Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Butterplätzchen - Rezept

zur Rezeptsuche Backen Sie fruchtig gefüllte und festlich verzierte Plätzchen aus hochwertigen Zutaten – mit unserem Butterplätzchen-Rezept!
Zutaten für: 50 Stück

Für den Teig:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 450 g Weizenmehl EDEKA Weizenmehl
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Puderzucker
  • 1 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale
  • 2 Eier
  • 250 g Butter EDEKA Bio Sauerrahmbutter
  • 50 g Johannisbeergelee
  • 50 g Aprikosenkonfitüre
  • 100 g Haselnüsse, gemahlen EDEKA Haselnusskerne, gemahlen
  • 1 Päckchen Zuckerperlen, silber

Zum Besieben:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 EL Puderzucker

1. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, Mark herauskratzen. Haselnüsse mahlen. Mehl mit Puderzucker, Zitronenschale und Vanillemark auf die Arbeitsfläche häufen und eine Mulde in die Mitte drücken. Eier in die Mulde, die klein geschnittene Butter und die Haselnüsse rundherum verteilen. Alles mit einem Messer durchhacken, dann zu einem Teig verkneten. In Frischhaltefolie 1 Stunde kalt stellen.

2. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. 2 Bleche mit Backpapier belegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Mit einem Ausstecher 4-cm-Durchmesser-Kreise formen und auf die Bleche legen. Im Ofen 10 Minuten backen.

3. Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Gelee und Konfitüre mischen. Hälfte der Plätzchen damit bestreichen. Übrige Plätzchen daraufsetzen und andrücken. Perlen mit Zuckerguss aufkleben und mit Puderzucker bestäuben.

Entdecken Sie weitere himmlische Weihnachtsplätzchen-Rezepte!


Butterplätzchen-Rezept: mit fruchtiger Füllung

Buttergebäck ist einfach in der Zubereitung und lange haltbar – in gut schließenden Dosen aufbewahrt, hält es sich bis zu acht Wochen. Aus wenigen Zutaten entsteht schnell ein Teig, aus dem verschiedene Formen ausgestochen werden können – ein Ritual, das fest im Advent verankert ist, je nach gewählten Förmchen aber auch zu anderen Anlässen Spaß macht. Wer keine Ausstechformen besitzt, kann sich auch mit kleinen Gläsern behelfen.

Lassen Sie sich von unseren Weihnachtsplätzchen-Rezepten inspirieren! Die Themenseite gibt Ihnen nicht nur Anregungen für hübsch verzierte Plätzchen, wie unsere Apfelplätzchen, sondern auch wertvolle Tipps rund ums Backen. Unser Butterplätzchen-Rezept ist ebenfalls eine Idee für die Tage rund um Weihnachten. Die Plätzchen bestehen aus zwei Hälften, die mit einer Mischung aus Johannisbeergelee und Aprikosenkonfitüre zusammengeklebt werden. Der Teig wird aus gemahlenen Haselnüssen, Weizenmehl, Eiern, Butter, Zitronenabrieb, Vanille und Puderzucker hergestellt. Dekoriert mit silbernen Zuckergussperlen und bestäubt mit Puderzucker, sind die runden Plätzchen die perfekte Krönung einer festlichen Kaffeetafel. Als Getränk passt unser Weihnachtslikör perfekt dazu.

Butterplätzchen-Rezept: am besten mit Sauerrahmbutter

Die entscheidende Zutat in unserem Butterplätzchen-Rezept ist – worauf der Name bereits verweist – die Butter. Für den vollmundigen Geschmack benötigen Sie ein ganzes Stück. Verwenden Sie am besten Sauerrahmbutter, die aus mikrobiell gesäuerter Milch, Sahne oder Molkensahne und mithilfe spezifischer Milchsäurebakterien hergestellt wird! Da das Fett hier als Geschmacksträger fungiert, sollten Sie die Butter im Sinne einer veganen Ernährung nur durch ein ebenso fettreiches Ersatzprodukt austauschen – zum Beispiel durch Margarine oder Kokosöl. Anstelle der Eier können Sie dann beispielsweise Sojasahne verwenden. Eine tragende Rolle kommt außerdem der Vanille zu – besorgen Sie eine echte Vanilleschote, deren frisch ausgekratztes Mark ein unverwechselbares süßlich-fruchtiges Aroma beisteuert!

Tipp: Heben Sie die ausgekratzte Vanilleschote auf und stellen Sie daraus Vanillezucker her, indem Sie sie in Stücke schneiden und zusammen mit Zucker in ein Schraubglas geben! Nach einer Woche Ziehzeit ist der Vanillezucker fertig.

Vanilleschote auskratzen:

Halbieren Sie die Vanilleschote der Länge nach. Trennen Sie dann mit einem Messerrücken das Mark aus der Schote. Noch ein Tipp: Sie müssen die Schote nicht wegwerfen. Legen Sie die Schote mit Zucker in ein Einmachglas. So können Sie Vanillezucker auch selbst herstellen.

EDEKA zuhause Kuchengitter:

  • Zum Abkühlen von Kuchen, Plätzchen und Torten
  • Aus hochglanzpoliertem, rostfreiem Edelstahl 18/10
  • Starkes Drahtgestell, hält auch besonders schwere Kuchen ohne zu verbiegen
  • Stabiler Stand auf 3 Füßen
  • Spülmaschinengeeignet

EDEKA zuhause Streichpalette:

  • Zum perfekten Glattstreichen von Teigen, Cremes und Sahnefüllungen
  • Griffe und Aufhängeösen aus rostfreiem Edelstahl 18/10
  • Stabile Qualität
  • Hitzebeständig bis 260 °C
  • Spülmaschinengeeignet
  • Praktische Aufhängeöse

Butterplätzchen-Rezept: edel verziert

Die Butterplätzchen nach unserem Rezept werden dank gemahlener Haselnüsse, echter Vanille und Sauerrahmbutter besonders mürbe und aromatisch. Silberne Zuckergussperlen verleihen ihnen einen festlichen Charakter.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 50 Stück
Zubereitungszeit: 40 Min
Fertig in: 40 Min
Je Stück : 469 kJ, 112 kcal, 14 g Kohlenhydrate, 2 g Eiweiß, 6 g Fett, 21 mg Cholesterin, 0 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Gebäck & Kuchen/ Frühling/ Sommer/ Herbst/ Winter/ deutsch/ mittlerer Preis/ Advent & Weihnachten

Mit Liebe Icon

Bewertung

(3) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste