Wir lieben Lebensmittel

Früchtekuchen

Unser Früchtekuchen-Rezept nach englischer Tea Time-Tradition punktet mit luftigem Hefeteig und leckeren kandierten Früchten. Gleich ausprobieren!

  • Zubereitungszeit: 65 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 35 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
24 Portionen
  • 300 g Weizenmehl
  • 30 g Hefe, frisch
  • 125 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 200 g Früchte, kandiert

Zubereitung

1. Den Teig zubereiten, wie unten beschrieben. Diesen mit wenig Mehl bestäuben, zugedeckt an einem zugfreien warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen, die Oberfläche sollte deutliche Risse zeigen.

2. Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Salz und den auf Zimmertemperatur gebrachten Eiern verrühren, zum Vorteig geben und alles zu einem glatten Hefeteig verarbeiten und so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Nochmals zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

3. Die fein gewürfelten Früchte unterkneten. Den Teig in eine mit Backpaier ausgelegte Kastenformen füllen und nochmals zugedeckt 15-20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 170 Grad) ca. 30 Minuten backen.

4. Kurz in den Formen abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen, das Papier vorsichtig entfernen und auskühlen lassen. Nach Belieben mit Puderzucker besieben.

  • Je Portion: 494 kJ, 118 kcal, 17 g Kohlenhydrate, 3 g Eiweiß, 4 g Fett, 47 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Früchtekuchen-Rezept: Frischer Hefeteig mit kandiertem Obst

Mit unserem Früchtekuchen-Rezept gelingt Ihnen ein einfacher, aber köstlicher Kuchen für den Nachmittagstee. Testen Sie außerdem Variationen mit Trockenfrüchten und Bananen oder bereiten eine Torte mit frischem Obst zu.

Früchtekuchen-Rezept: Englische und amerikanische Varianten

Kandierte Früchte sind klassischerweise Bestandteil in einem Früchtekuchen-Rezept. Welche Zutaten Sie verwenden, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen. Besonders gut eignen sich beispielsweise kandierte Orangen, Mandarinen oder Kirschen. Oder Sie wählen getrocknetes Obst wie Aprikosen, Datteln oder Pflaumen.

Für einen englischen Früchtekuchen kommen außerdem getrocknete Cranberries und Feigen hinzu. Dieses Früchtebrot wird mit einem Hefeteig zubereitet, der durch etwas Schweineschmalz und Sirup einen besonders würzigen Geschmack erhält.

Die amerikanische Variante des Früchtekuchens enthält keine Hefe, sondern wird als einfacher Rührkuchen zubereitet. Für einen kalifornischen Nusskuchen werden Sultaninen, Rosinen und Walnusskerne in den Teig gerührt. Etwas geriebene Orangenschale verleiht dem Kuchen zusätzlich einen fruchtigen Geschmack.


Tipp: Mischen Sie zerdrückte, überreife Bananen unter den Teig - so zaubern Sie einen köstlichen Bananenkuchen.


Früchtekuchen-Rezept: Obstkuchen und -torten

Wenn Sie lieber mit frischem Obst backen, haben Sie die Wahl zwischen einer Vielzahl von Obstkuchen-Rezepten. Für Apfelkuchen eignen sich am besten leicht säuerliche Apfelsorten, die einen Kontrast bilden zum süßen Rührteig. Auch Aprikosen eignen sich gut zum Belegen von Tortenböden. Und wenn Sie keine frischen Früchte zur Hand haben, können Sie auch einfach Aprikosen aus der Dose verwenden.

Auch exotisches Obst wie Ananas können Sie bequem in Dosen kaufen und zum Backen verwenden. Ananas, Mango, Litschi und Granatapfel zieren beispielsweise unsere Früchte-Fitnesstorte. Diese cremige, locker-leichte Torte vereint Zutaten wie Dinkelvollkornmehl, fettarmen Frischkäse und Joghurt zu einer leckeren Torte, die Sie auch genießen können, wenn Sie auf Ihre Linie achten wollen.