Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Crêpes mit Rhabarberkompott - Rezept

zur Rezeptsuche Ob mit Erdbeeren, Mehrfruchtsaft oder Süßkartoffeln – unser Rhabarberkompott-Rezept sollten Sie in jedem Falle einmal ausprobieren.
Zutaten für: 4 Portionen

Für den Crêpeteig:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 100 g Weizenmehl EDEKA Bio Weizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zucker
  • 250 ml Milch EDEKA Bio Frische fettarme Milch ESL
  • 3 Eier

Für das Kompott:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 600 g Rhabarber
  • 200 ml Mehrfruchtsaft
  • 80 g Zucker
  • 5 g Speisestärke

Außerdem:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 50 g Butter
  • Puderzucker

1. Für die Crêpes in einer Schüssel das Mehl mit Salz, Zucker und Milch vermengen und mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Eier zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Den Crêpeteig im Kühlschrank mindestens 1 Stunde quellen lassen.

2. Für das Kompott von den Rhabarberstangen die Enden und die Blattansätze abschneiden. Die dünne Haut mit den daran sitzenden harten Fäden vollständig abziehen. Rhabarber in ca. 2 cm lange Stücke schneiden.

3. Saft und Zucker in einem Topf aufkochen. Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und den Saft damit binden. Rhabarber zugeben, nochmals aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Das Kompott in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

4. Die Butter zum Ausbacken in einem Topf erhitzen und abschäumen. Jeweils 1 Löffel der geklärten Butter in eine beschichtete Pfanne von 20 cm Durchmesser gießen, diese dabei etwas bewegen, damit ein gleichmäßiger Fettfilm den Boden überzieht. Überschüssiges Fett in den Topf zurückgießen.

5. Einen kleinen Schöpflöffel Teig in die gefettete Pfanne gießen und diese dabei schwenken. Der Teig sollte den Boden gleichmäßig dünn bedecken. Den Crêpe bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einen Teller legen. Den Rest des Teiges auf diese Weise zu Crêpes verbacken und warm halten.

6. Anschließend die Crêpes erst zur Hälfte zusammenklappen, dann auf ein Viertel falten. Auf Tellern mit Rhabarberkompott anrichten, die Crêpes mit Puderzucker besieben. Nach Belieben eine Kugel Vanilleeis dazu servieren.

Übrigens eignen sich die Crêpes auch sehr gut als selbstgebackenes Geschenk zum Muttertag!

Entdecken Sie auch unser Rezept für fruchtige Crêpes und Apfelpfannkuchen, Palatschinken, Bananen-Pfannkuchen oder lassen Sie sich von den vielfältigen Rhabarber-Rezepte inspirieren!


Tipp: Probieren Sie auch unser Pancake Rezept nach amerikanischer Art und unsere Eierkuchen-Rezepte .


Toll zu Pfannkuchen: selbstgemachte Erdbeermarmelade

Weitere Kochideen !


Rhabarberkompott-Rezept mit Früchten

Rhabarber schmeckt säuerlich-fruchtig wie Obst, ist aber dennoch ein Gemüse. Reich an Mineralstoffen wie Kalium und Eisen, Vitamin C und Ballaststoffen, enthält er pro hundert Gramm nur 14 Kilokalorien und etwa viereinhalb Gramm Kohlenhydrate. Er eignet sich also auch im Rahmen einer Diät oder Low-Carb-Ernährung. Nutzen Sie die Rhabarber-Saison, die von April bis Juni dauert! Nach dem Schälen und Schneiden können Sie die Blattstiele durch Einkochen haltbar machen und unter Zugabe von Zucker köstliche Konfitüren herstellen. Für eine kohlenhydratreduzierte Variante ohne Zucker eignet sich beispielsweise Stevia-Süßstoff, dessen Aroma hervorragend mit Rhabarber harmoniert. Als Rhabarbermus oder Kompott zubereitet, schmeckt das Gemüse mit Pudding, Vanillesoße oder Eis und es kann auch mit Früchten wie Erdbeeren oder Himbeeren vermischt werden. Schauen Sie sich dazu am besten unser Rezept für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott an! Unser Rhabarberkompott-Rezept wird mit Mehrfruchtsaft zubereitet. Als passende Begleiter fungieren hauchdünne Pfannkuchen, sogenannte Crêpes, und – wenn Sie möchten – noch eine Kugel Vanilleeis.

Rhabarberkompott-Rezept mit Süßkartoffeln

Als außergewöhnliche Variante eines Rhabarber-Desserts sei Ihnen unser Rhabarber-Kompott mit Süßkartoffeln und Aprikosen empfohlen, das gemeinsam mit einem Erdbeersalat und einer Joghurtcreme auf einem Teller angerichtet wird. Die Creme mit Vanillezucker und Kokosflocken lässt sich im Sinne einer veganen Ernährungsweise anstatt mit Joghurt auch mit Tofu zubereiten. Im Rezeptvideo können Sie die einzelnen Arbeitsschritte, für die Sie etwa 40 Minuten Zeit einplanen sollten, noch einmal nachvollziehen.

Tipp: Suchen Sie für unser Rhabarberkompott-Rezept Blattstiele aus, die fest und glänzend und an den Schnittstellen noch feucht sind – dies ist ein Zeichen dafür, dass der Rhabarber frisch vom Feld kommt. In ein angefeuchtetes Tuch gewickelt, halten sich die rötlich-grünen Stangen einige Tage im Kühlschrank.

Rhabarber vorbereiten:

Der Rhabarber wird unter fließend kaltem Wasser gewaschen. Vom jungen Rhabarber werden Blatt- und Stielenden entfernt. Von älteren Stängeln werden zusätzlich vom Blattansatz her die Fäden abgezogen oder mit einem Sparschäler abgeschält. Um die Oxalsäure zu binden, kann der Rhabarber kurz blanchiert werden.

EDEKA zuhause Schneebesen:

  • Besonders schwere, stabile Qualität aus extra dickem, rostfreiem Edelstahl 18/10
  • Formschönes Design: Funktionsteile hochglanzpoliert, Griffe matt poliert
  • Praktische Aufhängeöse
  • Spülmaschinengeeignet: leicht zu reinigen, hygienisch

Rhabarberkompott-Rezept: köstlich mit Crêpes

In unserem Rhabarberkompott-Rezept erklären wir Ihnen auch, wie Sie hauchdünne Pfannkuchen herstellen, die mit einem fruchtig-süßen Kompott kombiniert werden. Kosten Sie die Rhabarber-Zeit voll aus und bereiten Sie noch weitere Rezepte zu!

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 35 Min
Fertig in: 1 Stunde 35 Min
Je Portion : 1650 kJ, 394 kcal, 51 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß, 16 g Fett, 188 mg Cholesterin, 6 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kategorien: Eierspeisen/ Gebäck & Kuchen/ Frühling/ Sommer/ deutsch/ günstig/ Frühstück & Brunch/ Party & Büfett

Bewertung

(8) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste