Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Festlicher Gänsebraten - Rezept

zur Rezeptsuche Ein leckeres Gänsebraten-Rezept gehört zu Weihnachten wie die Kugeln zum Christbaum. Entdecken Sie mit EDEKA festliche Varianten des Feiertagsklassikers!
Zutaten für: 8 Portionen

Für die Füllung:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 400 g Weißbrot EDEKA LA FRANCE Steinofen-Baguette
  • 125 g Zwiebeln
  • 80 g Speck, durchwachsen, geräuchert
  • 2 EL Pflanzenöl GUT&GÜNSTIG Frittier- und Bratöl
  • 1 EL Thymian, fein gehackt
  • 2 EL Petersilie, fein geschnitten
  • Salz GUT&GÜNSTIG Jodsalz
  • Pfeffer
  • 4 Eier

Für die Gans:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 küchenfertige Gans
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Butter EDEKA Bio Sauerrahmbutter

Für die Sauce:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 200 g Zwiebeln
  • 150 g Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 250 ml Rotwein, trocken Les ARÔMES De FRANCE Les Aromes de France Cabernet Sauvignon Pays d´Oc IGP rot
  • 750 ml Geflügelfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Speisestärke

Für das Gemüse:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 300 g Schalotten
  • 300 g Champignons
  • 2 EL Pflanzenöl EDEKA Bio Natives Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer

1. Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. (Bei Verwendung von Steinofenbaguette, dieses am Vortag backen). Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Speck in kleine Würfel schneiden.

2. Die Leber der Gans waschen, trocken tupfen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Speck darin knusprig braten. Zwiebel- und Gänseleberwürfel zufügen, kurz braten. Fein geschnittene Kräuter untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung zu den Brotwürfeln in die Schüssel geben, alles vermengen und zugedeckt 15 Minuten ziehen lassen. Eier unter die Brotmasse ziehen.

3. Von der Gans die Flügelenden abtrennen und das sichtbare Fett mit den Fingern entfernen. Die Gans innen und außen unter fließend kaltem Wasser waschen und trocken tupfen. Hals, Magen und Herz waschen, beiseite legen. Gans innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Den Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze (Umluft 180° C) vorheizen. Die Gans mit der Brotmischung füllen, die Bauchhöhle zunähen oder mit Holzspießchen zustecken. Mit Küchengarn in die natürliche Form binden und in einen Bräter legen.

5. Das Gemüse für die Sauce schälen bzw. putzen, grob zerkleinern und zu der Gans in den Bräter geben. Die Gans mit zerlassener Butter bestreichen und 2,5 - 3 Stunden im vorgeheizten Ofen braten.

6. Nach etwa 30 Minuten den Rotwein angießen und die Temperatur auf 180° C Ober-/Unterhitze (Umluft 160°) reduzieren. Nach weiteren 30 Minuten den Fond angießen. Die Gans immer wieder mit dem Bratfond beschöpfen. Nach 1 1/2 Stunden Hals, Magen und Herz um die Gans verteilen.

7. Für das Gemüse die Schalotten schälen. Champignons putzen und halbieren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten darin bei mittlerer Hitze 10 Minuten braten. Champignons zugeben, kurz mitbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

8. Den Bratfond passieren, entfetten, evtl. noch mit etwas Fond auffüllen. Speisestärke in kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Nochmals abschmecken. Schalotten-Champignon-Mischung in die Sauce geben.

9. Anschließend die Gans tranchieren, dabei vorsichtig die Brotfüllung aus der Gans nehmen. Füllung nach Belieben in Scheiben schneiden und alles auf einer großen Platte anrichten. Die Sauce separat dazu reichen.

Entdecken Sie auch dieses Rezept für Krustenbraten mit Rosmarin und unser Rezept für Käsefondue !


Einfach himmlich: ein Gänsebraten-Rezept

An Feiertagen wie Weihnachten und St. Martin kommt traditionell eine Gans auf den Tisch. Das langsame Backen des Geflügels im Bräter gehört in vielen Familien zum festen Ritual an den Festtagen. Während das Fleisch im Ofen gart, können Sie in aller Ruhe die Beigaben und übrigen Menügänge kochen. Zum klassischen Gänsebraten isst man Klöße mit brauner Soße und Rotkohl, es gibt aber auch Gänsebraten-Rezepte mit Wurzelgemüse, Pilzen, Linsen, Kürbis oder sogar Tomaten als Beilage. Äpfel schmecken ebenfalls hervorragend zu dem Geflügel – kombiniert mit Walnüssen ergeben Sie eine raffinierte Füllung für die Martinsgans . Als Zutaten für einen Gänsebraten mit Füllung kommen außerdem Maronen und Birnen sowie Weißbrot und Speck in Frage. Für den Geschmack sorgen weiterhin ganz simpel Salz und Pfeffer: Reiben Sie das rohe Fleisch vor dem Backen innen und außen damit ein.

