Wir lieben Lebensmittel

Bärlauchsuppe

Mit unserem Bärlauchsuppen-Rezept bereiten Sie schnell und einfach ein leckeres Frühlingsgericht mit Tomaten, Frischkäse und Zwiebeln zu!

  • Zubereitungszeit: 25 Min
  • Fertig in: 25 Min
  • Schwierigkeitsgrad: einfach

Zutaten

Zutaten für:
4 Portionen
  • 20 Bärlauchblätter
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL Sonnenblumenöl, kaltgepresst
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Frischkäse, natur
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Sherry, trocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Vollkorntoast

Zubereitung

1. Bärlauchblätter unter fließendem Wasser lauwarm abwaschen. Frühlingszwiebeln von den Wurzeln befreien. Bärlauch in feine Streifen und Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

2. Beides in Öl 3 Minuten glasig dünsten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Den Frischkäse zugeben und diesen auflösen. Diese mit Sherry, Pfeffer und Salz abschmecken. Anschließend fein pürieren.

3. Tomaten von den Kernen befreien und fein würfeln. Auf die Suppe geben. Dazu getoastetes Toast reichen.

Tipp: Verfeinern Sie Ihre Suppe auch mit Löwenzahnblättern und probieren Sie weitere Rezepte mit Löwenzahn!


Dieses Rezept passt übrigens wunderbar als Vorspeise zu unseren leckeren Ricotta Salbei Gnocchi!


Entdecken Sie auch unsere tollen Kräuter-Rezepte und weitere köstliche Bärlauch-Rezepte!

Tipp: Probieren Sie weitere Suppen aus unseren Entschlacken-Rezepten, um den Körper zu entgiften, oder unsere köstlichen Fatburner-Rezepte!

  • Je Portion: 662 kJ, 158 kcal, 17 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß, 4 g Fett

Bärlauchsuppen-Rezept: frisch und würzig

Unsere Bärlauchsuppe mit Frischkäse, Tomaten und Frühlingszwiebeln lässt sich als Vorspeise und deftiges Hauptgericht servieren und ist in nur 25 Minuten zubereitet. Mit Sherry abgeschmeckt, passen geröstete Toastscheiben hervorragend dazu.

Vegetarische Bärlauchsuppen-Rezepte

Ab Anfang März beginnt das beliebte Waldkraut zu sprießen und kann dann bis Mitte Mai selbst gesammelt oder frisch gekauft werden. Das Aroma von Bärlauch ähnelt dem von Knoblauch, ist jedoch weniger intensiv und wirkt nicht so lange nach. Der scharfe und zugleich frische Geschmack verfeinert Butter, Dips oder Soßen und passt perfekt zu Brot, Gemüse-sticks, Fleisch oder Fisch. Mit unserem Bärlauchsuppen-Rezept kochen Sie aus den würzigen Blättern mit Frühlingszwiebeln, Tomaten und Frischkäse eine vegetarische Suppe, die nach nur 25 Minuten auf dem Tisch steht. Zusammen mit Vollkorntoast ergibt sich so eine kalorienarme Mahlzeit mit nur 158 Kalorien pro Portion. Tipp: Noch cremiger wird die Bärlauchsuppe nach unserem Rezept, wenn Sie den Frischkäse oder Teile davon durch Sahne oder Crème fraîche ersetzen. Kochen Sie beispielsweise einmal unsere Bärlauchsuppe mit Kartoffeln: Hierfür benötigen Sie nur wenige Zutaten wie etwas Gemüsebrühe, Weißwein, Petersilie, Salz und Pfeffer. Eine raffinierte Variante für einen Abend mit Gästen ist zudem unsere sahnige Tomatensuppe, die mit einem Rucola-Bärlauch-Pesto angerichtet wird.

Bärlauchsuppen-Rezept mit Wachteleiern und Lachs

Bärlauch hat eine kräftige grüne Farbe, einen angenehm scharfen Geschmack und punktet zudem mit seinen Inhaltsstoffen – allen voran Vitamin C, Provitamin A, Kalium, Mangan und Eisen. Eine besonders ausgefallene Variante unseres Bärlauchsuppen-Rezeptes ist unsere Avocado-Bärlauchsuppe, die mit Wachtelei-Hälften und Räucherlachsscheiben in Blütenform veredelt wird. Die Suppe selbst besteht aus Geflügelfond, Orangensaft und Weißwein und wird mit einer Mehlschwitze angedickt. Erst kurz vor dem Servieren pürieren Sie die Bärlauchblattstreifen und das Avocadofruchtfleisch in der Suppe – fertig. Knusprige Cracker runden die Suppe geschmacklich perfekt ab. Tipp: Eingewickelt in feuchtes Küchenpapier und fest verschlossen in einem Gefrierbeutel, hält sich frischer Bärlauch im Gemüsefach Ihres Kühlschranks ein bis zwei Tage. Sie können Bärlauch aber auch einfrieren oder zu einem leckeren Bärlauchpesto mit Knoblauch und Parmesan verarbeiten.

Mix-Teller-Rezept

Dieses Rezept entspricht dem EDEKA Mix-Teller-Schema - für den richtigen Mix an Lebensmitteln und eine ausgewogene Ernährung zum Sattessen.

So funktioniert das Mix-Teller-Konzept