Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Entdecken Sie regionale und saisonale Rezeptideen.

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bohnenburger - Rezept

zur Rezeptsuche Sie suchen eine Alternative zu Hackfleisch-Pattys? Bereiten Sie unseren raffinierten Bohnenburger mit Kichererbsen, Koriander, Fenchel und Radieschen zu.
Zutaten für: 6 Portionen
  • Menge Artikel Unsere Empfehlung
  • 300 g Bohnen, dick
  • 265 g Kichererbsen (Abtropfgewicht 265 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote, rot
  • 10 Stängel Koriandergrün
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 Ei
  • 40 g Paniermehl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Rucola
  • 1 Fenchelknolle
  • 8 Radieschen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 EL Mayonnaise
  • 6 Hamburger-Brötchen
  • 2 EL Pflanzenöl

1. Bohnen in kochendem Wasser ca. 4 Minuten blanchieren, abgießen, abschrecken und die Bohnenkerne aus der Hülle drücken. Kichererbsen abgießen, gut abspülen. Knoblauch schälen, mit Chili und Koriander fein hacken. Kreuzkümmel-, Koriander- und Fenchelsamen in einer Pfanne ohne Öl bei starker Hitze anrösten, bis sich das Aroma entfaltet. Alles mit dem Ei und dem Paniermehl in der Küchenmaschine zu einer festen Masse verarbeiten, salzen und pfeffern. Aus der Bohnenmasse 6 gleich große Burger formen und diese abgedeckt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.

2. In der Zwischenzeit Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Fenchel vierteln, Strunk entfernen. Radieschen putzen. Fenchel und Radieschen grob raspeln, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und mit der Mayonnaise unter die Raspel heben, mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Ofen auf 80 Grad (Umluft 60) erhitzen. Halbierte Hamburger Buns im Ofen erwärmen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Burger darin bei mittlerer bis starker Hitze von beiden Seiten goldbraun anbraten. 4 Brötchen aus dem Ofen nehmen, Rucola, Slaw und Burger zwischen die Brötchenhälften schichten und servieren. Nach Geschmack mit Chiliflocken bestreuen.

Entdecken Sie unser auch Rezept für Burger mit Wedges und dieses leckere Rezept für Mayonnaise!


Tolle Beilagen zum Burger: Rosmarinkartoffeln, selbstgemachte Pommes Frites und Krautsalat! Und als Vorspeise empfiehlt sich eine Bärlauchsuppe!


Bohnenburger-Rezept: vegetarisch & mit selbst gemachter Mayo

Der Burger ist eines der bekanntesten Gerichte der Welt. Die Einlage wird im Englischen "Patty" genannt, was sich mit "Plätzchen" oder "Bratling" übersetzen lässt. Ursprünglich diente vor allem Hackfleisch als Burger-Basis, doch seit einigen Jahren erfreuen sich vegetarische und vegane Pattys zunehmender Beliebtheit. Viele Veggie-Bratlinge basieren auf mit Gemüse kombinierten Hülsenfrüchten wie zum Beispiel auch unser Bohnen-Zucchini-Burger, der – im Gegensatz zu unserem vegetarischen Burger mit Fenchel-Slaw – nicht mit dicken, sondern mit Kidney-Bohnen zubereitet wird. Übrigens: Ein Burger, der aus dunklen Bohnen wie etwa Kidneybohnen hergestellt ist, wird auch "Black Bean Burger" genannt.

Leckere Soßen für Ihren Bohnenburger

Nach dem Patty ist die Soße maßgeblich für den Geschmack Ihres Burgers verantwortlich: Mit unserem Rezept für selbst gemachte Mayonnaise stellen Sie in nur 20 Minuten eine würzige Mayo aus Senf, Eigelb, Rapsöl und Salz her. Mögen Sie es lieber etwas fruchtiger, können Sie unseren leicht pikanten Avocado-Aufstrich auf die beiden Brötchenhälften streichen. Auch Chutneys und Dips sowie Grillsoßen mit Knoblauch, Kräutern oder Chili passen gut dazu. Tipps: Besonders außergewöhnlich würzen Sie Ihre Burger mit unserer Peperonata. Der italienische Aufstrich besteht aus roten und gelben Paprika, Tomaten und Zwiebeln. In unseren Sommer-Rezepten finden Sie viele weitere Kochideen für Soßen und Beilagen zu Burgern!

Nahrhafter Sattmacher – Bohnenburger-Rezept

Saubohne, Puffbohne, Ackerbohne und Schweinsbohne sind nur einige – die dicke Bohne hat jede Menge Namen. Als eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt war sie vor der Einführung von Kartoffeln und Gartenbohnen eines der wichtigsten Nahrungsmittel in Europa. Sie ist nahrhaft und sättigend und enthält dabei verhältnismäßig wenig Kalorien. Von allen Bohnen hat sie den höchsten Eiweißgehalt, weshalb sie als hervorragender Ersatz für Fleisch gilt. Dicke Bohnen enthalten zudem wichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Eisen und sind überraschenderweise sehr reich an Vitamin C: Mit 80 Milligramm pro 100 Gramm decken sie fast den Tagesbedarf eines durchschnittlichen Erwachsenen.

Bohnenburger-Rezept – dicke Bohnen zubereiten

Von Juni bis September gibt es dicke Bohnen frisch zu kaufen. Sie sollten allerdings ein wenig Geduld aufbringen, denn bevor Sie die Bohnen verarbeiten können, müssen Sie sie zuerst vier Minuten blanchieren, abgießen, abschrecken und dann die Bohnenkerne aus ihrer Hülle drücken. Getrocknet gibt es sie natürlich auch (dann mit brauner Schale). In dieser Form werden sie wie weiße Bohnen eingeweicht und gegart.

EDEKA zuhause Vierkant-Reibe:

  • Mit 4 verschiedenen Reibeflächen, z.B. für Rohkostsalat
  • Rostfreier Edelstahl
  • Stabiler Griff
  • Antirutsch-Umrandung

Bohnenburger-Rezept – für Pfanne und Grill

Unser Bohnenburger ist ein vegetarischer Sattmacher, der definitiv mit einem klassischen Burger konkurrieren kann: Der würzige Bohnenpatty wird mit Fenchel-Slaw und cremiger Mayonnaise in einem gebratenen Burger Bun serviert – so lecker!

Rezeptinformationen

Zutaten für: 6 Portionen
Zubereitungszeit: 1 Std 15 min

Je Portion : 1796 kJ, 429 kcal, 52 g Kohlenhydrate, 21 g Eiweiß, 13 g Fett, 38 mg Cholesterin, 21 g Ballaststoffe

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kategorien: Vegetarisch/ Frühling/ günstig/ Ostern

Mit Liebe Icon

Bewertung

(1) Bewertung abgeben
X

Wie gefällt Ihnen dieses Rezept? Sie können bis zu fünf Sterne vergeben. Jede Bewertung geht direkt in die Gesamtwertung mit ein. Tipp: Wer’s mehrmals kocht, kann natürlich auch mehrmals abstimmen!

Jetzt bewerten

Einkaufsliste