Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Bratapfeleis - Rezept

zur Rezeptsuche
Bratapfel mal anders: Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie unser Rezept für Bratapfeleis mit Vanilleschaum und Schoko-Krossies!
Zutaten für: 4 Portionen

Für das Eis:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 4 große Äpfel, säuerlich
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Prise Zimt
  • 150 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Eiweiß

Für den Vanilleschaum:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Sahne EDEKA Bio Frische Schlagsahne

Für die Schoko-Krossies:

  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Mandeln, gestiftelt EDEKA Mandeln, gestiftelt
  • 100 g Cornflakes

1. Die Äpfel von ihrem Kerngehäuse befreien und in Viertel schneiden. Diese dann für ca. 20 Min. bei 180 Grad im Ofen backen, bis sie weich sind. Das kann je nach Sorte etwas variieren. Die Zitrone mit Hilfe einer Reibe von ihrer Schale befreien und die Schale bei Seite stellen.

2. Jetzt die Äpfel etwas abkühlen lassen, dann in eine hohe Rührschüssel geben. Den Zimt, den Zucker, das Wasser, das Mark der Vanilleschote und auch den Zitronenabrieb zu den Äpfeln geben. Alles sehr fein pürieren.

3. Jetzt das Eiweiß in eine weitere Schale geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen.

4. Das Eiweiß langsam unter die abgekühlte Apfelmasse heben. Dann die Masse in eine flache Glasschale oder in eine Auflaufform aus Glas geben und ins Gefrierfach stellen. (Glas eignet sich gut, das es schnell durchkühlt). Das Eis muss ca. 4-6 Stunden frieren.

5. Alle 20-30 Minuten kräftig mit einer Gabel umrühren, so wird es cremiger. Wer eine Eismaschine hat, füllt die vorgekühlte Masse in die Maschine und lässt sie die Arbeit machen.

6. Für den Vanilleschaum die Vanilleschote auskratzen. Die Sahne in eine Schale geben und mit dem Vanillemark vermischen. Den Sahnemix mit dem Handrührgerät steif schlagen.

7. Für die Schoko-Krossies die Schokolade im Wasserbad schmelzen.

8. Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten.

9. Anschließend die Cornflakes in einer Schale mit der Schokolade und den Mandeln vermengen

10. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jetzt mit zwei Löffeln kleine Portionen Krossie-Masse auf das Blech geben. Mindestens 30 Minuten erkalten lassen, danach im Kühlschrank aufbewahren. Das fertige Eis portionieren und mit dem Vanilleschaum und den Schoko-Krossies servieren.

Lust auf ein leckeres Dessert? Probieren Sie unser Rezept für pochierte Birne und entdecken Sie auch diese Parfait-Rezepte und weitere Eis-Rezepte!

Mit unserem BMI-Rechner ermitteln sie ganz einfach, ob Sie Über-, Unter- oder Idealgewicht haben.


Bratapfeleis-Rezept: So machen Sie Eis selbst

Mit unserem Bratapfeleis-Rezept stellen Sie ein ausgefallenes Dessert für die Weihnachtszeit selbst her. Statt Ihre gewürzten Bratäpfel warm zu essen, werden die Früchte bei diesem Rezept nach dem Backen püriert und zu leckerem Sorbet verarbeitet.

Eis selbst zu machen ist übrigens einfacher, als Sie denken. Für Eiscreme brauchen Sie einen fetthaltigen Geschmacksträger wie Milch, Sahne oder Joghurt bzw. für veganes Eis Kokosmilch. Dazu geben Sie Zucker und die Zutaten, die Sie gerne mögen: Beeren, Kakaopulver, Vanillemark, Karamell oder Nüsse – und pürieren alles kräftig durch. Den Klassiker Vanilleeis bereiten Sie mit Milch, Sahne, Eigelben und Vanillemark zu. Dazu passen, je nach Saison, frische Erdbeeren oder auch tiefgefrorene Beeren. Ein Sorbet basiert hingegen nur auf Wasser und Früchten bzw. Beeren, wie Sie etwa bei unserem Rezept für Himbeer-Nektarinen-Sorbet feststellen können.

Bratapfeleis-Rezept: Wie wichtig ist die Eismaschine?

Am einfachsten gelingt Ihr Eis in der Eismaschine. Sie rührt die Eismasse während des Gefrierens um und sorgt so dafür, dass das Eis locker und cremig wird. Zudem können sich auf diese Weise keine größeren Eiskristalle bilden, die den Geschmack verwässern.

Ohne Eismaschine ist die Zubereitung etwas mühsamer: Sie müssen die Masse während der ganzen Gefrierzeit alle 30 Minuten mit einer Gabel durchrühren, um den gleichen Effekt zu erzielen. Wenn Sie die Milch-Zucker-Masse gefrieren lassen, ohne zwischendurch umzurühren, wird die Eiscreme hingegen hart und spröde. Eine Ausnahme: Eissorten, die auf Joghurt basieren, bleiben beim Gefrieren eher cremig. Frozen Joghurt können Sie auch ohne Eismaschine selbst herstellen.

So gelingen Bratäpfel

Bei unserem Bratapfeleis-Rezept wandeln wir das Dessert zu Eiscreme um. Bratäpfel sind eine typisch deutsche Leckerei zur Weihnachtszeit. Es gilt einige Details zu beachten, damit Ihre Bratäpfel gelingen: Sie verwenden am besten Apfelsorten mit festem Fruchtfleisch wie zum Beispiel den Elstar. Er zerfällt auch beim Backen im Ofen nicht. Um die Äpfel auszuhöhlen, benötigen Sie einen Apfelentkerner. Achten Sie nur darauf, den Apfel nicht komplett zu durchstechen, damit die Füllung beim Backen nicht unten herausläuft. Zum Befüllen von Bratäpfeln können Sie ganz nach Lust und Laune vorgehen: Klassische Zutaten sind Marmelade, gemahlene Mandeln, Haselnüsse und Rosinen, aber auch Marzipan, Nugat, Schokoladenraspeln, Cranberries und Mohn machen sich gut! Gewürzt wird meist mit Zimt und Zucker. Die Äpfel brauchen im Ofen bei 170 Grad etwa eine Stunde, bis sie weich sind. Dazu passt Vanilleeis oder Vanillesoße. Guten Appetit!

EDEKA zuhause Rührtopf 3,0 l:

  • In rot und weiß erhältlich
  • Klassisches Design
  • Aus robustem Kunststoff
  • Praktischer, handlicher Griff für stabilen Halt während des Rührens, unterstützt durch den Anti-Rutschring am Boden
  • Spülmaschinengeeignet: leicht zu reinigen

Bratapfeleis-Rezept: festliches Dessert zu Weihnachten

Ein winterliches Sorbet aus püriertem Apfel und Gewürzen bereiten Sie mit unserem Bratapfeleis-Rezept zu! Dazu gibt es Vanilleschaum und Schoko-Crossies. Worauf Sie bei der Zubereitung von Eis achten sollten, erklären wir hier.

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 15 Min
Fertig in: 5 Stunden 35 min
Je Portion : 3107 kJ, 742 kcal, 101 g Kohlenhydrate, 11 g Eiweiß, 31 g Fett, 42 mg Cholesterin, 9 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Vegetarisch/ Desserts/ Herbst/ Winter/ deutsch/ mittlerer Preis/ Festlich/ Advent & Weihnachten

Bewertung

(6) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste