Wir lieben Lebensmittel

Cannelloni mit Bechamelsauce

Entdecken Sie viele, leckere Gesichter eines Ofenklassikers: Schmackhafte Rezepte für gefüllte Cannelloni mit Gemüse, Hackfleisch, Fisch oder Käse.

  • Zubereitungszeit: 50 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 25 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 16 Lasagneplatten
  • Salz
  • 600 g Blattspinat, frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Ricotta
  • 50 g Pinienkerne
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatpulver
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 300 ml Milch

Zubereitung

1. Die Lasagneblätter in reichlich Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Abgießen, kalt abspülen und auf nebeneinander auf einem Küchentuch auslegen.

2. Den Spinat waschen und putzen. Den Knoblauch schälen und hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig braten und den Spinat darin unter Rühren zusammenfallen lassen. Den Topf etwas schräg halten, überschüssiges Wasser ausdrücken und abtropfen lassen. Den Ricotta und 1/3 der Pinienkerne einrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Etwas abkühlen lassen.

3. Für die Bechamel die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Unter Rühren ca. 3 Minuten goldbraun anschwitzen. Dann langsam die kalte Milch zugießen und glatt rühren. Die Sauce ca. 10 Minuten leise cremig köcheln lassen. Mit Salz und Muskat abschmecken.

4. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Vier kleine eckige Auflaufformen (oder eine große Form) mit ein wenig Sauce ausstreichen.

5. Die Spinatmischung auf Nudelplatten verteilen und die Nudeln über diese Füllung zu Cannelloni einrollen. Mit der Naht nach unten nebeneinander in die Auflaufformen setzen. Die Sauce darüber verteilen, mit den übrigen Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten gratinieren.

Entdecken Sie auch unser Rezept für Schinkennudeln oder Spargel-Bechamelsauce-Tarte!

Lust auf italienische Klassiker? Probieren Sie unser Ossobuco-Rezept!

  • Je Portion: 2349 kJ, 561 kcal, 66 g Kohlenhydrate, 21 g Eiweiß, 22 g Fett, 43 mg Cholesterin, 7 g Ballaststoffe

Cannelloni-Rezept: So werden Pasta-Träume wahr

Von klassisch bis vegetarisch, mit diesen Cannelloni-Rezepten erobern Sie die Herzen von Groß und Klein! Viele leckere Variationen für die tolle Rolle haben eines gemeinsam: Sie schmecken einfach köstlich.

Cannelloni-Rezept: Röhren-Nudeln mit köstlicher Füllung

Cannellone bedeutet Röhrchen, in der Mehrzahl werden daraus Cannelloni. Mit dieser treffenden Wortwahl beweisen die Italiener nicht halb so viel Fantasie, wie die vielen Zubereitungsmöglichkeiten des leckeren Nudelgerichts versprechen. Die Nudeln sind etwa 10 Zentimeter lang und haben einen Durchmesser von ca. 3 Zentimetern. Traditionell werden Sie aus Teigplatten gerollt und ungegart mit ragù alla bolognese gefüllt und bedeckt. Die Nudelröhren garen am besten beim Überbacken im Ofen und brauchen dazu Flüssigkeit. Daher sollten Sie immer von Soße bedeckt sein, auch wenn Sie mit Käse überbacken möchten. Stellen Sie den Nudelteig selbst her, rollen Sie die Füllmasse einfach ein. Entscheiden Sie sich für das fertige Produkt, gelingt das Befüllen mit einer großen Spritztülle oder einem langen Löffel sehr gut. Alternativ verwenden Sie einen Gefrierbeutel mit abgeschnittener Ecke.


Ein Cannelloni-Rezept, das immer wieder gut ankommt sind Cannelloni mit Spinat-Ricotta-Füllung. Verwenden Sie vorzugsweise frischen Spinat, den Sie mit Zwiebeln, Ricotta, Mascarpone, Salz und Pfeffer in die Röllchen füllen. Eine leckere Soße können Sie aus Gemüsebrühe und Milch zaubern. Etwas Parmesan darüber streuen und ab in den Ofen damit. Eine extra Portion Eiweiß bekommen Sie, wenn Sie den Mascarpone durch Seidentofu ersetzen. Ein absolut köstliches, fleischloses Gericht, das nicht nur Vegetarier begeistert. Als Alternative zum Spinat ist auch Mangold gut für die Füllung geeignet – lassen Sie sich von unserem Cannelloni-Auflauf begeistern!



Pasta in leckerer Vielfalt: Cannelloni

Cannelloni machen immer wieder auf Lust am Kochen – und vor allem zum Genießen. In der Regel besteht Nudelteig aus Hartweizengrieß, Wasser und Salz. Wenn Sie den Teig selbst herstellen und dünn ausrollen möchten, empfehlen manche Köche die Zugabe von Ei, da die Teigmasse geschmeidiger wird. Ob mit oder ohne Ei, unsere Cannelloni-Rezepte sind allesamt vorzüglich. Vegetarische Cannelloni bereiten Sie mit frischem Gemüse zu. Dazu passt hervorragend Mozzarella zum Überbacken. Unser Tipp: Kaufen Sie die Teigröhren doch einfach fix und fertig. Das spart Zeit und tut dem Leckerbissen keinen Abbruch, denn auf die Füllung kommt es an: Zutaten wie Wirsing, Brokkoli, Kürbis oder Lachs lassen aus einem simplen Teig köstliche Gerichte entstehen.


Unsere Rezepte bieten Ihnen viele tolle Anregungen für leckere Nudelgerichte. Wussten Sie, dass Nudeln ursprünglich aus China stammen und erst durch den berühmten Seefahrer Marco Polo nach Italien gelangt sein sollen? Lange Zeit galten Nudeln als die Mahlzeit des einfachen Mannes und waren weit entfernt von einer kulinarischen Köstlichkeit. Bis heute gilt: Nudeln geht immer! Wir lieben Pasta!