Wir lieben Lebensmittel

Feigentorte

Torte mit Feigencreme gefüllt und mit Portwein aromatisiert

  • Zubereitungszeit: 4 Std 40 min
  • Fertig in: 12 Stunden 0 min
  • Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Zutaten

Zutaten für:
14 Stück

Für den Feigenfond: (am Vortag herstellen)

  • 100 g Zucker
  • 375 ml Portwein
  • 15 Feigen
  • 120 g Brombeeren

Für den Mürbeteigboden:

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Msp. Salz

Für den Brandteig:

  • 50 g Butter
  • 1 Msp. Salz
  • 150 g Weizenmehl
  • 3 Eier

Für die gebundenen Feigen:

  • 150 ml Feigenfond
  • 50 g Zucker
  • 0,5 Zitrone
  • 3 Blatt Gelatine, weiß
  • 6 Feigen, mariniert
  • 30 g Vanillepudding-Pulver
  • 30 ml Portwein

Für die Feigencreme:

  • 250 ml Feigenfond
  • 5 Feigen, mariniert
  • 2 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Blatt Gelatine, weiß
  • 350 ml Sahne

Für die Garnitur:

  • 50 g Kuchenglasur
  • 150 ml Sahne
  • 20 g Zucker

Zubereitung

1. Für den Fond den Zucker in einen Topf geben und unter Rühren karamellisieren lassen und mit Portwein ablöschen. Die Feigen schälen. Die Brombeeren und vier kleingeschnittene Feigen und die Feigenschalen in den Topf geben. Einmal aufkochen lassen und dann 5 Minuten köcheln lassen. Das Ganze im Mixer fein pürieren und durch ein feines Sieb passieren.

2. Die restlichen geschälten Feigen in den Topf geben, den Fond darüber gießen, einmal aufkochen lassen und dann abkühlen. Zugedeckt im Kühlschrank über Nacht marinieren lassen.

3. Für den Mürbeteigboden das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Butter in Stückchen, den Puderzucker und das Salz hineingeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Die Teigkugel in Folie wickeln und für 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und einen runden Kreis von 26 cm Durchmesser ausschneiden. Den Teigkreis auf ein Backblech legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

5. Für den Brandteig 150 ml Wasser, die Butter und das Salz in einen Topf geben und unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Das gesamte Mehl auf einmal in die kochende Flüssigkeit schütten, dabei ununterbrochen kräftig weiterrühren. Die Masse weiter erhitzen, das Mehl sorgt für die Bindung. So lange rühren, bis sich die Masse als Kloß vom Topf löst und eine weiße Haut den Topfboden überzieht. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen. Zuerst 1 Ei unterrühren, bis es sich völlig mit der Masse verbunden hat. Die restlichen Eier nacheinander zugeben und unterrühren. Die Teigkonsistenz prüfen, dafür den Kochlöffel anheben, die Masse soll glatt und glänzend sein und dabei weich vom Löffel fallen.

6. Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit der Lochtülle Nr. 10 füllen.

7. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

8. Die Brandmasse auf den Mürbeteigboden spritzen. Zuerst außen einen Ring, dann schneckenartig von außen nach innen mit ca. 1 cm Abstand aufspritzen. Den Boden im Backofen ca. 15-18 Minuten backen. Den Boden herausnehmen und abkühlen lassen.

9. Aus dem restlichen Teig 14 Kringel von je 4 cm Durchmesser auf ein Backblech spritzen und ca. 15 Minuten backen.

10. Für die gebundenen Feigen den Feigenfond, den Zucker und den Zitronensaft aufkochen. Die in kaltem Wasser eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine dazugeben, und darin auflösen. Die marinierten Feigen in kleine Würfel schneiden und zugeben. Das Vanillepuddingpulver mit Portwein glattrühren und die Feigen damit abbinden.

11. Den Boden auf eine Tortenplatte legen. Die gebundenen Feigen heiß in die Zwischenräume füllen und 30 Minuten abkühlen lassen.

12. Für die Creme den Feigenfond mit den marinierten Feigen im Mixer pürieren. Die Hälfte des Feigenpürees mit den Eigelben, dem Zucker und dem Salz im Wasserbad mit dem Schneebesen cremig schlagen. Die in kaltem Wasser eingeweichte und gut ausgedrückte Gelatine dazugeben und auflösen. Das restliche Feigenpüree zugeben und etwas abkühlen lassen.

13. Kurz vor dem Gelieren die geschlagene Sahne unterheben. Die Creme kuppelartig auf den Boden streichen und die Torte 45 Minuten im Kühlschrank durchkühlen lassen.

14. Die Schokoladenglasur im Wasserbad auflösen und in eine Papierspritztüte füllen. Gitterartig auf die Tortenoberfläche spritzen und fest werden lassen.

15. Die Brandteigkringel mit der unteren Hälfte in die Glasur tauchen, und mit der unglasierten Seite auf Pergamentpapier trocknen lassen.

16. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit der Sterntülle Nr. 8 füllen und Tupfen auf den Tortenrand spritzen. Die Brandteigkringel auf die Torte setzen. Die Torte nochmals ca. 1 Stunde kühlen, dann in 14 Stücke teilen und servieren

Entdecken Sie weitere Torten-Rezepte,wie z.B. diese Fondant-Torte mit Blaubeeren!

  • Je Stück: 1930 kJ, 461 kcal, 48 g Kohlenhydrate, 6 g Eiweiß, 24 g Fett, 141 mg Cholesterin