Wir lieben Lebensmittel

Falafel

Die orientalische Küche begeistert mit raffiniert-leichten Gerichten. Probieren Sie das EDEKA-Rezept für den Kichererbsen-Klassiker Falafel aus!

  • Zubereitungszeit: 40 Min
  • Fertig in: 12 Stunden 40 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 200 g Kichererbsen, getrocknet
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 0,5 Bund Koriandergrün
  • 2 Scheiben Weißbrot
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • 4 Pita-Brote
  • 200 g Rotkohl
  • 1 Möhre
  • 0,5 Salatgurke
  • 2 Zitronen, Saft auspressen
  • 3 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung

1. Am Vortag die Kichererbsen in Wasser einweichen und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen.

2. Den Knoblauch schälen. Den Koriander waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und die Blättchen hacken. Das Weißbrot entrinden und kurz in etwas Wasser einweichen. Das Weißbrot ausdrücken und mit Kichererbsen, Knoblauch, Koriander und den Gewürzen im Mixer zu einer glatten Paste verarbeiten. Das Mehl sowie das Backpulver mit den Händen einarbeiten.

3. Das Frittierfett erhitzen und in der Zwischenzeit aus der Kichererbsenpaste walnussgroße Bällchen rollen. In heißen Fett goldbraun ausbacken.

4. In der Zwischenzeit den Kohl putzen und fein hobeln. Die Möhren schälen und in feine Streifen raspeln. Die Gurke waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In die Pitas jeweils eine tiefe Tasche schneiden und mit den vorbereiteten Gemüsen füllen. Mit Salz, Zitronensaft und Öl marinieren und jeweils 2-3 Falafel in die Pitas füllen. Sofort anrichten.

Entdecken Sie dieses Rezept für Bulgur mit Lammfrikadelle , das Rezept für Bulgursalat und unsere leckeren türkischen Rezepte!

Und als Beilage: Tzatziki

Lust auf noch mehr Länderküche? Probieren Sie unsere afrikanischen Rezepte , orientalische Rezepte und diese jüdischen Rezepte aus!

Probieren Sie auch Kathis Rezept für leckeren Couscous-Salat!

Probieren Sie auch unser Rezept für Baklava aus - ein leckerer Nachtisch!

  • Je Portion: 2554 kJ, 610 kcal, 77 g Kohlenhydrate, 20 g Eiweiß, 24,2 g Fett, 1 mg Cholesterin, 16 g Ballaststoffe

Falafel, ein Rezept der orientalischen Küche

Raffinierte Gewürze und exotische Zutaten: Die orientalische Küche punktet mit Leckereien, die Fast-Food-Fans ebenso begeistern wie Veganer. Die Kichererbsen-Bällchen gibt es an vielen Döner-Ständen als vegetarische Alternative oder als Beilage zum Fleis

Kichererbsen in Bestform: Falafel

Die orientalische Welt lockt mit einer einzigartigen Gewürzvielfalt und alternativen Beilagen. Statt Nudeln, Reis und Kartoffeln kommen im Nahen und Mittleren Osten, der Türkei oder in Nordafrika Bulgur und Couscous auf den Tisch – oder eben Falafel. Die frittierten Kichererbsenbällchen sind als Imbiss und Beilage nicht aus der arabischen Küche wegzudenken. Zusammen mit Sesamsoße schmeckt Falafel besonders lecker und ist der perfekte Snack für zwischendurch. Die handlichen Falafelbällchen lassen sich auch sehr gut unterwegs essen und machen sich bestens im Picknickkorb oder als alternative Brotzeit beim Wandern. Dafür legen Sie die Bällchen einfach in ein Pita-Brot ein. Dieses Fladenbrot können Sie mit unserem EDEKA-Rezept für Pita – Gefülltes Fladenbrot mit wenigen Zutaten auch leicht selbst machen.


Gesunde Gewürze und viel Eiweiß im Falafel

Im Gegensatz zu vielen anderen beliebten Imbiss-Snacks punkten Falafel mit einem satten Plus in Sachen Nährwert. Ganz ohne Fleisch enthalten die Powerbällchen jede Menge Eiweiß. Dabei ist es unerheblich, ob Sie Kichererbsen aus der Dose verwenden oder die getrocknete Version. Dazu kommen viele Ballaststoffe und gesunde Gewürze, Kreuzkümmel, Koriander und Knoblauch werden sogar als Heilpflanzen geschätzt. Mehr über den Zauber dieser Gewürze erfahren Sie übrigens im EDEKA-Ernährungsspecial Geheimnisse der orientalischen Küche. Wer Fett und Kalorien sparen will, frittiert die Falafel nicht, sondern bereitet sie im Backofen zu. Pinseln Sie die Bällchen aber trotzdem mit etwas hitzebeständigem Öl wie beispielsweise Sonnenblumenöl ein, damit sie nicht zu trocken werden. So bleiben Sie außen schön kross und innen weich.