Wir lieben Lebensmittel

Crème caramel

Mit unserem Crème-Caramel-Rezept ist die Frage danach, was es zum Nachtisch gibt, schnell geklärt. Genießen Sie die französische Spezialität zum Dessert!

  • Zubereitungszeit: 45 Min
  • Fertig in: 7 Stunden 0 min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
6 Portionen

Für die Crème caramel:

  • 100 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 0,25 Vanilleschote
  • 3 Eier
  • 2 Eigelbe
  • 90 g Zucker

Außerdem:

  • 6 hitzebeständige Förmchen
  • etwas Öl
  • Backpapier

Zubereitung

1. Für den Karamelspiegel der Creme den Zucker in einer Kasserolle erhitzen. Erst rühren, wenn er am Rand zu schmelzen beginnt. Löst sich der Zucker in der Kasserolle vollständig auf, 2 cl Wasser auf einmal zugießen, dabei ständig rühren.

2. Die Förmchen leicht mit Öl ausfetten und die Karamelmasse jeweils 3 mm hoch in die Förmchen einfüllen

3. Für die Creme die Milch mit der aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen. Eier, Eigelbe und Zucker in einer Schüssel gut verrühren, aber nicht schaumig schlagen. Nach und nach heiße Vanillemilch unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Die Creme etwa 1 Stunde ruhen lassen.

4. Die Creme durch ein feines Sieb gießen, um die evtl. vorhandene Klümpchen herauszufiltern und in die vorbereiteten Förmchen füllen. Die Förmchen in ein 80 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 60 Grad) heißes Wasserbad setzen, die Creme bei 150 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 130 Grad) im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten stocken lassen

5. Die Förmchen aus dem Ofen nehmen und die Creme in den Förmchen abkühlen lassen.

Probieren Sie auch unsere feinen französischen Eclairs mit Lemon Curd und weitere köstliche Dessert-Rezepte.

  • Je Portion: 980 kJ, 234 kcal, 36 g Kohlenhydrate, 8 g Eiweiß, 6 g Fett

Crème-Caramel-Rezept: Französische Puddingtörtchen

Möchten Sie Ihren Gästen etwas ganz Besonderes zum Nachtisch servieren, sollten Sie unser Crème-Caramel-Rezept ausprobieren. Für die kleinen Törtchen mit Karamellsoße und Vanillegeschmack brauchen Sie etwas Zeit, doch es lohnt sich!

Crème-Caramel-Rezept: Flüssiges Karamell und feiner Pudding

Wenn Sie für Ihre nächste Dinner-Party auf der Suche nach passenden Dessert-Rezepten sind, sollten Sie unbedingt unsere Crème Caramel ausprobieren. Das, was in Frankreich als Crème Caramel bekannt ist, wird auf der Iberischen Halbinsel auch als "Flan" bezeichnet. Beiden Desserts gemein sind die Zutaten – nämlich Milch, Ei, separiertes Eigelb, Vanilleschote und Zucker.


Tipp: Wenn Sie möchten, können Sie die fertigen Puddingtörtchen am Ende mit gehackten Pistazien und Granatapfelkernen veredeln – so, wie es unsere Bloggerin Kathi in ihrem Lieblingsrezept für die Crème Caramel vorschlägt.


Crème Caramel richtig zubereiten und servieren

Das Geheimnis der Crème Caramel ist – wie es der Name bereits vermuten lässt – das Karamell, das in die Soufflé-Förmchen oder Becher gefüllt wird, ehe die feine Puddingmasse mit Vanillegeschmack hineinkommt. In einem heißen Wasserbad stocken die Mini-Törtchen anschließend im Ofen.

Danach sollten die Desserts in den Förmchen abkühlen und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auf Teller gestürzt, läuft die Karamellmasse dann fein über den Pudding und der Nachtisch kann garniert und serviert werden.


Tipp: Aus Bechern, die nach unten hin dünn zulaufen, lässt sich die Crème Caramel einfacher stürzen als beispielsweise aus Weckgläsern.


Crème-Caramel-Rezept – Vanille-Desserts brûlieren

Ebenfalls ein Dessert-Klassiker aus Frankreich, und im Geschmack der Crème Caramel ähnlich, ist unsere Crème brûlée, die aus einer Vanillecreme mit knuspriger Karamellkruste besteht. Das Besondere an der Zubereitung dieses Desserts ist das sogenannte Brûlieren – der Vorgang, bei dem der über der Crème verstreute Zucker mit einem kleinen Gasbrenner erhitzt und so zu einer knusprigen Kruste wird.

Zu Hause können Sie das Brûlieren auch mithilfe der Grillfunktion Ihres Backofens simulieren, den Sie dafür auf die höchste Stufe einstellen müssen. Für Abwechslung sorgen in unserer Crème Löffelbiskuits und Beeren, die zusätzlich unter die Vanillemasse gehoben werden. Nach dem Brûlieren wird das Dessert mit Minze garniert – fertig!

EDEKA Produkt aus diesem Rezept