Wir lieben Lebensmittel

Getreide-Brei

Mit unserem Getreidebrei-Rezept bereiten Sie schnell und einfach einen leckeren Frühstücksbrei für sich oder eine Mahlzeit für Ihr Baby zu.

  • Zubereitungszeit: 10 Min
  • Fertig in: 10 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
1 Portion
  • 20 g Dinkel- oder Hafervollkornflocken
  • 1 kleine Banane
  • 10 g Butter

Zubereitung

1. In einem Topf die Flocken und 125 ml Wasser verrühren. Bei schwacher Hitze zum Kochen bringen, 1-2 Minuten kochen lassen und dann vom Herd nehmen.

2. Die Banane klein schneiden und in den Topf geben.

3. Die Butter dazugeben und alles mit dem Pürierstab durchmixen.

Probieren Sie auch die anderen Babybrei-Rezepte und lesen Sie tolle Tipps rund um Zubereitung und Aufbewahrung!

Lust auf noch mehr Frühstücksideen? Probieren Sie auch dieses Porridge-Rezept,unseren Bananen-Brei,Haferflockenbrei, leckere Müsli-Rezepte oder unser Haferbrei-Rezept!


Wie wäre es auch mit unserem Haferflockenkuchen und ausgewogenen Ayurveda-Rezepten?

  • Je Portion: 967 kJ, 231 kcal, 32 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 9 g Fett

Getreidebrei-Rezept – einfach und nährstoffreich

Mit unserem Getreidebrei starten Sie satt in den Tag und schaffen eine gute Grundlage für die Gesundheit Ihres Babys. Mit Getreideflocken aus vollem Korn und mit Banane natürlich gesüßt, ist der Brei in zehn Minuten verzehrfertig.

Getreidebrei-Rezept: Babybrei zum Frühstück oder als Beikost

Mit unserem Grundrezept für Getreidebrei können Sie sowohl Ihr sechs Monate altes Kind erstmals an Beikost heranführen als auch ein schnelles vollwertiges Frühstück für sich und Ihre Familie zubereiten. Getreideflocken aus vollem Korn sind dafür perfekt, denn sie haben einen hohen Nährwert: Eisen wie auch reichlich andere Spurenelemente wie Zink und Kalzium sowie B-Vitamine stecken in Hafer. Obst verleiht dem Babybrei eine leichte Süße. Besonders säurearme Sorten wie Äpfel, Bananen, Birnen und Pfirsiche eignen sich dafür am besten. Da Fette in der Ernährung von Babys ebenfalls essenziell sind, sollten Sie dem Brei – wie in unserem Getreidebrei-Rezept – stets Butter oder Milch zufügen. Verwenden Sie dabei bevorzugt Vollfettvarianten, die zudem Milcheiweiß und die fettlöslichen Vitamine A, D und E enthalten. Für Kleinkinder sollten Sie nur auf H-Milch zurückgreifen. Übrigens: Bei einer Glutenunverträglichkeit können Sie auf Amaranth, Quinoa oder Hirse ausweichen, die ebenfalls wertvolle Nährstoffe liefern. Eine leckere Alternative zu Haferflockenbrei bietet unser Amaranth-Birnen-Brei, der mit zerstampften Kartoffeln angereichert wird. Inzwischen sind aber auch glutenfreie Haferflocken im Handel erhältlich.

Getreidebrei-Rezept: warmes Frühstück zubereiten

Für die Zubereitung unseres Getreidebrei-Rezepts benötigen Sie Dinkel- oder Haferflocken, eine Banane, etwas Butter und etwa zehn Minuten Zeit. Am besten lassen sich die Zutaten mit einem Pürierstab vermengen. Für Abwechslung auf dem Speiseplan können Sie sorgen, indem Sie sich zum Beispiel von den tollen Kochideen unserer Babybrei-Rezepte inspirieren lassen.

Getreidebrei-Rezept – warmes Frühstück für die ganze Familie

Mit einem Getreidebrei können Sie jedoch nicht nur eine Mahlzeit für Ihr Baby, sondern für Ihre ganze Familie anbieten: Cremiges Porridge ist beispielsweise in Großbritannien ein traditionelles Frühstück. Der warme Brei aus Hafer gilt als besonders magenschonend und kann mit Vollmilch oder Wasser aufgekocht werden. Mit weiteren Zutaten wie Äpfeln, Rosinen, Nüssen oder Zimt können Sie für Ihre Familie mit einem Porridge mit Beeren ein ausgewogenes und fruchtiges Frühstück zubereiten. Tipps: Ist Ihr Getreidebrei zu fest geraten, können Sie ihn nachträglich mit etwas Wasser verdünnen, bis er die gewünschte Konsistenz erreicht.

EDEKA Produkt aus diesem Rezept