Wir lieben Lebensmittel

Himbeerlikör

Genießen Sie selbstgemachten aromatisierten Schnaps pur, in Cocktails oder feinen Desserts mit unserem einfachen Rezept für süßen Himbeerlikör - so lecker!

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 15 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
50 Portionen
  • 400 g Himbeeren
  • 150 g Kandiszucker, weiß
  • 2 Vanilleschoten
  • 700 ml Wodka

Zubereitung

1. Himbeeren verlesen, vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen.

2. Himbeeren und Kandiszucker in eine entsprechend große Flasche füllen.

3. Vanilleschoten längs halbieren und zu den Himbeeren geben.

4. Den Wodka angießen, Flasche verschließen und 6 Wochen ziehen lassen. Während dieser Zeit immer wieder die Flasche schütteln.

5. Likör durch einen Filter gießen und in Flaschen umfüllen. Ergibt ca. 1 Liter.

Ein italienischer Klassiker - probieren Sie auch das fruchtige Limoncello-Rezept und zaubern Sie eine erfrischende selbstgemachte Limonade!

Hinweis:

Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Je Portion: 197 kJ, 47 kcal, 3 g Kohlenhydrate, 0 g Eiweiß, 0 g Fett, 0 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Himbeerlikör-Rezept: Süßer Schnaps selbstgemacht

Der intensive Geschmack von Himbeerlikör ist sowohl pur ein Genuss, als auch wunderbar zum Verfeinern von Mixgetränken und süßen Desserts geeignet. Zaubern Sie das Getränk jetzt Zuhause selbst mit unserem einfachen Himbeerlikör-Rezept!

Himbeerlikör-Rezept: Intensives Frucht-Aroma mit Schuss

Ob im Sommer oder Winter, zu festlichen Anlässen oder als wohlverdienter Feierabend- Drink - selbst gemachter Himbeerlikör schmeckt zu vielen Gelegenheiten. Kein Wunder: Der unverwechselbare Duft und die intensive Süße der beliebten roten Früchte überzeugen bereits in purer Form und werden in unserem Himbeerlikör-Rezept in Kombination mit warmen Vanille-Noten und hochwertigem Wodka absolut unwiderstehlich. Probieren Sie selbst!


Himbeerlikör-Rezept: Fruchtiges zum Verfeinern

Unser Himbeerlikör-Rezept gelingt auch unerfahrenen Köchen: Sie brauchen lediglich vier Zutaten, wenige einfache Handgriffe und etwas Geduld, um den Likör herzustellen. Dazu müssen Sie nur die Zutaten in eine Flasche füllen und für sechs Wochen ansetzen - fertig! Schön verpackt, eignet sich dieser aromatisierte Alkohol gut zum Verschenken. Oder Sie genießen den fertigen Likör anschließend pur auf Eis oder nutzen das Getränk, um Drinks und Süßspeisen raffiniert abzuschmecken. So peppt der Likör beispielsweise unsere leckeren No Bake Cakes im Glas auf und ist in unserer festlichen Himbeer-Vanille Charlotte mit fruchtiger Creme-Füllung absolut unverzichtbar.


Himbeerlikör-Rezept: Das steckt hinter dem Begriff Likör

Ob klassischer Eier- und Sahnelikör, fruchtige Varianten wie bei unserem Himbeerlikör-Rezept (zum Beispiel Quittenlikör), mit Kräutern aromatisierte Ausführungen wie Pfefferminzlikör oder ausgefallene Formen wie feinherber Kaffee-Gewürz-Likör – dieses beliebte alkoholische Getränk ist Liebhabern in einer schier grenzenlosen Vielzahl unterschiedlichster Formen bekannt.

Doch was versteckt sich eigentlich hinter dem Begriff Likör? Ganz einfach: Als Likör wird hierzulande ein alkoholisches Erzeugnis bezeichnet, das pro Liter mindestens einen Zuckergehalt von 100 Gramm und einen Alkoholgehalt von mindestens 15 Prozent aufweist.

Liköre bestehen dabei aus mindestens vier Bestandteilen - Zucker, Wasser, Alkohol und einem variablen Extrakt, wie zum Beispiel Himbeeren, der dem Getränk sein Aroma verleiht. Der hohe Zucker-Gehalt im Erzeugnis verstärkt dabei den natürlichen Geschmack des Extrakts, weshalb Liköre bekannt für ihr intensives Aroma sind.


Die angesetzten Früchte weiter verarbeiten

Die verwendeten Himbeeren für Ihren Likör müssen Sie nach der Zubereitung nicht wegwerfen. Kochen Sie doch eine leckere Himbeermarmelade daraus! Sie schmeckt noch leicht nach Alkohol, hat aber durch das Erhitzen keinen Alkoholgehalt mehr. Sie können die Himbeeren auch sehr gut für ein Himbeer-Tiramisu weiterverwerten. Guten Appetit!