Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Gänsebraten mit Füllung - Rezept

zurück
Zutaten für: 8 Portionen
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 küchenfertige Gans
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Füllung:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 300 g Maronen, küchenfertig (z.B. im Vakuumpack)
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 300 g Birnen
  • 1 Bund Petersilie, glatt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 100 g Walnüsse

Für das Gemüse:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 4 Karotten
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Stange Lauch
  • 300 g Wirsing
  • 1 Bund Petersilie, glatt

Für die Sauce:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Schalotten
  • 1 Tasse Weißwein, trocken
  • 400 ml Geflügelfond
  • 0,5 TL Paprika, edelsüß

Für die Kruste:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 EL Honig GUT&GÜNSTIG Blütenhonig
  • 1 TL Salz GUT&GÜNSTIG Jodsalz
  • 1 EL Williams Birne

Gans:

Gans waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.

Füllung:

1. Kastanien grob würfeln. Hokkaido und Birne würfeln, Kräuter sehr fein hacken, mit den übrigen Füllzutaten vermischen und kräftig abschmecken. Füllung in die Gans hineingeben. Öffnung mit Holzstäbchen und Küchengarn über Kreuz verschließen.

2. Gans mit der Brust nach unten auf den Bratrost legen und 45 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene braten, unter den Rost eine Fettpfanne mit 1,5 Liter Wasser stellen, Hitze auf 160 Grad reduzieren und die Gans 1 Stunde weiter braten.

Gemüse:

1. Karotten und Petersilienwurzeln würfeln, Lauch in 1,5 cm breite Abschnitte schneiden, Wirsing ohne Strunk in Streifen schneiden, Petersilie fein hacken. Das Gemüse ohne Petersilie mit einer Tasse Wasser in eine Auflaufform geben und gegen die Fettpfanne austauschen.

2. Gans an den Keulen einstechen, um das Fett herauslaufen zu lassen. Die Gans weitere 45 Minuten mit dem Gemüse garen. Fond aus der Fettpfanne durch ein Sieb gießen und 30 Minuten erkalten lassen. Fett abschütten. Tipp: Der letzte Rest der Fettschicht kann auch mit Hilfe eines mit Eiswürfeln gefüllten Mulltuchs entfernt werden.

Sauce:

1. 1 EL Gänsefett mit dem Rosmarinzweig in den Topf geben und erhitzen - ein Wassertropfen sollte darin brutzeln - und die grob gewürfelten Innereien darin anbraten.

2. Gewürfelte Schalotten zugeben, kurz glasig dünsten und mit dem Fond und dem Wein ablöschen. 10 Minuten einkochen lassen.

3. Rosmarinzweig entfernen. Sauce pürieren und durch ein Sieb streichen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Je nach Vorliebe können die Innereien mitverwendet oder vor dem Pürieren entfernt werden.

Kruste:

1. Zutaten für die Kruste verrühren. Gemüse aus dem Ofen nehmen und mit Salz und Petersilie abschmecken, warm stellen.

2. Backofen nochmals auf 200 Grad stellen: Honig, Salz und Williams Birne mit 1 EL Wasser mischen und die Gans damit bestreichen und ca. 5 Minuten goldbraun backen.

Entdecken Sie auch unser festliches Gänsebraten Rezept oder probieren Sie unser Gans-Rezept für gefüllte Martinsgans!


Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

Ein hervorragender Begleiter zur Gans ist der Santa Christina Rotwein.

Wer im Tranchieren einer Gans nicht geübt ist, kann die Gans nach einer 2-stündigen Garzeit erkalten lassen und kalt tranchieren. Am nächsten Tag wird die Gans dann wie im Rezept beschrieben eine weitere Stunde gegart. Durch das Abkühlen ist auch das Fettabschöpfen beim Fond kein Problem.

Statt der Birnen können Sie auch Äpfel für die Füllung verwenden.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 8 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Min
Fertig in: 3 Stunden 40 min
Je Portion : 2885 kJ, 689 kcal, 57 g Kohlenhydrate, 55 g Eiweiß, 24 g Fett

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Kategorien: Fleisch & Geflügel/ Winter/ premium/ Festlich/ Advent & Weihnachten

Bewertung

(0) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste