Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Entenbrust mit Chai-Rotkraut - Rezept

zur Rezeptsuche
Zutaten für:
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 225 g Entenbrust
  • 1 Beutel Chai-Tee
  • 50 ml Wasser
  • 400 g Rotkraut
  • 2 Zwiebeln, rot
  • Zitronenpfeffer
  • Salz
  • 0,5 Kartoffel
  • 100 ml Direktsaft aus Apfel, Johannisbeeren und Kirschen
  • 0,5 EL Tomatenmark, scharf
  • 200 ml Entenfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 150 g Sauerkirschen, tiefgefroren
  • 1 Stück Schokolade, zartbitter mit Orange
  • 2,5 EL Weinessig
  • 0,5 EL Agavendicksaft
  • 100 g Kürbisfleisch
  • 0,5 EL Rapsöl
  • 200 g Schupfnudeln

1. Entenbrust auf der Fettseite zehn Mal einstechen. Pfanne mit einem EL Wasser auf mittlerer Stufe erwärmen. Sobald das Wasser anfängt zu brutzeln, die Entenbrust mit der Fettseite nach unten in die Pfanne legen und binnen zehn Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Backofen auf 80 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Dabei eine hitzebeständige Auflaufform auf der mittleren Schiene mit erwärmen. Entenbrust wenden und je nach Dicke weitere sechs bis zehn Minuten anbraten.

2. Tee mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Rotkraut achteln, den Strunk rausschneiden und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln ebenfalls in Streifen schneiden.

3. Entenbrust pfeffern und salzen und im Backofen 30 Minuten nachziehen lassen.

4. Die Hälfte der Zwiebeln in etwas Entenfett glasig anbraten. Rotkraut zugeben, wenige Minuten anbraten und mit Tee ablöschen. Zehn Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

5. Kartoffel gut bürsten und grob raffeln. Mit der Hälfte des Saftes zum Rotkraut geben und weitere zehn Minuten garen.

6. Übrige Zwiebeln im restlichen Entenfett glasig anbraten. Zwiebeln auf die Pfannenseite schieben und Tomatenmark kurz anrösten. Mit Entenfond ablöschen, Lorbeerblätter zugeben und um ein Drittel einköcheln lassen. Kirschen und restlichen Saft zugeben und weitere fünf Minuten garen. Mit Schokolade und gegebenenfalls Salz und Pfeffer abschmecken. Lorbeerblätter entfernen.

7. Rotkraut mit Essig, Agavendicksaft und Salz abschmecken.

8. Kürbisfruchtfleisch in feine Würfelchen schneiden. Rapsöl in einer Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Schupfnudeln mit Kürbis wenige Minuten anbraten.

9. Ausgetretenen Fleischsaft der Entenbrust zur Soße geben. Entenbrust in einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden und je vier Scheiben pro Teller anrichten. Mit Kirschsoße, Rotkraut und Kürbis-Schupfnudeln anrichten und servieren.

Tipp: Probieren Sie dazu unser Schupfnudeln-Rezeptoder dieses Rotkraut-Rezept.


Mix-Teller-Rezept

Das Rezept entspricht dem EDEKA-Mix-Teller.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept

Rezeptinformationen

Zutaten für: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Min
Fertig in: 60 Min
Je Portion : 2123 kJ, 507 kcal, 41 g Kohlenhydrate, 29 g Eiweiß, 24 g Fett, 111 mg Cholesterin, 8,7 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Fleisch & Geflügel/ Herbst/ deutsch/ mittlerer Preis/ Festlich/ Mittagessen

Bewertung

(2) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste