Wir lieben Lebensmittel

Börek mit Feta

Genießen Sie ein türkisches Traditionsgericht und bereiten Sie mit unserem Rezept herzhafte Böreks mit Feta-Spinat-Füllung zu!

  • Zubereitungszeit: 30 Min
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

Zutaten für:
6 Portionen

Für die Füllung:

  • 250 g Spinat
  • 250 g Feta
  • 1 Küchenzwiebel

Für den Yufka-Teig:

  • 500 g Weizenmehl (Type 405)
  • 100 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Für den Salat:

  • 3 Tomaten
  • 0,5 Bio-Gurke
  • 1 Zwiebel, rot
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 3 EL Joghurt

Außerdem:

  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 200 ml Rapsöl

Zubereitung

1. Für die Füllung den Spinat in einem Sieb auftauen. Währenddessen den Feta mit den Händen zerkrümeln und die Zwiebel pellen und fein würfeln.

2. Den Spinat nach dem Auftauen gut ausdrücken und mit dem Feta und der Zwiebel gut vermischen. Das Spinat-Feta-Gemisch mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Für den Teig Mehl, Wasser und Salz miteinander vermischen und zu einem festen Teig kneten. Den Teig für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

4. Anschließend den Teig in 3 gleichgroße Stücke teilen und diese mit einem Nudelholz auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche circa 1 mm dick ausrollen.

5. Den dünnen Fladen vierteln und am oberen Ende 1 cm breit mit der Spinat-Feta-Masse befüllen. Die oberen Teigenden einklappen und wie ein Croissant einrollen.

6. Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen Die gefüllten Börek vorsichtig in das heiße Fett geben, die Pfanne mit einem Deckel zum Schutz vor Fettspritzern verschließen und die Teigstrudel von allen Seiten gleichmäßig ausbacken, bis sie goldbraun sind.

7. Für den Tomatensalat die Tomaten abspülen, den Strunk entfernen und würfeln. Zwiebeln pellen, ebenfalls würfeln und zur Tomate geben. Die Gurke waschen und vierteln. Die Petersilie hacken und mit Salz und Pfeffer unter das Tomaten-Zwiebel-Gemisch heben.

8. Die fertigen Börek auf dem Salat mit Joghurt servieren und genießen.

Entdecken Sie unsere weiteren türkischen Rezepte wie z.B. Lahmacun und würzige orientalische Rezepte!

Lassen Sie sich ebenfalls von unsere leckeren Rezepten für Zwiebelkuchen , Pizzabrot und Lángos überzeugen.

  • Je Portion: 1972 kJ, 471 kcal, 64 g Kohlenhydrate, 17 g Eiweiß, 15 g Fett, 29 mg Cholesterin, 4 g Ballaststoffe

Börek-Rezept: pikante Mini-Strudel auf türkische Art

Krosser Teig, gefüllt mit Spinat und Feta – das macht einen türkischen Börek aus. Backen Sie mit unserem Börek-Rezept die leckeren vegetarischen Gebäckteilchen aus der türkischen Küche.

Füllung und Zubereitung nach Wahl: Börek-Rezept

Wenn krosser Teig auf eine würzige Spinat-Feta-Füllung trifft, entsteht ein vegetarischer Hochgenuss: Börek! Das Gebäck aus türkischem Strudelteig ist als kalter Imbiss zwischendurch ebenso beliebt wie als warmes Hauptgericht mit Salatbeilage. Wie in vielen türkischen Rezepten sorgt ein luftiger Yufka-Teig für den besonderen Biss. Er lässt sich schnell aus den drei Zutaten Mehl, Wasser und Salz zubereiten. Lassen Sie den Teig vor dem Backen immer eine halbe Stunde gut gekühlt ruhen, damit Sie ihn schön dünn ausrollen können. Alternativ gelingen die Spinattaschen und jedes andere Börek-Rezept auch mit einem fertigen Blätterteig oder Filoteig, das Gebäck wird dann aber nicht ganz so knusprig.

Neben den länglichen Böreks mit Spinat und Schafskäse gibt es viele weitere Varianten und Formen des türkischen Traditionsgerichts: Backen Sie runde oder eckige Yufka-Taschen mit Kartoffelfüllung, geben Sie mit Pfeffer und Petersilie gewürztes Hackfleisch hinein oder formen Sie Ihren Käse-Börek zu einer Schnecke – so lassen sich Böreks kalt und warm genießen.


Klassischerweise werden Böreks im Ofen gebacken, Sie können die Yufka-Blätter aber auch mit Milch und Eiern beträufeln und mit der Füllung in der Pfanne ausbacken. Alternativ lässt sich auf dem Herd eine hervorragende Döner-Power-Rolle mit Hähnchen und Gemüse zubereiten. Der dickere Wrap-Teig in diesem Rezept besteht aus Weizen- und Maismehl, Milch, Öl und Salz.


Börek-Rezept: Sigara börek und Su börek

Oft ist auf der Speisekarte der türkischen Küche von „Sigara börek“ und „Su börek“ beziehungsweise „böregi“ die Rede. Namensgebend sind hierbei die Form – „Sigara“ heißt Zigarre – und die Zubereitungsart. „Su böregi“ („Wassergebäck“) werden im Gegensatz zu den anderen Böreks nicht gebacken, sondern mit viel Wasser gekocht – sie sind daher viel weicher. Ob knusprig oder saftig, in jedem Fall passen Salat und Joghurts als Beilage zu Börek sehr gut. Zigarren-Böreks lassen sich gut in Cacik dippen, eine erfrischende Sauce aus Joghurt, Gurken und Knoblauch. Bleibt von dem leckeren Dip etwas übrig, schmeckt er zusammen mit selbst gemachten Falafeln.


Probieren Sie doch auch eine orientalische Nachspeise aus feinem Teig. Der Klassiker schlechthin ist das auf dem gesamten Balkan und im Nahen Osten verbreitete Baklava. Das mit Sirup getränkte Blätterteiggebäck wird mit Nüssen, Honig, Datteln, Pistazien und Gewürzen gefüllt, dazu gibt es traditionell eine Tasse starken Mokka.