Wir lieben Lebensmittel

Herzhafte Pfannkuchen

Eierkuchen müssen nicht immer süß auf dem Teller landen, auch herzhaft zubereitet schmecken Pfannkuchen hervorragend. Überzeugen Sie sich selbst!

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Pfannkuchen:

  • 80 g Vollkorn-Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • Kräutersalz
  • 60 g Zwiebeln
  • 30 g Käse, gerieben
  • 3 EL Kräuter, frische
  • 3 EL Pflanzenöl

Für den Dip:

  • 100 g Joghurt, fettarm
  • 100 g Quark, fettarm
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • 120 g Tomaten
  • 1 EL Basilikum

Zubereitung

1. Mehl mit Ei, Milch und Kräutersalz zu einem relativ flüssigen Teig verrühren und etwa 30 Minuten quellen lassen.

2. Zwiebel schälen, fein würfeln und mit den Kräutern sowie dem Käse in den Pfannkuchenteig rühren.

3. Im auf 50 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 30 Grad) vorgeheizten Ofen einen Teller warm stellen.

4. Etwas Öl in einer kleinen beschichteten Pfanne (etwa 10 cm Durchmesser) erhitzen und eine kleine Kelle Teig hineingeben, glattstreichen und auf jeder Seite goldbraun backen. Die fertigen Pfannkuchen zum Warmhalten auf den Teller im Backofen legen. Auf diese Weise weitere 11 Pfannkuchen backen.

5. Für den Dip Joghurt, Quark, Kräutersalz und Pfeffer in einer Schüssel glattrühren. Tomate waschen, halbieren, Stielansatz und Samen entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Mit dem Basilikum in die Schüssel geben und unterrühren.

6. Pfannkuchen anrichten und den Dip dazu servieren.

Entdecken Sie auch unsere Rezept für fruchtige Crêpes, Palatschinken mit Obst, unser Pancake Rezept nach amerikanischer Art oder unser klassisches Eierkuchen-Rezept .

Probieren Sie auch dieses Rezept für Herzhafte Waffeln!

  • Je Portion: 1139 kJ, 272 kcal, 18 g Kohlenhydrate, 12 g Eiweiß, 17 g Fett, 61 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Rezept für herzhafte Pfannkuchen – nicht nur süß ein Genuss

Süße Pfannkuchen gehören zu den beliebtesten Eierspeisen, aber probieren Sie die schnell ausgebackenen Pancakes doch auch mal pikant: mit einem Joghurt-Tomaten-Dip wie in unserem Rezept für herzhafte Pfannkuchen oder mit deftiger Füllung!

Ein Grundrezept, viele Füllungen: herzhafte Pfannkuchen

Das Tolle an den schnell in der Pfanne ausgebackenen Eierpfannkuchen ist die Vielfalt an Dips und Füllungen, mit denen sie sich genießen lassen. Während sich am Grundrezept für den Pfannkuchenteig nicht viel ändert – er besteht immer aus Eiern, Mehl, Milch und etwas Fett – variiert die Beilage von deftig mit Fleisch, zum Beispiel mit Würstchen, Steak oder Hackfleisch, bis zu leicht mit Joghurtsoße. Unser Rezept für Pfannkuchen mit Gemüse ist für Vegetarier eine leckere Alternative zu Pfannkuchen mit Fleischfüllung: Backen Sie die Pancakes dafür in einer größeren Pfanne und füllen Sie sie mit Buttergemüse und einer Kräuter-Quark-Soße. Tipps: Füllungen mit Spinat, Pilzen, Räucherlachs, Schinken, Käse, Salami und Speck machen das einfache Gericht zur Delikatesse. Im Grunde passt auf die Eierkuchen alles, was Sie auch auf Brot oder Brötchen legen würden. Köstlich schmecken die Fladen auch überbacken. Unser Pfannkuchen-Auflauf lässt sich sowohl pikant, zum Beispiel mit Hackfleisch, als auch süß zubereiten.

Rezepte für Pfannkuchen als Fingerfood und vegan

Bevorzugen Sie eher die süßen Varianten, dann sollten Sie vor allem zum Frühstück das klassische Pancakes-Rezept mit Ahornsirup oder Varianten mit Früchten wie Blaubeer-Pfannkuchen oder Apfelpfannkuchen mit Creme ausprobieren! Suchen Sie hingegen als Inspiration für das nächste Partybüffet ein süßes oder herzhaftes Pfannkuchen-Rezept, empfehlen wir unsere Pfannkuchenschnecken. Die dünn gefüllten Fladen werden aufgerollt und in Stücke geschnitten – die mundgerechten Häppchen sind ein wunderbares Fingerfood und sehen dazu auch noch hübsch aus. Tipp: Und was tun, wenn Sie keine Milch und keine Eier im Haus haben oder Veganer sind? Auch für diesen Fall gibt es ein Rezept für herzhafte Pfannkuchen: Ersetzen Sie einfach die Kuhmilch durch eine vegane Milch (Hafer- oder Mandelmilch) und lassen Sie die Eier weg. Zur Not können Sie für das Anrühren des Teigs auch Wasser mit Backpulver, eine Banane oder Haferflocken verwenden.