Wir lieben Lebensmittel

Käse-Kirsch-Torte

Käsetorte mit Sauerkirschen gefüllt.

  • Zubereitungszeit: 120 Min
  • Fertig in: 480 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
16 Portionen

Für den Biskuitteig:

  • 3 Eier
  • 90 g Zucker
  • 90 g Weizenmehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 20 g Margarine

Für den Mürbeteig:

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Margarine
  • 50 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • 2 EL Kirschkonfitüre

Für die Kirschen:

  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 40 g Zucker
  • 2 geh. TL Speisestärke

Für die Käsecreme:

  • 3 Eigelbe
  • 120 g Zucker
  • 0,5 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale
  • 1 Msp. Salz
  • 180 ml Milch
  • 8 Blatt Gelatine, weiß
  • 375 g Quark, fettarm
  • 375 ml Sahne

Für die Dekoration:

  • 250 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Mandeln, gehobelt
  • 25 g Pistazien, gehackt
  • 30 g Schokolade, zartbitter
  • einige Zuckereier, bunt

Zubereitung

1. Für den Biskuit die Eier und den Zucker in eine Metallschüssel geben und im Wasserbad schaumig aufschlagen, bis sich der Zucker auflöst. Die Masse soll dabei warm, aber keinesfalls heiß werden. In 5-8 Minuten kalt schlagen. Erst in schnellen, kreisenden, dann in langsamen Bewegungen weiter schlagen, bis die Masse cremig ist. Das Mehl und die Speisestärke auf Papier sieben, langsam in die Masse einrieseln lassen und gleichmäßig unterheben. Die Margarine separat in einem kleinen Topf bei etwa 40°C schmelzen. In einem dünnen Strahl in die Masse laufen lassen und langsam unterziehen. Den Springformboden (26 cm Durchmesser) mit Pergamentpapier auslegen. Den Teig einfüllen und glattstreichen. 20-25 Minuten bei 190°C Ober-/Unterhitze (Umluft 170°C) im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Den Biskuitboden mit einem Messer vom Rand lösen, das Papier abziehen.

2. Für den Mürbeteigboden das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Margarine in Stücken darin verteilen, den Zucker und das Salz hineingeben. Mit einer Gabel oder den Fingern die Zutaten zerdrücken und vermischen. Dabei vorsichtig etwas Mehl einarbeiten. Mit einer Palette oder einem großen Messer von außen zur Mitte schieben, bis die Zutaten grob vermengt sind. Palette oder Messer mit beiden Händen fassen und die vermischten Zutaten zu feinen Krümeln hacken. Nun rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Zur Kugel formen, in Folie hüllen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Boden von 26 cm ausrollen, auf ein Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft 160° C) im vorgeheizten Backofen nach Sicht hellbraun backen, das dauert ca. 8-10 Minuten. Auskühlen lassen und den Mürbeteigboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Den Boden mit der Kirschkonfitüre bestreichen. Den Biskuitboden darauflegen und leicht andrücken.

3. Die Sauerkirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. 125 ml Kirschsaft mit Zucker aufkochen, mit der angerührten Stärke binden. Einige Male kräftig aufkochen lassen. Die Kirschen dazugeben und vorsichtig umrühren, damit sie nicht zerdrückt werden. Nochmals aufkochen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.

4. Für die Füllung Eigelbe, Zucker, Zitronenschale und Salz in einen Topf geben und die Milch zugießen. Die Zutaten vermischen, dann auf dem Herd bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren langsam erhitzen, bis die Creme angedickt auf dem Kochlöffel liegen bleibt (Vorsicht: Die Creme darf nicht kochen). Die in kaltem Wasser eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine zugeben und darin auflösen. Anschließend die Creme durch ein feinmaschiges Sieb seihen.

5. Den Quark in eine entsprechend große Schüssel geben. Die Creme in zwei bis drei Portionen zugeben, damit sie sich mühelos unterrühren lässt. Sie muss noch etwas warm sein, weil sie durch den kalten Quark schnell abkühlt. Nun die steifgeschlagene Sahne unterziehen. 1/3 der Creme gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen. Nun die abgekühlten Kirschen darauf geben. Die restliche Creme einfüllen und glattstreichen, in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen (ca. 6 Std.).

6. Den Tortenring entfernen.

7. Für die Garnierung die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen, die Torte damit rundherum einstreichen. Die Oberfläche mit einem Garnierkamm verzieren.

8. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett golden rösten und auskühlen lassen. Den Rand mit den Mandelblättchen bestreuen.

9. Die Pistazien ganz fein hacken. Die Oberfläche der Torte damit gleichmäßig bestreuen. Darauf ein kleines Nest mit Sahne spritzen und die bunten Zuckereier hineinlegen. Schokolade schmelzen lassen und auf Backpapier ein kleines Gitter zeichnen, abkühlen lassen, vorsichtig lösen und dekorativ in die Sahne stecken.

Entdecken Sie unsere weiteren Backrezepte, wie dieses Eierlikörkuchen, Maulwurfkuchen, Fantakuchen, Schwarzwälder Kirschtorte, Selterskuchen oder unser Kalter-Hund-Rezept!


Lust auf mehr Käserezepte? Probieren Sie unser Allgäuer Käsespätzle Rezept!

  • Je Portion: 1637 kJ, 391 kcal, 38 g Kohlenhydrate, 9 g Eiweiß, 23 g Fett, 125 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe