Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Diverses Sushi - Rezept

zur Rezeptsuche Selbstgemachtes Sushi
Zutaten für: 4 Portionen

Für den Sushireis:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 250 g Sushi-Reis (japanischer Rundkornreis)
  • 2 EL Reisessig
  • 1 TL Zucker
  • 1 Stück Kombu (Braunalge)

Außerdem:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 Stück Süßkartoffel
  • 3 Stück Rosenkohl
  • 250 g Champignons, braun
  • 2 TL Margarine, vegan
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp. Anis, gemahlen
  • 50 ml Sojasauce
  • 7 Blätter Nori-Algen
  • etwas Sesam, zum Bestreuen

1. Den Sushireis in eine Schüssel mit reichlich kaltem Wasser geben und mit den Händen in leicht kreisenden Bewegungen 1 bis 2 Minuten waschen. Das Wasser abgießen und den Vorgang so lange wiederholen, bis das Abgießwasser klar ist. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Den Reis mit 250 ml Wasser in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zugedeckt kurz aufkochen lassen, ein Küchentuch auf den Topf legen und den Deckel wieder darauf setzen. So bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten nur noch quellen lassen.

Währenddessen für die Reismarinade etwas Reisessig mit Zucker und Kombu in einen Topf geben und erwärmen, sodass sich der Zucker löst. Den Reis in einer Schüssel mit der Marinade übergießen und unter vorsichtigem Rühren mit einem Reislöffel oder Essstäbchen vermengen und, am besten auf einem Blech verteilt, abkühlen lassen.

3. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Süßkartoffel waschen, quer halbieren und längs in Spalten schneiden. Den Rosenkohl waschen und in seine Blätter zerteilen. Die Süßkartoffelspalten und den Rosenkohl auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und 15-20 Minuten garen, bis sich die Kartoffelspalten gerade so einstechen lassen, aber noch nicht weich sind. Das Blech aus dem Ofen ziehen und das Gemüse abkühlen lassen.

4. Die Champignons putzen und klein schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin leicht gebräunt braten. Mit Pfeffer und dem Anis würzen, mit 2-3 EL Sojasauce ablöschen und auskühlen lassen.

5. 3 Algenblätter über die kurze Seite in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Aus etwa der Hälfte des Sushireises ovale Bällchen von ca. 5 cm Länge formen. Mit den Süßkartoffelspalten und dem Rosenkohl belegen. Jeweils 1 Streifen Alge anfeuchten, um Reis und Gemüse legen und leicht andrücken.

6. Aus dem restlichen Reis Kugeln mit ca. 4 cm Durchmesser rollen. Die restlichen Algen über die lange Seite zu etwa 4 cm breiten Streifen schneiden. Anfeuchten und so um die Bällchen legen, dass die Streifen oben etwas überstehen und mit den Champignons gefüllt werden können.

Ggf. übrig gebliebenen Reis zu Kugeln rollen und mit Algenresten verzieren. Mit Sesam bestreuen und die übrige Sojasauce dazu reichen.

Entdecken Sie noch mehr Sushi-Rezepte, sowie weitere asiatische Rezepte , zum Beispiel japanische Nudeln!

Lust auf Meeresfrüchte? Entdecken Sie dieses Rezept für Herzmuscheln mit Risotto !

Alles rund um das Thema Fisch und Meeresfrüchte und tolle Muschel-Rezepte finden Sie hier!


Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 1 Std 10 min
Fertig in: 1 Stunde 55 Min
Je Portion : 1746 kJ, 417 kcal, 77 g Kohlenhydrate, 12 g Eiweiß, 5 g Fett, 3 mg Cholesterin, 7 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kategorien: Vegetarisch/ Nudeln, Kartoffeln & Reis/ Vegan/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ asiatisch/ mittlerer Preis

Bewertung

(0) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste