Wir lieben Lebensmittel

Hot Cross Buns

Leckere süße Brötchen, in denen ganz viel Würze steckt: Bereiten Sie mit unserem Rezept typisch englische Hot Cross Buns mit Muskatnuss und Sultaninen zu.

  • Zubereitungszeit: 90 Min
  • Fertig in: 110 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
12 Stück

Für die Hot Cross Buns:

  • 500 g Weizenmehl
  • 0,33 TL Zimt
  • 0,33 TL Nelkenpulver
  • 0,33 TL Muskatnuss
  • 20 g Hefe, frisch
  • 50 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Sultanine

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne
  • Backpapier

Zubereitung

1. Für den Teig das Mehl mit der Gewürzmischung in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit 1 TL Zucker, 3 EL lauwarmer Milch und etwas Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig zugedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen.

2. Die Butter in der restlichen Milch schmelzen und mit dem übrigen Zucker und dem Salz zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts so lange verrühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.

3. Die Sultaninen heiß abwaschen, trockentupfen und unterkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen, bis er das Doppelte seines Volumens erreicht hat.

4. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

5. Den Teig erneut durchkneten. In 18 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Diese mit etwas Abstand voneinander auf das Blech setzen. Zudecken und nochmals 15 Minuten gehen lassen.

6. Jede Teigkugel mit einem scharfen Messer kreuzweise einschneiden. Mit der verquirlten Eigelb-Sahne-Mischung bestreichen.

7. Die Kreuzsemmel im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen.

Probieren Sie mehr köstliche süße und pikante Hefeteig-Rezepte wie dieses Krapfen-Rezept und unser Rezept für Quarkbällchen!

Probieren Sie auch unsere köstlichen schwedischen Rezepte!

  • Je Stück: 708 kJ, 169 kcal, 25 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 6 g Fett, 27 mg Cholesterin, 1 g Ballaststoffe

Hot-Cross-Buns-Rezept – mehr als Rosinenbrötchen

Rosinenbrötchen, gewürzt mit Zimt, Nelken und Muskatnuss und mit einem Kreuz verziert, sind eine beliebte Spezialität in England. Bereiten Sie das süße Traditionsgebäck mit unserem Rezept ganz einfach selbst zu.

Hot-Cross-Buns-Rezept: Backspezialität aus England

Bun ist das englische Wort für Milchbrötchen. Die genaue Herkunft der Hot Cross Buns ist zwar unbekannt, die erste Erwähnung der Spezialität geht jedoch auf das Jahr 1733 zurück. Für unsere Hot Cross Buns wird der Hefeteig mit Gewürzen wie Muskatnuss, Nelken und Zimt aromatisiert und mit Rosinen, Sultaninen oder Korinthen gespickt. Vor dem Backen wird ein Kreuz in die Oberfläche der Brötchen eingeritzt, eine christliche Symbolik. Das Kreuz auf den Brötchen können Sie auch mit zusätzlichem Teig, den Sie als Kreuz-Muster auf die Brötchen legen, oder mit einer Puderzucker-Glasur, die Sie nach dem Backen auftragen, fertigen. Traditionell werden die leckeren, weichen Milchbrötchen in England am Karfreitag gebacken. Mittlerweile werden Hot Cross Buns aber das ganze Jahr über gegessen.

Hot Cross Buns – Rezepte für das Frühstück

Die weichen Brötchen schmecken mit Butter bestrichen herrlich zum Frühstück. Neben Rosinen können Sie Ihre Hot Cross Buns auch mit Schokoladen-Stückchen oder getrockneten Früchten zubereiten: Unsere Cranberry-Brötchen bestehen ebenfalls aus Hefeteig und werden mit süßen Cranberrys versehen. Gut dazu passen fruchtige Marmeladen und Konfitüren. Tipp: Wenn Sie es morgens lieber herzhaft mögen, sind unsere Roggen-Kräuter-Brötchen eine gute Wahl. Belegen Sie die mit frischen Kräutern gebackenen Brötchen zum Frühstück beispielsweise mit gekochtem Schinken, würzigem Bergkäse oder streichen Sie einen frischen Kräuterquark darauf – ein Genuss.