Wir lieben Lebensmittel

Garnelen-Auflauf

Gebratene Garnelen in Kombination mit frischer Tomatensauce und würzigem Feta: Verwöhnen Sie sich und Ihre Lieben mit einem leckeren Garnelen-Auflauf!

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Tomatensauce:

  • 500 g Tomaten
  • 80 g Karotten
  • 60 g Zwiebeln
  • 50 g Staudensellerie
  • 0,5 TL Salz
  • Pfeffer

Für die Garnelen:

  • 60 g Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g Garnelen
  • 2 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • 1 EL Thymianblätter
  • 3 cl Ouzo, Spirituose mit Anis
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Gratinieren:

  • 100 g Feta

Zubereitung

1. Für die Sauce die Tomaten von den Stielansätzen befreien, klein würfeln und in einen Topf geben. Karotte, Zwiebel und Staudensellerie schälen bzw. putzen und alles in kleine Würfel schneiden. Zu den Tomaten geben, einen Deckel aufsetzen und bei niedriger Temperatur in 30 Minuten weich köcheln. Durch ein Sieb passieren, salzen und pfeffern.

2. Frühlingszwiebeln putzen und fein würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Die Garnelen schälen. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Garnelen darin anbraten, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Thymian zufügen, kurz mit braten. Mit Ouzo ablöschen, salzen und pfeffern.

3. Die Tomatensauce in eine feuerfeste Form füllen, die Garnelenmischung darauf verteilen und mit dem zerbröckelten Feta bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) 10 Minuten überbacken.

4. Mit Fladenbrot servieren.

Variationstipp:

Garnelen schmecken auch hervorragend in unserem raffinierten Rezept für Ramen mit Riesengarnelen!

  • Je Portion: 1239 kJ, 296 kcal, 9 g Kohlenhydrate, 25 g Eiweiß, 15 g Fett, 152 mg Cholesterin, 3 g Ballaststoffe

Garnelen-Auflauf-Rezept – mediterran mit Feta

Mit Garnelen lassen sich mediterrane Pfannen- und Eintopfgerichte zubereiten. Aber auch für Aufläufe sind die Krebstiere ideal. Bei unserem Garnelen-Auflauf-Rezept kombinieren Sie sie mit selbst gekochter Tomatensauce, Gemüse und Feta.

Garnelenauflauf-Rezepte: für eine Figur-bewusste Ernährung

Mit ihrem feinen, angenehmen Geschmack sind gebratene Garnelen eine Delikatesse. In der Pfanne oder auf dem Grill mit etwas Salz und Pfeffer zubereitet und mit einem Knoblauch-Olivenöl serviert, schmecken die Krebstiere köstlich. Zumal Garnelen nur sehr wenig Fett, dafür viel wertvolles Eiweiß enthalten – das macht sie zum idealen Lebensmittel für eine Figur-bewusste Ernährung. Da sie nur ein paar Minuten zum Garwerden benötigen, eignen sie sich zudem perfekt für die schnelle Küche. Bei unserem Garnelen-Auflauf-Rezept braten Sie sie mit Knoblauch, Frühlingszwiebeln und Thymian an, löschen alles mit Ouzo ab. Tipp: Achten Sie darauf, die Garnelen für unser Garnelen-Auflauf-Rezept und andere Gerichte nicht zu lange anzubraten, damit sie schön saftig bleiben. Sobald sie sich rundum rosa verfärben und weiße Eiweißflöckchen austreten, nehmen Sie sie aus der Pfanne.

Garnellen für die Paella oder das Fingerfood-Buffet

Neben Aufläufen veredeln Garnelen auch das spanische Nationalgericht, die Paella, ebenso einen bunten Fischeintopf. Übrigens stehen die Meeresfrüchte bei diesen Rezepten nicht immer unter der Bezeichnung Garnelen auf der Zutatenliste: Die Krebstiere teilen sich in rund 20.000 Arten auf und werden auch als Shrimps, Riesengarnelen (Gambas), Scampi oder Prawns bezeichnet.

Garnelen als Fingerfood

Planen Sie für die nächste Feier ein Fingerfood-Buffet mit Garnelen, wählen Sie am besten die ungeschälte Variante und servieren die Garnelen mit Schwanz. Das erleichtert den Gästen das Greifen der Delikatesse und sieht zusätzlich dekorativ aus. Die passende Zubereitung liefern wir Ihnen mit unseren Garnelen-im-Glas-Rezept. Mu-Err-Pilze, Ingwer, Tofu, Erdnüsse und Koriander sorgen für die exotische Note des fleischfreien Snacks.