Wir lieben Lebensmittel

Caesar Salad

Knusprige Croutons an knackigem Salat, abgerundet mit Parmesan und einem raffinierten Dressing: Genießen Sie heute Caesar Salad nach dem EDEKA-Rezept!

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Fertig in: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für das Dressing:

  • 3 Sardellenfilets
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Senf, scharf
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Weinessig, weiß
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft
  • 30 g Hartkäse, gerieben

Für die Croûtons:

  • 3 Scheiben Weißbrot
  • 20 g Butter

Für den Salat:

  • 350 g Mini-Romanasalat
  • 100 g Bacon (Frühstücksspeck)
  • 40 g Parmesan, frisch gehobelt

Zubereitung

1. Für das Dressing die Sardellenfilets und die geschälten Knoblauchzehen grob zerkleinern. Mit Senf, Eigelb und Essig im Mixer gründlich durchmixen. Das Öl langsam in feinem Strahl zugießen. Mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft würzen und den geriebenen Käse untermixen. Bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen. Vor dem servieren ggf. etwas Wasser hinzufügen, falls das Dressing zu fest ist.

2. Für die Croûtons das Weißbrot in kleine unregelmäßige Ecken schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Brotecken darin unter ständigem Rühren goldbraun braten. Herausnehmen, leicht salzen und abkühlen lassen.

3. Die Salatherzen putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zerpflücken.

4. Frühstücksspeck in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett kross braten, herausnehmen, etwas abkühlen lassen und in Stücke brechen.

5. Salatzutaten auf vier Tellern anrichten, mit den Croûtons und dem Parmesan bestreuen. Mit dem Dressing beträufeln und servieren.

Auch die nordische Küche hat viele Köstlichkeiten zu bieten - probieren Sie unbedingt unsere schwedischen Rezepte!

  • Je Portion: 2525 kJ, 603 kcal, 12 g Kohlenhydrate, 14 g Eiweiß, 56 g Fett, 98 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Caesar Salad, die feine Salatkreation

Im Caesar Salad vereinen sich knackiger Salat und krosse Croutons mit einem leckeren Dressing und frischem Parmesan zu einem Hochgenuss, der als Vor- oder Hauptspeise serviert wird. Variieren Sie den Klassiker mit den Rezepten von EDEKA.

Caesar Salad-Rezept: von der Notlösung zum Klassiker

Not macht erfinderisch und diesem Umstand hat auch der Caesar Salad seine Existenz zu verdanken. Weil sein Restaurant dem Ansturm am amerikanischen Unabhängigkeitstag nicht gewachsen war, erfand der Italo-Amerikaner Cesare Cardini 1924 kurzerhand diese Salatkreation. Die Zutaten waren in der Küche noch reichlich vorhanden und ließen sich zur Freude von Salatfans in aller Welt zum beliebten Caesars Salad zusammenstellen. Der findige Cardini schuf ein pfiffiges Dressing, das den Geschmack auf breiter Basis trifft. Er schlug Olivenöl mit einem Eigelb, Zitronensaft, Knoblauch, Worcestershiresauce, Pfeffer und Salz zu einer cremigen Salatsauce auf, die perfekt zum aromatischen Parmesan und den in Essig geschwenkten Romanasalatblättern passt. Heute gibt es viele leckere Rezepte, die das klassische Caesar Salad-Dressing abwandeln. So können Sie die Worcestershiresauce durch Senf ersetzen, die Sauce mit geriebenem Hartkäse verfeinern und für eine besondere Note Sardellen hinzufügen. Mehr über das Geheimnis guter Salatdressings lesen Sie in unseren Genuss-Tipps rund um die Frage Welches Dressing zum Salat? Sie erfahren dort auch mehr über den Eigengeschmack der verschiedenen Salatsorten. Romana- oder Römersalat etwa hat ein kräftigeres Aroma als Kopfsalat. Wenn Sie die festen Blattrippen garen, schmecken sie sogar wie Spargel.

Peppen Sie Ihr Caesar Salad-Rezept auf

Sie möchten einen Salat zum Sattessen auf den Tisch bringen? Dann ergänzen Sie das Caesar Salad-Rezept um reichhaltige Zutaten. Mit Hähnchenbrust, Garnelen, Scampi, knusprig gebratenem Frühstücksspeck, Avocado, gekochten Eiern, Honigmelone, krossen Tofustreifen und vielem mehr lässt sich die berühmte Salatkreation beliebig zu einer sättigenden Speise aufwerten. Weitere Tipps für das Aufpeppen Ihrer Salate haben wir im Special Salat-Rezepte: leichte und leckere Salate zu jeder Jahreszeit genießen für Sie zusammengestellt. Eine leichtere Variation des Caesars Salad eignet sich perfekt als Beilage oder Vorspeise, etwa zu pikanten Pizza-Bagels. Auch auf dem Partybuffet oder zum Grillen macht sich der Klassiker gut. Damit die Blätter schön knackig und frisch bleiben, mischen Sie das Dressing am besten erst kurz vor der Eröffnung des Buffets unter den Salat. Alternativ können Sie es auch in einer Extraschüssel bereitstellen und jeder Gast bedient sich selbst. Das gilt ebenso für die Croutons und die Parmesanhobel. Sie erwarten viele Gäste und sind auf der Suche nach weiteren Beilagen? Lassen Sie sich von unserem Special Salate zum Grillen inspirieren. Ob Kartoffel-, Nudel- oder Blattsalate: In unseren Rezeptideen finden Sie den passenden Begleiter für Nackensteak und Grillwurst. Liebhabern von feinen Meeresfrüchten empfehlen wir diesen Garnelensalat!