Wir lieben Lebensmittel

Erdbeertarte

Fruchtig und frisch – genießen Sie unsere Erdbeertarte mit feinem Mürbeteigboden, cremiger Erdbeer-Quark-Füllung und einer Schicht aus saftigen Früchten!

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 4 Stunden 0 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
14 Stück

Für den Mürbeteig:

  • 180 g Weizenmehl
  • 40 g Speisestärke
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter

Für die Erdbeer-Quark-Creme:

  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 g Erdbeeren
  • 250 g Quark
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Sahne

Für den Belag:

  • 2 Blatt Gelatine
  • 500 g Erdbeeren
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft

Außerdem:

  • etwas Butter zum Einfetten
  • Trockenerbsen zum Blindbacken
  • einige Blätter Minze
  • etwas Puderzucker zum Besieben

Zubereitung

1. Mehl und Speisestärke mischen und auf eine Arbeitsplatte sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken. Puderzucker, Ei und Salz hineingeben. Butter in kleinen Stückchen auf den Mehlrand setzen.

2. Die Zutaten mit einer Palette krümelig hacken. Alles mit den Händen rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und zu einer Kugel formen. Den Teig in Folie einwickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.

3. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze (Umluft 180° C) vorheizen und die Tarteform fetten. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3 mm dick ausrollen. Die Tarteform mit dem Teig auslegen. Den Rand andrücken und den überstehenden Teig abschneiden. Den Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Den Teig mit Backpapier belegen und mit Trockenerbsen füllen. Den Tarteboden im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Die Form herausnehmen, etwas abkühlen lassen, Trockenerbsen und Backpapier entfernen.

4. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für die Creme die Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen und putzen. Erdbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen.

5. Speisequark mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Sahne steif schlagen. Erdbeerpüree unter den Quark rühren. Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen und unter die Creme rühren. Zum Schluss die Sahne unterheben. Die Creme auf dem ausgekühlten Tarteboden verteilen und glatt streichen, ca. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

6. Für den Belag Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, putzen und zur Hälfte klein würfeln. Die andere Hälfte der Erdbeeren in größere Stücke schneiden, mit dem Zucker pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Das Püree mit Zitronensaft abschmecken. Gelatine gut ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen und rasch unter das Püree rühren. Das Erdbeerpüree auf der Creme verteilen, etwas anziehen lassen und mit gewürfelten Erdbeeren bestreuen. Die Tarte nach Belieben mit Minze garnieren und mit Puderzucker bestreuen.

Lust auf weitere Backrezepte mit Erdbeeren? Entdecken Sie auch unser Erdbeertorte-Rezept oder Kathis cremiges Erdbeertörtchen.

Entdecken Sie auch weitere Tarte-Rezepte, zum Beispiel Kathis Rezept für sommerliche Gemüsetarteoder diese Schokoladentarte!

  • Je Stück: 980 kJ, 234 kcal, 27 g Kohlenhydrate, 6 g Eiweiß, 11 g Fett, 43 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Fruchtig, süß & cremig – Erdbeertarte-Rezept

Knuspriger Boden aus Mürbeteig, rosarote Füllung und saftige Erdbeerstücke – unsere Erdbeertarte passt als Dessert und zum Nachmittagskaffee. Leicht gekühlt und mit frisch aufgeschlagener Sahne serviert, schmeckt sie am besten.

Erdbeertarte-Rezept – große und kleine Kuchen backen

Es braucht keinen besonderen Anlass, um sich ein Stückchen von unserer köstlichen Erdbeertarte zu gönnen: Mit dünnem, goldbraun gebackenem Mürbeteig, sahniger Quarkcreme und einer Portion frischer Erdbeeren, die sich unter einer appetitlich glänzenden Gelee-Schicht befinden, schmeckt eine frisch gebackene Erdbeertarte zum Kaffee, als Nachtisch oder einfach zwischendurch. 

Kleine Kuchen selber machen – Erdbeer-Tartelettes

Wenn Sie Törtchen bevorzugen, können Sie unser Erdbeertarte-Rezept auch mit Tartelette-Formen zubereiten. Schneiden Sie dafür aus dem ausgerollten Teig kleine Kreise und füllen Sie diese in die Förmchen. Die kleinen Kuchen werden dann wie der Teig für unsere Erdbeertarte im Ofen gebacken, aber kürzer – 12 bis 15 Minuten bei 200 Grad. Tipp: Leckere Erdbeertörtchen können Sie ebenfalls mit Blätter- oder Biskuitteig herstellen. Probieren Sie beispielsweise unsere Erdbeer-Sahne-Küchlein, die mit einem bunten Sahnehäubchen serviert werden.

Erdbeertarte-Rezept – Kuchen ohne Gelatine

Obgleich im Rezept sowohl für die Creme als auch für den Guss Gelatine vorgesehen ist, können Sie für Gäste, die sich vegetarisch ernähren, auf andere Geliermittel zurückgreifen. Zu den bewährten Produkten gehört Agar-Agar, der aus Rotalgen gewonnen wird. Sie können unsere Erdbeertarte alternativ auch mit Pudding, Mascarpone oder Frischkäse bestreichen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Tarte mit weißer Schokolade zu veredeln. Schmelzen Sie dafür die weiße Schokolade im Wasserbad und vermengen Sie diese im Anschluss vorsichtig mit der noch lauwarmen Creme. Hierbei sollten Sie darauf achten, die Menge an Zucker in der Creme etwas zu reduzieren, da die Füllung sonst sehr süß wird. Tipp: Aber nicht nur für cremige Toppings und Füllungen eignet sich Schokolade als zusätzliche Zutat, auch im Teig – wie bei unserem Erdbeertorten-Rezept – sorgt ein wenig Schokolade für mehr Saftigkeit. Möchten Sie weitere Kuchen mit Erdbeeren ausprobieren, dann finden Sie in unseren Rezepten für Erdbeerkuchen und -torten viele tolle Anregungen zum Backen.