Wir lieben Lebensmittel

Gebratene Auberginen

Mit unserem Rezept bereiten Sie gebratene Auberginen im Handumdrehen zu. Mit frischem Fladenbrot serviert, wird daraus eine leckere Vorspeise.

  • Zubereitungszeit: 5 Min
  • Fertig in: 11 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
2 Portionen
  • 1 kleine Aubergine
  • 0,5 Knoblauchzehe
  • Salz
  • 1 EL Sesamöl
  • 0,25 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 250 g Fladenbrot

Zubereitung

1.) Aubergine in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden, mit Knoblauch einreiben, mit Salz bestreuen und mit Öl einpinseln.

2.) Paprikapulver darüber geben.

3.) Auf geölten Grillschalen oder in der Pfanne auf jeder Seite 6 Minuten goldbraun anbraten.

4.) Dazu das Fladenbrot servieren.

Auch unsere köstlichen Trennkost-Rezepte werden Sie begeistern!

  • Je Portion: 1453 kJ, 347 kcal, 61 g Kohlenhydrate, 9,5 g Eiweiß, 6,5 g Fett, 0,5 mg Cholesterin

Gebratene-Auberginen-Rezept: eine Frucht, viele Optionen

Mit unserem Rezept bereiten Sie gebratene Auberginen mit Sesamöl und frischem Knoblauch zu. Ob aus der Pfanne oder vom Grill, mit Paprika gewürzt und mit Fladenbrot serviert, das Gericht eignet sich perfekt als Beilage oder Vorspeise.

Orientalisch oder mediterran – Gebratene-Auberginen-Rezepte

Auberginen sind die Grundlage verschiedenster Gerichte und fester Bestandteil vieler Länderküchen: In der Türkei werden sie gerne geschmort, mit Tomaten und Zwiebeln gefüllt oder in Form von Paste oder Püree als Vorspeise gereicht. In Griechenland werden sie in die Moussaka gebacken, und in der provenzalischen Küche sind sie unverzichtbar im Ratatouille. In Italien sind Antipasti-Rezepte wie gebackene oder gebratene Auberginen in Olivenöl sehr beliebt und auch in Aufläufen wie dem "Melanzane alla Parmigiana" unverzichtbar.


Gebratene Auberginen zubereiten und genießen

Gebacken, gegart, gedämpft und gebraten können Sie Auberginen vielfältig genießen. Rohe oder unreife Eierfrüchte sollten Sie jedoch nicht essen, da dies zu Magenproblemen führen kann. Eine bessere Verträglichkeit und einen weniger bitteren Geschmack erhalten Sie, indem Sie der Aubergine

die Bitterstoffe vor dem Braten entziehen: Hierfür einfach die Aubergine in der Mitte teilen, das rohe Fruchtfleisch salzen und beide Hälften nach etwa 15 bis 30 Minuten gründlich abwaschen. Übrigens: Reich an Kalium, Kupfer und Mangan, besteht die birnenförmige Gemüsefrucht hauptsächlich aus Wasser und nur zu vier Prozent aus Kohlenhydraten, weshalb sie sich mit nur 18 Kalorien pro hundert Gramm auch im Rahmen einer Low-Carb-Ernährung anbietet. In unseren Rezepten finden Sie zahlreiche Kochideen für kalte und warme Gerichte mit Aubergine.

Passende Gewürze und Rezeptideen für gebratene Auberginen

Ob gegrillt, gebraten, gedünstet oder geschmort – die Aubergine harmoniert wunderbar mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian und Salbei sowie mit anderem Gemüse: Bereiten Sie beispielsweise Auberginen in Tomatensoße zu und ergänzen Sie das Gericht mit Zucchini, Paprika, Pilzen oder Möhren. In unserem Rezept für gefüllte Aubergine werden noch Rinderhack und Büffelmozzarella hinzugefügt. Wenn Sie kräftigere Käsesorten aus Schaf- oder Ziegenmilch bevorzugen, können Sie Aubergine mit Ziegenkäse grillen oder im Ofen backen.


Gebratene Auberginen frisch vom Grill

Als Gemüsebeilage im Sommer grillen Sie die mit Knoblauch eingeriebenen Auberginenscheiben einfach gemeinsam mit dem restlichen Grillgut und bestreichen sie im Anschluss mit einem leckeren Dip wie bei unseren Mini-Rouladen mit Auberginen: Die gebratenen Auberginen werden hier mit Ajvar verfeinert, denn der Geschmack von würziger Paprikapaste passt hervorragend zu der milden Aubergine. Auch selbst gemachtes Tzatziki passt zu gebratenen Auberginen vortrefflich. Tipp: Möchten Sie die Auberginen auch auf griechische Art zubereiten, wälzen Sie die etwa einen Zentimeter dicken Scheiben vor dem Ausbacken in Mehl, Salz und Pfeffer.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept