Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Hafer-Milchbrei mit Apfel - Rezept

zur Rezeptsuche Haferbrei in allen Variationen schmeckt einfach lecker und macht satt – kommen Sie gut durch den Tag mit Haferbrei-Rezepten von EDEKA.
Zutaten für: 1 Portion
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 20 g Haferflocken
  • 200 ml Milch EDEKA Bio Frische Vollmilch ESL
  • 0,5 Stk. Apfel
  • 3 EL Mineralwasser, still

1. Hafervollkornflocken zusammen mit der kalten Milch im einem kleinen Topf aufkochen. Bei geringer Hitze ca. 6 Minuten quellen lassen.

2. Den Brei 4 Minuten abkühlen lassen.

3. Für das Apfelpüree Apfel schälen, entkernen und fein würfeln. Mit dem Mineralwasser ca. 7 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

4. Danach pürieren und zwei gestrichene EL (20 g) des Apfelpürees unter den Milchbrei rühren.

Sorgen Sie für Abwechslung mit unseren weiteren Babybrei-Rezepten oder probieren Sie noch mehr Apfel-Rezepte aus!

Lust auf noch mehr Frühstücksideen? Probieren Sie auch dieses Porridge-Rezept und unser Rezept für cremigen Milchreis !


Haferbrei-Rezept: köstlicher Alleskönner Haferflocken

Ein reichhaltiges Frühstück mit Eiern, Speck und Brötchen mag zwar lecker sein, hält unseren Körper jedoch mit Verdauungsarbeit beschäftigt und kann uns Kraft rauben.

Porridge hingegen ist ideal, denn es versorgt uns mit Ballaststoffen, Magnesium, Kalium, Eiweiß und den Vitaminen B und E. Haferflocken zählen trotz einiger Kalorien nicht zu den Dickmachern, da sie lange satt machen und ihnen ein günstiger Einfluss auf Cholesterin- und Blutzuckerspiegel nachgesagt wird. Haferbrei gilt als magenschonend und eignet sich sehr gut für Kinder und Senioren.

Es gibt verschiedene Arten: Vollkornhaferflocken, Schmelz- oder Instanthaferflocken, zarte oder grobblättrige Haferflocken.

Leckeres selbstgemachtes Porridge besteht aus Haferflocken und Milch. Beides wird solange zusammen gekocht, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Erlaubt ist, was schmeckt, denn auch Dinkelflocken eignen sich hervorragend.

Die Grundzutaten lassen viel Spielraum für Verfeinerung: Rosinen, Obst, Ahornsirup, Nüsse, Zucker und Zimt. Genau das Richtige für viele Leckermäuler. Einfach köstlich ist dieser Rezeptvorschlag für Porridge mit Beeren : frische Beerenvielfalt sorgt nicht nur für den zusätzlichen Vitaminkick zum Start in den Tag, sondern auch für ein Geschmackserlebnis, das begeistert.


Der ideale Muntermacher: Power für den Tag mit Porridge

Porridge feiert seit einigen Jahren stetiges Comeback. Auf Bio-Fachmessen werden zahlreiche Produkte des warmen Frühstücks vorgestellt und die Presse sprach von "Oat-Cuisine" – Haferküche. Haferbrei liegt also voll im Trend.

Das Gericht stammt ursprünglich aus Schottland, wo es nur für Kinder gesüßt wurde. In Großbritannien und anderen Ländern kommt Haferbrei traditionell als warmes Frühstück auf den Tisch. Doch Haferflocken sind Alleskönner und lassen sich auch hervorragend zu einem köstlichen Kuchen verarbeiten. Schauen Sie in das Rezept für Haferflockenkuchen Eine wunderbare Idee, wenn sich kurzfristig Gäste ankündigen. Variieren Sie nach Belieben und mit Zutaten nach Ihrem persönlichen Geschmack das Grundrezept für Haferbrei. Obst, Beeren, Ahornsirup, Nüsse, Zucker und Zimt oder einfach nur Salz, falls Sie keine Lust auf Süß haben.

Sind die Geschmäcker in Ihrer Familie verschieden, stellen Sie beispielsweise einfach geraspelte Äpfel, pürierte Erdbeeren oder ein Schälchen Sahne zum Verfeinern zur Verfügung. So kommt jeder auf seine Kosten. Haferflocken können Sie natürlich auch ungekocht als klassisches Müsli genießen. Eine schöne Idee liefert Ihnen das Müsli-Bowl-Rezept mit Ahornsirup, Nüssen und frischen Beeren.

Schlemmen Sie den kulinarischen Hit mit den Haferbrei-Rezepten von EDEKA.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

Sie können anstelle von Haferflocken auch Reis- oder Hirseflocken verwenden. Diese in kalte Milch einrühren, aufkochen und quellen lassen.

Bei der Verwendung von Instant-Getreideflocken zunächst die Milch aufkochen. Dann die Flocken hinzu gegeben und ca. 4 Minuten quellen lassen.

Das Obstpüree können Sie auch aus Birnen, Aprikosen oder Pfirsichen herstellen. Oder Sie verwenden einen Obstsaft.

Auf eine angemessene Hygiene sollte bei der Zubereitung von Säuglingsspeisen besonders geachtet werden. Denn der Verdauungstrakt ist in den ersten Lebensmonaten Ihres Kindes noch nicht voll ausgereift. Daher ist es sehr wichtig, ihn vor Keimen und Bakterien zu schützen.

1. Achten Sie zunächst auf sauberes und spülmittelfreies Kochgeschirr und Küchengeräte.

2. Verwenden Sie stilles Mineralwasser mit dem Hinweis "geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung"

3. Sie können den selbsthergestellten Brei einen Tag im Kühlschrank

aufbewahren. Pürieren Sie den Brei evtl. und stellen ihn direkt nach dem Kochen ohne vorheriges Abkühlen in den Kühlschrank.

4. Wenn Sie den Brei wieder aufwärmen, müssen Sie diesen im Wasserbad erhitzen, bis er dampft. So werden etwaige Keime abgetötet. Bevor Sie den Brei Ihrem Kind anbieten, warten Sie bitte ab, bis das Gericht auf eine lauwarme Temperatur abgekühlt ist.

5. Reste eines schon verfütterten Breis dürfen nicht wieder aufgewärmt werden. Diese müssen entsorgt werden.

Haferbrei-Rezept – lecker auf Touren kommen

Ein warmes Frühstück, schnell zubereitet, das satt macht, gut schmeckt und Energie bringt: Porridge. Beginnen Sie den Tag auf die feine englische Art und entdecken Sie mit Haferbrei-Rezepten leckere Zubereitungsmöglichkeiten.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 1 Portion
Zubereitungszeit: 5 Min
Fertig in: 15 Min
Je Portion : 896 kJ, 214 kcal, 24 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß, 9 g Fett

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kategorien: Brei-Gerichte/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ günstig

Bewertung

(2) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste