Wir lieben Lebensmittel

Himbeer-Macarons

Macarons sind bunte Baiserkekse mit Füllung: Im Rezept von EDEKA sorgt Himbeerpulver für die Farbe, eine Glühweinfüllung für die vorweihnachtliche Note.

  • Zubereitungszeit: 70 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
20 Stück

Für die Macarons:

  • 150 g Mandeln, gemahlen
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Eiweiße
  • 1 EL Himbeerfruchtpulver
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe, rot
  • etwas Butter

Für die Glühweinfüllung:

  • 50 ml kräftiger trockener Rotwein
  • 100 g feiner Zucker
  • 0,5 TL Glühweingewürz
  • 150 g Butter, weich

Zubereitung

1. Mandeln und 100 g Puderzucker im Mixer sehr fein mahlen und durch ein feines Sieb streichen, sodass keine groben Partikel mehr enthalten sind. Eiweiß und Salz schaumig schlagen, dabei den übrigen Puderzucker einrieseln lassen und die Masse steif schlagen.

2. Mandel-Zucker-Pulver in 2 Portionen abwechselnd mit dem Himbeerpulver und einigen Tropfen Lebensmittelfarbe unter den Eischnee heben.

3. Ofen auf 80 Grad Umluft vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen und mit wenig Butter dünn einfetten. Eischneemasse in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden. Tupfen auf die Bleche spritzen. Im Ofen 15 Minuten trocknen lassen. Temperatur auf 180 Grad Umluft erhöhen. Macarons 8–10 Minuten backen. Abkühlen lassen, vorsichtig lösen.

4. Wein, Zucker und Gewürze in einem kleinen Topf ca. 5 Minuten einkochen lassen. Lauwarm abkühlen lassen. Butter schaumig rühren, dabei Glühweinsirup einfließen lassen. Glühweinbutter in einen Spritzbeutel füllen und 10 Minuten kalt stellen. Macarons damit füllen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Tipp: Entdecken Sie auch unser köstliches Brownie Rezept , dieses Popcorn Rezept in drei Varianten und weitere Trendgebäcke, leckeren Rotweinkuchen, unsere Weihnachtsplätzchen-Rezepte oder unsere leckeren Himbeeren mit Panna Cotta!


Und für alle die noch eine tolle Geschenkidee brauchen: Entdecken Sie unser köstlichen Geschenke aus der Küche!

Probieren Sie auch dieses Baiser-Rezept und unser Rezept für Petit Fours!

  • Je Stück: 636 kJ, 152 kcal, 13 g Kohlenhydrate, 2 g Eiweiß, 10 g Fett, 19 mg Cholesterin, 1 g Ballaststoffe

Macarons: Rezeptideen für das bunte Leichtgebäck

Kennen Sie Macarons? Wenn nicht, dann lesen Sie unbedingt weiter. Denn die kleinen Baiserteilchen sind nicht ohne Grund zum Trendgebäck aufgestiegen. Dabei blicken die luftigen Doppelkekse mit der leckeren Füllung auf eine lange Tradition zurück.

Macarons, die Stars der modernen Küche

Um Macarons zu backen, brauchen Sie etwas andere Zutaten als für das übliche Gebäck. Die farbenfrohen französischen Kekse bestehen aus fein gemahlenen Mandeln, Eiweiß, Puderzucker und einer Lebensmittelfarbe nach Wahl. Durch den Verzicht auf Mehl eignen sich Macarons für eine glutenfreie Ernährung und auch Low-Carb-Varianten lassen sich mit einem Zuckeraustauschstoff leicht herstellen. Nicht zuletzt deshalb reihen sich Macarons in die Trendgebäcke Cakepops, Whoopie Pies, Cronuts und Co. ein. Welches Rezept für die Baiserkekse Sie auch wählen, halten Sie auf jeden Fall die jeweiligen Mengenangaben genau ein. Vor allem das Eiweiß sollten Sie abwiegen, denn schon durch kleine Abweichungen bei der verwendeten Menge gehen die Macarons im Ofen womöglich nicht auf. Achten Sie auch darauf, die Eiweiß-Zucker-Masse richtig steif zu schlagen und die Macarons vor dem Backen trocknen zu lassen.

Färben und Füllen wie es beliebt

Bei der Färbung und Füllung ist alles erlaubt, was lecker ist. Glühwein und Spekulationsgewürz prädestinieren das französische Gebäck für den Advent und ergänzen die klassischen Weihnachtsplätzchen-Rezepte. Orange, Himbeere und anderes Obst sorgt für ein fruchtiges Geschmackserlebnis. Eine Ganache entzückt Schokoladen-Fans und eine Vanille-Kokos-Creme bringt eine leicht exotische Note in das Kleingebäck. Auch die Farbe lässt sich auf vielfältige Weise in die Macarons zaubern. Statt Lebensmittelfarbe oder -extrakten können Sie auch natürliche Zutaten verwenden. Dazu nutzen Sie einfach den Saft aus farbintensivem Gemüse oder Obst wie Rote Beete und Blaubeeren. Oder Sie ersetzen einen Teil der Mandeln durch gemahlene Pistazien.

Tipp: Sind Sie mit den Macarons auf den Geschmack für französisches Gebäck gekommen, probieren Sie auch unser Cronuts-Rezept aus: eine köstliche Kreuzung zwischen Croissant und Donut.