Wir lieben Lebensmittel

Fladenbrot mit Hackfleisch

Fluffiges Fladenbrot schmeckt herzhaft gefüllt, zu einem frischen Sommersalat oder vorneweg mit verschiedenen Dips! Kosten Sie feinste Fladenbrot-Rezepte.

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für die Füllung:

  • 100 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Paprika, rot
  • 3 Stiele Petersilie
  • 1 EL Olivenöl, kalt gepresst
  • 350 g Hackfleisch, gemischt
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 150 g Tomaten, gewürfelt
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Dip:

  • 150 g Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 0,5 TL Chiliflocken, getrocknet

Außerdem:

  • 120 g Eisbergsalat
  • 1 Fladenbrot
  • 250 g Feta

Zubereitung

1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Paprikaschote waschen, trocken reiben und halbieren. Stielansatz, Samen und weiße Trennhäute entfernen. Das Paprikafruchtfleisch erst in Streifen, dann in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Petersilie mit einem Wiegemesser fein hacken.

2. 0,5 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig anschwitzen. Die Paprikawürfel zufügen und kurz mit anschwitzen, dann die Mischung aus der Pfanne nehmen.

3. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin unter Rühren krümelig braten. Das Paprikapulver zugeben und kurz mitbraten. Die Zwiebel-Paprika-Mischung unterrühren. Tomaten zugeben und 5 Minuten mitgaren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie einstreuen.

4. Für den Dip den Joghurt glatt rühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Chiliflocken würzen. Eisbergsalat putzen, die äußeren Blätter entfernen und den Salat erst dritteln, dann in dünne Streifen schneiden. Fladenbrot nach Packungsanleitung kurz aufbacken. In der Zwischenzeit den Feta erst in Streifen, dann in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

5. Das Fladenbrot aus dem Ofen nehmen und vierteln. Die Fladenbrotviertel mit einem Messer quer einschneiden, aber nicht durchtrennen. Die unteren Brotseiten mit Eisbergsalat belegen und etwas Hackfleisch-Mischung darauf verteilen. Ein paar Würfel Feta einlegen, erneut etwas Hackfleisch und Feta einfüllen und die Fladenbrote zusammenklappen. Anschließend die gefüllten Fladenbrote mit dem Dip servieren.


Entdecken Sie auch weitere Hackfleisch-Rezepte, wie zum Beispiel dieses schwedische Rezept für Köttbular !

Auch lecker: Bruschetta , Lahmacun und die schnelle Naan Pizza von Bloggerin Kathi.


Und als Beilage: Tzatziki und indischer Möhrensalat.

  • Je Portion: 3132 kJ, 748 kcal, 57 g Kohlenhydrate, 38 g Eiweiß, 40 g Fett, 103 mg Cholesterin, 6 g Ballaststoffe

Fladenbrot-Rezept – schnell und einfach zum Genuss

Köstliche Fladenbrote sind schnell und einfach zubereitet die perfekten Begleiter zu Vor- und Hauptspeisen. Backen Sie indisches Pooris und Chapati selber oder genießen Sie arabischen Brotsalat und gefülltes Fladenbrot!

Fladenbrot-Rezept – türkisches Brot gefüllt und im Salat!

Rösten Sie saftiges Hackfleisch, knackige Paprika und Zwiebeln gemeinsam mit Tomatenstückchen in einer großen Pfanne herzhaft an und würzen Sie die Mischung mit Paprikapulver, Knoblauch und Petersilie – fertig ist Ihre köstliche Fladenbrot-Füllung. Mit einem erfrischenden Joghurt-Dip, knackigem Salat und cremigem Schafkäse in ein fluffiges Fladenbrot gefüllt, birgt die Hackfleisch-Füllung ein ungeahntes Geschmackserlebnis! Aber nicht nur gefüllt lässt sich das traditionell ohne Hefe hergestellte Brot genießen. In einem herzhaften arabischen Brotsalat verarbeitet, kommt das Brot dank Zutaten wie frischen Spitzpaprika, knackigen Salatherzen, roten Zwiebeln, aromatischen Oliven, Tomaten und Salatgurken hervorragend zur Geltung. Die knusprige Kruste des Fladenbrots schmeckt mit der süßlichen Säure des Dressings aus Minze, Zitronensaft, Petersilie, Knoblauch und kaltgepresstem Olivenöl vorzüglich und bereitet Ihnen einen herrlichen Genuss, der einen Hauch von Orient auf Ihren Esstisch zaubert. Wenn Sie Ihren Salat nicht ganz so knusprig haben möchten, können Sie auf das vorherige Anrösten der kleinen Brotwürfel verzichten.


So gelingen Fladenbrot-Rezepte in der heimischen Küche

Als eine der ersten Brotformen werden Fladenbrote heute weltweit zu den verschiedensten Gerichten serviert und gegessen: Ob als Naan, Chapati, Puri oder Papadam in Indien und Pakistan, als Lawasch und Pide in der Türkei oder Pita in Griechenland – von Nordafrika bis Italien über Israel und Schweden bis nach Südamerika und Chile, jedes Fladenbrot ist im Vergleich zu anderen Brotsorten immer recht dünn, sein Teig besteht nur aus wenigen Zutaten und es lässt sich nach Belieben würzen. Um Ihr eigenes Fladenbrot zu backen, brauchen Sie auch nicht zwingend einen Backofen. Backen Sie köstliches indisches Chapati in einer gut gefetteten Pfanne aus. Der Teig aus Wasser, Öl, Salz und Mehl wird dazu nach dem ordentlichen Kneten zu flachen Fladen ausgerollt und im Anschluss goldbraun ausgebacken. Fast genauso können Sie auch das indische Pooris zubereiten. Der einzige Unterscheid besteht in der Dicke und Quellzeit des Brotteiges. Während sich Chapati sehr schnell und einfach zubereiten lässt, benötigt der Pooris-Teig etwa eine Stunde zum Quellen. Das Tolle an diesen einfachen Fladenbrot-Rezepten ist, dass Sie Ihren Teig nach Belieben würzen können! Streichen Sie die typische Gewürzmischung Zatar vor dem Backen auf Ihr Fladenbrot oder würzen Sie mit Kümmel, Thymian, Sesam, Salz, Pfeffer oder Paprikapulver – ganz egal, für welche Gewürze Sie sich entscheiden, für die typische Fladenbrot-Optik sollten Sie die Brotfladen vor dem Ausbacken mit den Gewürzen bestreuen.