Wie lange braucht ein Gänsebraten, bis er gar ist? Das hängt vom Gewicht ab. Rechnen Sie mit rund 60 Minuten Backzeit pro Kilogramm bei 180 bis 200 Grad. Wenn Sie für vier Personen kochen, ist eine drei Kilogramm schwere Gans ausreichend und das Essen steht nach drei Stunden auf dem Tisch. Wenn Sie die Weihnachtsgans mit Niedrigtemperatur garen, verlängert sich die Zubereitungszeit – dafür wird das Fleisch besonders zart. Wenn Sie schneller essen möchten, servieren Sie Gänsekeulen statt eines kompletten Bratens.


Leckere Gänsebraten-Rezepte für Ihr Festtagsmenü

Meist ist der Gänsebraten der kulinarische Höhepunkt der Weihnachtsfeiertage. Zusammen mit einem kräftigen Rotwein genossen, ist das würzige Geflügelfleisch ein Hochgenuss. Falls Sie als Beilagen Weißkohl oder Wirsing servieren, ist ein Weißwein die bessere Wahl. Welche Vor- und Nachspeisen zu Ihrem Menü passen, erfahren Sie in unserer Rezeptwelt Weihnachten . Leichte Salate oder feine Suppen bilden den Auftakt, eine Weincreme oder ein Stück Bratapfelkuchen den Abschluss.

Damit die Gans nicht zu schwer im Magen liegt und kein Platz mehr für andere Genüsse ist, können Sie einfach beim Fett sparen. Entfernen Sie die fetten Teile vom rohen Fleisch mit einem scharfen Messer und stechen Sie die Haut mit einer Gabel ein – dadurch tritt das Fett aus und lässt sich nach dem Braten mit einer Fettreduzierkanne abschöpfen, um mit dem Fond die Soße zuzubereiten.

Bleibt Fleisch übrig oder wollen Sie den Braten an beiden Feiertagen genießen, lässt sich die Gans leicht aufwärmen. Mögen Sie die Haut lieber knusprig, legen Sie das Geflügel mit Bratenfett bestrichen bei 160 Grad für etwa 15 Minuten in den Ofen. Ansonsten können Sie den Gänsebraten auch in übrig gebliebener Soße auf dem Herd servierfertig zubereiten oder kurz in der Pfanne erhitzen.

Fleisch warmhalten:

Heizen Sie den Backofen auf 70 °C vor. Legen Sie nun das gebratene Fleisch in den Ofen. Das Fleisch gart nicht weiter nach.

EDEKA zuhause Sieb Ø 19 cm:

  • Sehr feines, engmaschiges Siebgewebe
  • Besonders stabil
  • Rostfreier Edelstahl 18/10
  • Breiter, hochglanzpolierter Rand
  • Mit breitem Ablagebügel für den Topfrand
  • So belastbar, dass selbst schwere Suppenknochen abgegossen werden können, das Siebgewebe verzieht sich nicht

EDEKA zuhause Geschmiedete Aluminium Pfanne 28 cm:

  • Geschmiedete Qualität mit besonders hohem Aluminiumanteil
  • Kalt geschmiedet, dadurch können beim Erhitzen keine Blasen in der Beschichtung entstehen
  • Besonders langlebig und widerstandsfähig
  • Schwere Profiqualität: Boden-/Wandstärke 5,5/3,5 mm
  • 3-fach Antihaftversiegelung mit Keramikpartikeln verstärkt für fettarmes Braten
  • Für alle Herdarten geeignet - auch Induktion!
  • Ergonomisch geformter, hitzebeständiger Griff bis 180 °C mit verchromtem Inlay

Knusprige Gans aus dem Backofen

Wenn feiner Bratenduft aus der Küche strömt, kommen festliche Gefühle auf: Ein Gänsebraten ist zu Weihnachten und speziellen Anlässen ein Gedicht. Mit unseren Tipps gelingt der Braten ganz leicht!

Rezeptinformationen

Zutaten für: 8 Portionen
Zubereitungszeit: 45 Min
Fertig in: 4 Stunden 30 min
Je Portion : 5589 kJ, 1335 kcal, 32 g Kohlenhydrate, 59 g Eiweiß, 107 g Fett, 380 mg Cholesterin, 5 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Fleisch & Geflügel/ Herbst/ Winter/ mediterran/ mittlerer Preis/ Festlich/ Advent & Weihnachten/ Silvester/ Mittagessen/ Abendessen

Kochstudio

Bewertung

(159) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste