Wir lieben Lebensmittel

Curry Muschelsuppe

Verwöhnen Sie Ihre Gäste mit einer delikaten Muschelsuppe. Gemüse und Curry verleihen unserem Gericht eine asiatische Note.

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 45 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 800 g Miesmuscheln
  • Salz
  • 80 g Karotten
  • 50 g Lauch
  • 80 g Sellerie
  • 60 g Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g Zitronengras
  • 1 Chilischote, rot
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Kaffir-Limettenblatt
  • 1 EL Curry
  • 700 g Fischfond
  • 3 EL Sojasauce, hell
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Die Muscheln unter fließend kaltem Wasser gründlich abbürsten, um Sand- und Kalkreste zu entfernen. Den Bart mit den Fingern abziehen. Geöffnete Exemplare nicht verwenden, da sie verdorben sein könnten. Etwa 1,5 l Salzwasser zum Kochen bringen, die Muscheln darin zugedeckt garen, bis sie sich geöffnet haben. Abgießen, noch geschlossene Exemplare wegwerfen. Die Hälfte der Muscheln aus der Schale lösen.

2. Das Gemüse schälen bzw. putzen und alles in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zitronengras fein hacken. Chilischote vom Stielansatz befreien, quer in dünne Ringe schneiden, dabei die Samen entfernen.

3. Öl in einem Topf erhitzen, das Gemüse mit dem Knoblauch, Zitronengras und Chili darin anschwitzen. Limettenblatt zugeben, Currypulver unterrühren. Fischfond angießen und das Ganze 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

4. Muschelfleisch und Muscheln in der Schale in die Suppe geben und darin erhitzen. Mit Sojasauce, Pfeffer und Salz abschmecken.

5. Muschelsuppe anrichten und servieren.

Probieren Sie auch unsere Fischsuppe-Rezepte, dieses Gemüsecurry-Rezept und unser Rezept für Herzmuscheln mit Risotto !

Liebhabern der asiatischen Küche empfehlen wir das Rezept für Wan-Tan-Suppe und einen indischen Möhrensalat.

Noch mehr leckere Meeresfrüchte-Rezepte finden Sie hier!

  • Je Portion: 611 kJ, 146 kcal, 8 g Kohlenhydrate, 15 g Eiweiß, 6 g Fett, 133 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Muschelsuppe-Rezept: Vorspeise für besondere Anlässe

Frische Muscheln sind vielseitig einsetzbar. Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit dieser Delikatesse und kochen Sie eine köstliche Muschelsuppe – nach unserem Rezept mit raffinierter, asiatischer Note oder auf mediterrane Art.

Muschelsuppe-Rezept: Miesmuscheln mit Gemüse und Gewürzen

Ob Sie ein französisches Muschelsuppen-Rezept mit Weißwein oder eine italienische Muschelsuppe mit fruchtig-frischen Tomaten bevorzugen: Es gibt viele Möglichkeiten, die Delikatesse aus dem Meer zu verarbeiten. Nehmen Sie als Vorspeise für die nächste Familienfeier oder einfach nur beim Essen mit Freunden eine Muschelsuppe in Ihren Menüplan auf!
In unserem Muschelsuppen-Rezept wird Gemüse mit den Miesmuscheln kombiniert, für die Würze sorgen Knoblauch und – für eine asiatische Note – Curry, Chili, Zitronengras und ein Kaffir-Limettenblatt. In der europäischen Variante wählen Sie für eine Blumenkohl-Miesmuschel-Suppe Kohlgemüse, Lorbeer und Petersilie als Zutaten. Sie können das Muschelsuppen-Rezept auch um Fisch und weitere Krustentiere ergänzen und eine klassische Fischsuppe kochen: ein tolles Hauptgericht, das sich auch mit einheimischen Fischarten wie Forelle zubereiten lässt.

Muschelsuppe-Rezept: Varianten und Verarbeitung

Einen sättigenden Hauptgang mit Meeresfrüchten zaubern Sie auch mit dem mediterranen Rezept für Herzmuscheln mit Risotto auf den Tisch. Die Muscheln werden hier im Topf mit Absinth flambiert, bevor sie einige Minuten köcheln.

So verarbeiten Sie Muscheln

Ob Muschelsuppen-Rezept oder Risotto, bei der Verarbeitung der Meeresfrüchte sollten Sie einige Dinge beachten. Die Schalentiere dürfen nur frisch, das heißt mit geschlossener Schale verwendet werden. Werfen Sie geöffnete Muscheln immer weg – sie könnten verdorben sein. Spülen Sie die Meeresfrüchte gründlich unter fließendem Wasser ab, entfernen Sie Kalk und andere Verschmutzungen mit einer Bürste von der Schale und ziehen Sie sorgfältig den Bart ab. Das sind die Fäden, mit denen sich die Muscheln auf dem Meeresboden an Oberflächen festhalten. Sie könnten bitter schmecken. Haben Sie nach dem Essen noch Muschelsuppe übrig, heben Sie die Reste am besten im Kühlschrank auf und verzehren sie noch am gleichen Tag. Länger sollten Sie die Muschelsuppe nicht aufbewahren.