Wir lieben Lebensmittel

Brathähnchen

Mal wieder Appetit auf ein leckeres Hähnchen im Backofen? Mit unserem Brathähnchen-Rezept gelingt Ihnen dieses traditionelle Gericht auf Anhieb!

  • Zubereitungszeit: 15 Min
  • Fertig in: 1 Stunde 15 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen

Für das Hähnchen:

  • 1,2 kg Hähnchen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zweig Petersilie
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Majoran
  • etwas Liebstöckel
  • 50 g Butter

Außerdem:

  • 1 EL Pflanzenöl
  • 200 g Zwiebeln
  • 200 g Tomaten
  • 1 TL Petersilie

Zubereitung

1. Die Kräuter zu einem Sträußchen zusamenbinden. Das Hähnchen innen und außen unter fließendem Wasser sorgfältig waschen und gut trockentupfen. Innen und außen salzen und pfeffern. Das Kräutersträußchen in die Bauchhöhle legen. Hähnchen mit Küchengarn in Form binden, dafür die Haut von der Brust her über die Halsöffnung ziehen. Die Flügelspitzen unter den Körper legen. Küchengarn von unten um die Unterschenkel führen, an den Gelenken überkreuzen, seitlich entlang der Unterschenkel zu den Flügeln führen und straff ziehen. Das Garn seitlich fest verknoten.

2. Bräter mit Öl auspinseln und erhitzen. Das Hähnchen in den Bräter legen und rundum mit zerlassener Butter bepinseln. Zwiebeln schälen, halbieren und in den Bräter legen. Hähnchen in den auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorgeheizten Ofen schieben und 60 Minuten braten. Immer wieder mit der Bratbutter bepinseln. Tomaten waschen, halbieren, dabei Stielansätze entfernen. In den letzten 10 Minuten in den Bräter legen.

3. Brathähnchen aus dem Ofen nehmen, mit der Petersilie bestreuen und mit Zwiebeln und Tomaten anrichten.

Beilagentipp:

Dazu passen Pommes frites und Krautsalat.

Lust auf noch mehr Hähnchen? Probieren Sie auch dieses köstliche Chicken Wings-Rezept und unseren Hähnchenauflauf!

Hinweis:

Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

  • Je Portion: 2026 kJ, 484 kcal, 4 g Kohlenhydrate, 41 g Eiweiß, 34 g Fett, 226 mg Cholesterin, 2 g Ballaststoffe

Brathähnchen-Rezept: außen knusprig, innen saftig

In unserem Brathähnchen-Rezept erfahren Sie, worauf es ankommt, damit die Haut des Geflügels im Ofen knusprig, und das Fleisch zart und saftig wird.

Brathähnchen-Rezept: gefüllt mit aromatischen Kräutern

Damit Ihnen ein knuspriges Brathähnchen gelingt, müssen Sie nur ein paar Dinge beachten. Planen Sie etwa zwei Stunden Zeit ein und halten Sie einen ausreichend großen Bräter bereit. Nach einer gründlichen Reinigung des Tieres können Sie es ganz nach Ihrem Geschmack befüllen. In unserem Brathähnchen-Rezept geben wir ein Kräutersträußchen aus Petersilie, Majoran, Liebstöckel und Thymian in die Bauchhöhle des Hähnchens und bepinseln das Fleisch immer wieder mit zerlassener Butter. Am Ende der Garzeit kommen frische Tomaten in den Bräter, damit der Sud schön saftig wird. Servieren Sie zu dem knusprig-zarten Fleisch zum Beispiel Pommer frites und frischen Krautsalat. 

Exotische Variante des Brathähnchens

Möchten Sie mal eine exotische Variante des klassischen Brathähnchens ausprobieren? Dann versuchen Sie unser Indisches Hähnchen-Rezept mit zartem Hähnchenbrustfilet. In weniger als eineinhalb Stunden zaubern Sie ein raffiniertes Gericht mit orientalischen Gewürzen wie Koriandergrün, Kreuzkümmel und der indischen Gewürzmischung Garam Masala, die Sie auch selber herstellen können. Das marinierte Fleisch wird angebraten und in eine fruchtige Sauce aus frischen Tomaten gebettet. Dazu gibt es selbstgebackene "Parathas", indische Vollkornfladen.

Hähnchenbrustfilet mal ganz anders

Sie haben nur eine halbe Stunde Zeit, möchten aber gern Hähnchen essen? Eine schnelle und schmackhafte Alternative bieten wir Ihnen mit dem Sumach-Hähnchen-Rezept, für das Sie ebenso gut tiefgekühltes wie frisches Hähnchenbrustfilet verwenden können. Sumach ist ein orientalisches Gewürz, das mit seinem säuerlich-herben Geschmack Eintöpfe veredelt. Es wird im Mittelmeerraum meist mit Salz vermischt als Tischgewürz gereicht.

Hähnchen mit Quinoa

Bei unserem Gericht wird das marinierte und gebratene Hähnchenfleisch auf einem frischen Salat aus Quinoa-Samen, Tomaten und Petersilie angerichtet. Als längst in Vergessenheit geratenes Ur-Getreide erfreut sich Quinoa immer größerer Beliebtheit. Es hat einen hohen Nährstoffgehalt und ist glutenfrei und somit für Allergiker besonders gut verträglich.