezepte wie dieses Hummus-Rezept oder unser Rezept für Obazda mit Radieschen.

Tipp: Unser Stockbrot-Rezept!


Hummus-Dip – nahhafte orientalische Paste

Leicht nussig, beinahe neutral schmecken Kichererbsen. Sie enthalten wertvolles pflanzliches Eiweiß, viele Ballaststoffe sowie Folsäure und Mineralstoffe wie Eisen und Magnesium und sind damit häufig Zutat gesunder Rezepte. Als älteste Kulturpflanze der Welt finden Kichererbsen zudem gerade in der orientalischen Küche häufig Anwendung. So auch in unserem Karotten-Hummus-Dip, bei dem Sie mithilfe von Zutaten wie gegarten Karotten, Kreuzkümmelpulver, Zitronensaft und Ingwer in nur wenigen Minuten eine leckere Paste zaubern, die perfekt zu Brot, vor allem Fladenbrot passt. Ebensogut eignet sich unser Hummus-Dip mit Karotte als Beilage zu Salaten, Fleisch, Fisch oder Gemüse. Tipp: Für unseren Karotten-Hummus-Dip verwenden Sie Kichererbsen aus der Dose. Essen Sie lieber die getrocknete Variante, weichen Sie sie am besten 24 Stunden ein, ehe Sie mit dem Kochen beginnen. Nach dem Einweichen oben schwimmende Kichererbsen sortieren Sie aus und waschen die danach übrig gebliebenen noch einmal.

Hummus-Dip-Alternative mit Pastinaken

Möchten Sie traditionellen Hummus zubereiten, wie er beispielsweise in der libanesischen Küche vorkommt, verrät Ihnen unser Grundrezept für Hummus, wie Sie aus pürierten Kichererbsen, Sesam-Paste (Tahini), Olivenöl und Zitronensaft eine cremige Paste zaubern, die Sie beliebig variieren und kombinieren können. Probieren Sie auch unseren Hummus mit Karotten-Sticks. Sowohl Honig, Orangen- und Zitronensaft als auch Chili, Paprikapulver und Koriander fügen Sie den Karotten dabei hinzu. Fruchtig und gleichzeitig würzig ist das Ergebnis. Oder Sie ersetzen die Kichererbsen und bereiten unseren Pastinaken-Hummus zu. Dazu servieren Sie saftige Hähnchenbrustfilets mit Schalottenringen und Kerbel.

Leichter Hummus-Dip mit Karotten in nur zehn Minuten

Unser Hummus-Dip mit Karotte verfeinert Fleisch, Fisch und Gemüse und ist in nur zehn Minuten zubereitet. Auch zu Brot und Pita passt das Kichererbsen-Mus. Durch die Karotte und etwas Orangensaft erhält der Hummus eine angenehme Frische.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 10 Min
Fertig in: 10 Min
Je Portion : 1202 kJ, 287 kcal, 33 g Kohlenhydrate, 12 g Eiweiß, 9 g Fett, 0 mg Cholesterin, 12 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kategorien: Vegetarisch/ Vegan/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ günstig/ Frühstück & Brunch/ Party & Büfett

Bewertung

(2) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste