Wir lieben Lebensmittel

Bunter Chicorée-Salat

Bereiten Sie mit unseren Chicorée-Salat-Rezepten schnell und einfach köstliche Gerichte zu und erfahren Sie, wie der Chicorée weniger bitter schmeckt.

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 15 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für den Salat:

  • 1 Chicorée, rot
  • 1 Chicorée, gelb
  • 1 Orange
  • 1 Handvoll Rucola

Für das Dressing:

  • 1 Bund Schnittlauch
  • 50 ml Orangensaft
  • 2 EL Rapsöl, kalt gepresst
  • 100 ml Joghurt
  • Pfeffer
  • Salz

Dazu:

  • 4 Vollkornbrötchen
  • 4 Scheiben Taleggio (ital. Weichkäse)

Zubereitung

1. Chicorée in Streifen schneiden. Orange filetieren, Rucola in mundgerechte Stücke schneiden. Alles auf 4 Tellern anrichten.

2. Schnittlauch in Röllchen schneiden und mit den übrigen Dressingzutaten verrühren, abschmecken und über dem Salat verteilen.

3. Dazu Vollkornbrötchen mit Schnittkäse servieren.

Entdecken Sie weitere Salat-Rezepte !

Tipp: Entdecken Sie unsere basischen Rezepte für säurearmen Genuss!

  • Je Portion: 1382 kJ, 330 kcal, 32 g Kohlenhydrate, 15 g Eiweiß, 15 g Fett

Fit durch den Winter mit Chicorée-Salat-Rezepten

Setzen Sie auf frischen Salat in der kalten Jahreszeit und essen Sie hin und wieder Chicorée: Mit unseren Rezepten verwandeln Sie das gesunde, aber herbe Gemüse in ein leckeres Gericht.

Chicorée im Salat: So wird er nicht bitter

Bereiten Sie Chicorée-Salat zu und begeistern Sie Ihre Gäste mit dem klassischen Herbst- und Wintergemüse: Sein enthaltener Bitterstoff, der für den fein-herben Geschmack des Chicorées verantwortlich ist, wirkt sich positiv auf die Verdauung aus und lässt sich mit einfachen Mitteln abmildern – so können Sie auch die anderen Nährstoffe und zahlreichen Vitamine der Pflanze voll auskosten, allen voran Folsäure, Kalium, Ballaststoffe und Beta-Carotin. Orangen und Mandarinen schwächen den herben Charakter des Gemüses im Salat ebenso wie etwas Honig im Dressing. In unserem Rezept für fruchtigen Chicorée-Salat sorgen Maracuja und Apfelessig als Saucen-Zutaten für einen milderen Geschmack. Ein ganz klassisches Rezept ist außerdem der Apfel- Chicorée-Salat, der sehr gut mit Feldsalat und Radicchio harmoniert. Lieben Sie es herzhaft, empfiehlt sich unser Avocado-Chicorée-Salat mit Orange, Bündnerfleisch und Walnüssen. Eine köstliche Komposition, die mit Brot serviert sättigend ist und sich wunderbar als leichtes Hauptgericht eignet.

Chicorée zubereiten und aufbewahren

Chicorée in die Ernährung einzubauen, lohnt sich nicht nur aus gesundheitlicher Sicht, sondern Sie sparen auch Zeit. Denn das Gemüse ist denkbar einfach zu verarbeiten, Sie müssen es weder lange putzen noch fein schneiden. Einfach den Strunk entfernen, die Blätter unter kaltem Wasser abspülen, eventuell in Streifen schneiden – fertig. Für ein besonders schnelles Gericht rühren Sie fix ein Joghurt-Dressing zusammen und dippen die ganzen Blätter hinein. Auch warm ist das Gemüse ohne viel Aufwand zuzubereiten. Bei unserem Rezept für geschmorten Chicorée garen die Blätter nur kurz im Topf vor und verwandeln sich im Ofen mit einer leckeren Gemüse-Käse-Füllung in eine köstliche Mahlzeit. Die Blätter lassen sich außerdem braten – etwa als Zutat in einem Wok-Gericht – oder karamellisieren.

Frisch schmeckt Chicorée am besten

Bei der Aufbewahrung gilt: je kürzer, desto besser. Bei langer Lagerung und Lichteinwirkung bildet Chicorée grüne, sehr bittere Stellen, die ihn ungenießbar machen. Legen Sie das Gemüse zeitnah nach dem Einkauf in einer Papier- oder Plastiktüte in Ihr Gemüsefach im Kühlschrank und verbrauchen Sie es innerhalb von maximal sieben Tagen.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept